Nikolausläufe Lahr/Bad Schönborn

Ort: Lahr/Bad Schönborn

  

 

 

 

25 Jahre Nikolauslauf

 

Zu einem der wahrscheinlich letzten Läufe im Jahr 2017 verschlug es mich nach Lahr, gelegen so ziemlich in der Mitte zwischen Offenburg und Freiburg. Dort wird im Ortsteil Reichenbach ein familiärer und von vielen „Stammläufern“geschätzter Nikolauslauf ausgetragen. Kein Tamtam, stattdessen die  Startnummer auf die Hand, dazu für Voranmelder ein T-Shirt und der obligatorische Weckenmann (in Pforzheim „Dambedei“) als Zielverpflegung. Zwei  Runden sind entlang des Flüsschens Schutter und im angrenzenden Schwarzwald zu absolvieren, darunter die eine und andere Steigung. Dieses Jahr wahrlich kein leichtes Unterfangen, weil der Boden durch den Starkregen der Tage davor aufgeweicht war, und das sonst harmlose Wasser bereits in eine bedrohliche Nähe der Läuferfüße vorgedrungen war. Bis wenige Stunden vor dem Start war noch nicht klar, ob das Rennen überhaupt gestartet werden konnte. Aber dann hatte Petrus doch ein Nachsehen, der Regen ließ nach und der Startschuss konnte Punkt 14h abgefeuert werden. Unterwegs erhellten dann sogar einige Sonnenstrahlen den ansonsten schon recht vorweihnachtlichen anmutenden Schwarzwald. Ich wünsche allen Mitläuferinnen und Mitstreitern auf diesem Wege einen guten Gang durch die Adventszeit!

 

Martin wurde im Gesamteinlauf 123. in 49:15 Minuten.

 

Ein weiterer Nikolauslauf fand am Wochenende in Bad Schönborn statt. Auf dem hügeligen Parcour erzielte Klaus Overzier über die Distanz von 10 KM in der AK 65 einen

2. Platz in 45:53 Minuten.

Jarunee Seifert wurde 13. in der AK 35 mit 55:26 Minuten. Ralf Seifert lief in 48:35 Minuten durchs Ziel. Dies bedeutete Rang 36 in der AK 50. Martin Vetter wurde 41 in der AK 45 mit 49:41 Minuten.

 

 


"Dauerläufer" Martin in Lahr
"Dauerläufer" Martin in Lahr

Autor: Martin Vetter/Wolfgang Aab


0 Kommentare

Kalmit Berglauf

Ort: Maikammer

  

 

 

 

Das kleine Örtchen Maikammer (ca. 4300 Einwohner) bettet sich wohlgefällig in ein Meer von Reben. Durch das mediterrane Klima wachsen hier neben dem Wein so exotische Früchte wie Kiwis, Zitronen, Mandeln, und auch die Esskastanie (pfälzisch: Kerschde). Zwei interessante „Söhne“ der Gemeinde waren General Hartmann, dessen Denkmal überlebensgroß auf dem Marktplatz steht, und „Holmes“ Zimmermann, der zum „Pfälzer James Dean“ erklärte Stummfilmstar, der in den frühen zwanziger Jahren des letzten Jh. seine Karriere begann. Die Kalmit (vom Namensursprung „kahler Berg“)liegt in der Haardt, wo das Gebirge des Pfälzerwaldes steil in die Rheinebene abfällt. Auf ihrem Gipfel befinden sich eine Sendestation und ein Gasthaus. Für die Rennradfahrer ist die Auffahrt zum Gipfel, was die Höhendifferenz und die durchschnittliche Steigung angeht, der schwierigsten Anstieg, den man auf einer asphaltierten Straße in Rheinland-Pfalz fahren kann. Deshalb tummeln sich dort traditionell viele „Rennrädler“, um ihre Bergfestigkeit unter Beweis und ins Internet zu stellen (quäldich.de). Aber auch andere Gruppen feiern an der Kalmit regelmäßig ihre Rituale. Darunter einige Sportsfreunde, die die Strecke hoch zum Gipfel-Parkplatz mit Klapprädern in Angriff nimmt: Der berühmte Kalmit-Klapprad-Cup (verschiedene Berichte darüber sind auf YouTube abrufbar). Und natürlich nicht zu vergessen die Läufer, die heuer schon zum 26-mal den Sieger im Kalmit-Lauf kürten. Der Start ist beim Rathaus in Maikammer (168m). 8100m Streckenlänge sind bei 505 m Höhendifferenz zu bewältigen. Für unser Trio Jarunee und Ralf Seifert, Martin Vetter war es der erste Berglauf in dieser Saison, ja für Jarunee überhaupt in ihrer noch frischen Karriere. Nachdem das Streckenprofil doch mit etwas Ehrfurcht zur Kenntnis genommen war („es geht tatsächlich die ganze Zeit bergauf“), lief die an diesem Tag jüngste Goldstadtlaufteamerin in einer Zeit deutlich unter einer Stunde die Serpentinen zum Gipfel hinauf.

 

Nachfolgend die Ergebnisse:

 

10. Platz AK 35 Jarunee Seifert   59:58 min.

53. Platz AK 45 Martin Vetter      54:10 min.

69. Platz AK 50 Ralf Seifert          55:35 min.

 

 

 

 

 


Ralf, Jarunee und Martin vor der Bergtour
Ralf, Jarunee und Martin vor der Bergtour

Autoren: Martin Vetter


0 Kommentare

Schlossparklauf Karlsruhe

Ort: Karlsruhe

  

 

 

Der Schlossparklauf des KSC – ein Verein mit langjähriger Geschichte Die heute in Deutschland vorherrschende Sportart Fußball ist zeitlich 

betrachtet recht junger Natur. Noch Ende des 19. Jh. wurde sie in vielen Sportvereinen nicht geduldet. Ein „typisch deutscher“ Sport war neben

dem Turnen und der Leichtathletik der Handball, der bis in die siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts noch unter freien Himmel auf großflächigen

Rasen-oder Aschefeldern gespielt wurde. Somit verblieb den verpönten Balltretern von damals nichts anderes, als dass sie sich in reinen

Fußballvereinen zusammenschlossen, wo sie ihrer Leidenschaft unbehelligt frönen konnten. Am 6. Juni 1894 fanden sich einige Mitglieder der

Karlsruher Turngemeinde zusammen. Diesen Herren, die schon lange von den Übungen an Reck und Barren genug hatten, wurde der Wunsch

nach einer eigenen Fußballabteilung innerhalb des Vereines verwehrt. Also gründeten sie mit viel Pathos („erstanden wie Phönix aus der Asche“ )den

Karlsruher FC Phönix. Der FC gehörte im Jahr 1900 zu den 86 auf der Gründungsversammlung des DFB (Deutscher Fußball Verband) vertretenen

Vereine. 1909 wurden die Badener dann deutscher Meister! Im Jahr darauf waren sie nach den damaligen Spielmodalitäten für die Endrunde

qualifiziert, scheiterten aber am Stadtrivalen Karlsruher FV, ebenfalls eine Neugründung. In der Folgezeit reichte es aber zu keiner weiteren 

Endrundenteilnahme mehr, man stürzte gar mit finanziellen Nöten Anfang der 50er Jahre ins Amateurlager ab. Als mögliche Lösung wurde eine 

Fusion mit dem VfB Mühlburg (ein Stadtteil von Karlsruhe) in Betracht gezogen, die 1952 beschlossen wurde. Der Verein erhielt seinen heutigen Namen:

Karlsruher SC von 1894 Mühlburg-Phönix e.V.Es bürgerte sich die Kurzform KSC ein. Und dieser konnte rasch wieder sportliche Erfolge vorweisen: 1955 führte der Weg bis ins Finale des DFB-Pokals, welches 3:2 gegen Schalke gewonnen wurde! Man verteidigte den Pokal in der folgenden Saison mit einem 3:1 im Endspiel gegen den HSV, das im heimischen, gerade ein Jahr zuvor fertiggestellten Wildparkstadion ausgetragen wurde. Nach Zeiten der Irrungen und Wirrungen qualifizierte sich der Verein in der Saison 1992/93 mit einem sechsten Platz für den UEFA-Pokal. In der zweiten Runde dieses Wettbewerbes konnte der namhafte FC Valencia mit 7:0 niedergerungen werden, und der KSC stieß bis ins Halbfinale vor. Das „Wunder vom Wildpark“ war geboren.

Diesen Sonntag, als sich unsere LC 80 Staffeln auf den Weg zum Wildpark aufmachten, ergoss sich der große Regen über das altehrwürdige  Wildparkstadion. Es schüttete wie aus Kübeln, als unsere Athleten sich unter dem schützenden Stadiondach hervorwagten, um den Startbereich  aufzusuchen.

 

Für 3 Staffeln unserer Teams galt es, jeweils 3 x Runden über 3300 m durch den Schlosspark und zurück zum Stadion zu laufen, in dem sich auch die Wechselzone befand. Die anhaltenden Niederschläge verwandelten den Untergrund in eine Pfützen und Seenlandschaft, die den Wettbewerb zu einem fröhliches Wassertreten werden ließ.

 

Unser Team I kam mit den widrigen Rahmenbedingungen recht gut zurecht. In der Besetzung Rita Mindt, Martin Vetter und Wolfgang Aab reichte es in der Zeit von 46:05 min. zu einem 12. Platz in der Gesamtwertung, in der keine Altersklassen gewertet wurden. Immerhin konnte das Seniorenteam auf 166 Lebensjahre verweisen.

 

Die Staffel der Fam. Weber mit Katja, Niclas und Christian konnte mit der Zeit von 54:30 min. und einem 33. Platz im Mittelfeld ebenfalls zufrieden sein.

 

Das 3. Team mit Sandra Jung, Maria Dittmann und unserem Neuzugang Hanna Dzialach belegten den 46. Platz in 57:22 min und ließ immerhin noch 18 weitere Teams hinter sich.

 

Bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen war die Wasserschlacht schon fast wieder vergessen, zumindest tat diese der guten Stimmung keinen Abbruch.

 

 


Unser  Team vor der Bewässerung
Unser Team vor der Bewässerung

Autoren: Martin Vetter / Wolfgang Aab


0 Kommentare

Sparkassen Cross Huchenfeld

Ort: Huchenfeld

Erfreuliches gibt es vom Sparkassen Cross in Huchenfeld am vergangenen Wochenende zu berichten., sowohl an Quantität auch als auch an Qualität unserer Teilnehmer.

 

12 Starter/innen stellten sich der Konkurrenz und erzielten auf schwierigem Geläuf bei Regen und aufgeweichtem Untergrund zum Teil überzeugende Leistungen.

 

Erfreulich ist insbesondere die rege Teilnahme in den Kindern und Bambiniklassen.

 

Allen voran Sophie Leno, die in der Klasse W/7 auf einer Distanz von 300m in der guten Zeit von 1:15 min. mit einem tollen 1. Platz aufwarten konnte.

 

Ebenfalls aufs Treppchen gelangte William Schertel mit einem 1. Platz in der AK 30 in 9:03 min. über die Distanz von 1800m.

 

Platzierungen unter den Top Ten gab es für Damien Schöpke, Niclas Weber und Joshua Deusch.

 

Damien wurde bei den Minis M5 über die Distanz von 150m 5. in 59 sec. und Joshua 6. bei den Kindern M9 über 600m in der Zeit von 2:42 min. Niclas wurde immerhin noch 9. bei den Kindern M12 über 1200m in der Zeit von 6:56 min.

 

Hier die weiteren Platzierungen:

 

Minis M7 Distanz 300m 11.   Hanna Winkler       1:28 min

Minis M7 Distant 300m 20.    Johanna Rost         1:36 min

 

Kinder M 13 Distanz 1200m 11. Hendrik Ziegler 6:09 min.

Kinder M 12 Distanz 1200m 11. Emma Ulmer     8:56 min.

Kinder M 9 Distanz 600m     22. Julian Rost          3:10 min

Kinder W 9 Distanz 600m     33 Eveline Hof          3:53 min

 

Ich freue mich sehr über die  guten Platzierungen und hoffe auf weitere schöne Erfolge im neuen Jahr.

 

Mein besonderer Dank geht an das Betreuerteam, ohne deren Engeagement unsere Teilnahme an dem Event in diesem Umfang nicht möglich gewesen wäre.

 

 



Autor: Wolfgang Aab


Die Siegerin der Klasse M 7 Sophie Leno (734) und Hanna Winkler (136) sind startklar
Die Siegerin der Klasse M 7 Sophie Leno (734) und Hanna Winkler (136) sind startklar
0 Kommentare

Herbstlauf Ötigheim

Ort: Ötigheim

  

 

Eine der letzten Startgelegenheiten für einen abschließenden Leistungstest dieses Jahres auf einer völlig flachen Strecke bot sich beim Herbstlauf in Ötigheim.

 

Bei milden Herbstwetter fanden die Teilnehmer während ihres Laufs durch die Wälder Ötigheims bei Rastatt optimale Bedingungen vor.

 

Auch unser Team war mit 3 Starter/innen vertreten, die mit einem 1. Platz und einer persönlichen Bestzeit die Rückfahrt antraten.

 

Seriensiegerin Maria Dittmann gelang wiederholt ein 1. Platz in der AK 65 mit einer Zeit von 1:00:45 min.

 

Sandra Jung, erst seit Februar dieses Jahres Mitglied unseres Teams, gelang ein gewaltiger Sprung nach vorn. Sie konnte in ihrem 2. Wettkampf über 10 Km ihre Zeit von Citylauf um gleich 10 Minuten unterbieten. Mit 54:16 min reichte dies für eine guten 6. Platz in der AK 35

 

Martin Vetter, ihr Pacemaker und Motivator während des gesamten Laufes, wurde mit 54:14 min. 20. der AK 45

  

 


Martin, Maria und Sandra
Martin, Maria und Sandra

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hockenheimring Lauf

Ort: Hockenheim

  

 

 

 

   20 Jahre Hockenheimring-Lauf– eine badische Traditionsstrecke

 

 

 

Der berühmte Kurs im Hardtwald bei Hockenheim blickt auf eine lange Geschichte zurück: Der Hockenheimring (früher Kurpfalzring) wurde 1932 gebaut und war lange bekannt für seine nicht enden wollenden Waldgeraden, auf denen so richtig Vollgas gegeben werden konnte. Ein großer Umbau erfolgte 2002: Der Kurs wurde von ursprünglich sieben auf viereinhalb Kilometer verkürzt, und die langen Waldgeraden durch spektakuläre Kurven ersetzt. Durch die kürzere Distanz werden deshalb bei den verschiedenen ausgetragenen Rennen (u.a. Formel1, DTM, Porsche-Cup, Motorrad-GP) mehr Runden gefahren, und so kommen die Piloten öfter durch das Motodrom. Dieses ist das Kernstück und das Markenzeichen des Hockenheimrings. Unvergessen blieb den Zuschauermassen auf den Tribünen und dem Millionen-Fernsehpublikum die tosende Stadion-Atmosphäre, als Michael Schumacher zwischen 1995 und 2004 zu seinen insgesamt vier Siegen auf diesem Formel1 Kurs raste, und während seiner Durchfahrten Böller gezündet und Raketen in den Himmel geschossen wurden. Es herrschte grenzüberschreitend eine nie mehr erreichte Euphorie und Begeisterung („Schumania“), die über 100.000 Menschen Jahr für Jahr zum großen Preis von Deutschland pilgern ließ. Aber diese Zeiten sind vorbei, die Formel 1 ist dem Ruf des Geldes gefolgt und hat sich neue, außereuropäische Märkte erschlossen. Umso erfreulicher ist es deshalb aus Läufersicht, dass es nunmehr bereits zum 20 mal an diesem ersten November im Motodrom heißt: Start frei für den Hockenheimringlauf! „Laufen wo sonst die Reifen quietschen“ hieß es auch für unsere Athleten, die sich aus der Goldstadt auf den Weg machten, um die zwei Mal zu laufenden 4,5 Km auf topfebenem Asphalt unter die Sohlen zu nehmen…

 

Und unser Goldstadtlaufteam war auf heißen Sohlen unterwegs. Die nahezu idealen Witterungsbedingungen waren ein Garant für mehrere persönliche- bzw. Jahresbestleistungen.

 

Mit die beste Platzierung blieb Cornelia Wacker vorbehalten, die mit einer sehr guten Zeit von 43:21 min den 3.Platz in der stets sowohl qualitativ als auch quantitativ gut besetzten AK 45 wurde.

 

Maria Dittmann gelang gar ein 2. Platz in der AK 65 in persönlicher Bestzeit von 59:12 min.

 

Udo Seimetz verpasste den Sprung aufs Podest denkbar knapp. Mit persönlicher Jahresbestzeit von 43:54 min. wurde er 4. der AK 60.

 

Platzierungen unter den Top gab es für Dominik Wacker und Anja Krebs.

 

Dominik wurde 7. der AK UJ20 in 42:33 min und Anja 8. der AK 45 in 45:30 min.

 

Jarunee Seifert bestätige ihre wiedergewonnene gute Form mit einem 18. Platz in der AK 35 mit 54:32 min.

 

Hier die weiteren Platzierungen:

 

Roger Krebs        39. Platz AK 50  46:05 min

 

Joachim Müller  50. Platz AK 45  46:58 min

 

Martin Vetter     51. Platz AK 45  46:58 min

 

Annette Müller  22. Platz AK 45 55:27 min

 

Hervorzuheben blieb noch, dass Joachim und Annette erst im März im Rahmen unseres Laufeinsteigerkurses zu uns gefunden haben und Martin persönliche Jahresbestzeit lief.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.

 

 

 


Maria in voller Fahrt
Maria in voller Fahrt

Autoren: Martin Vetter/Wolfgang Aab


0 Kommentare

Herbstläufe

  

 

Der Oktober ist geprägt von einer Vielzahl an Aktivitäten unserer Athleten. Auch nach erfolgreichem Abschluss des Sparkassen-Volkslauf Cups hat ein Teil unseres Lauftreffteams an verschiedenen Laufsportveranstaltungen teilgenommen.

 

Bereits am 08.10. fand der Hardtwaldlauf auf der ultraflachen Strecke nahe des Wildparkstadions in Karlsruhe über 10 KM statt.

 

Hierbei ist es Dominik Bardon gelungen, die 40 Minuten zu knacken. Mit einer Zeit von 39:57 min. erzielte er einen 6. Platz in der AK 35.

 

Gleiches gelang Helmut Fischer in der AK 65 in 51:32 min.

 

Jarunee Seifert konnte wieder an die guten Leistungen des laufenden Jahres anknüpfen und mit 57:03 min. einen 8. Platz in der AK 35 belegen.

 

Stefanie Löchner wurde nach längerer Wettkampfpause mit 59:53 min 10. in der AK 40.

 

Mit einer Zeit von 49:59 wurde Ralf Seifert 29. in der AK 50

 

Beim Pfinztallauf in Berghausen am 22.10. konnte sich Jarunee Seifert nochmals steigern und mit persönlicher Bestzeit von 54:26 min. einen guten 6. Platz in der AK 35 belegen.

 

Auch bei Ralf Seifert geht es wieder aufwärts. Er wurde 17. in der AK 50 mit 48:45 min

 

 



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Siegerehrung Sparkassen-Volkslauf-Cup

Ort: Kieselbronn

  

 

 

 

Zum 15 jährigen Bestehen der Volkslaufserie des Sparkassen Volkslauf Cups ließ sich der Organisator Bernd Elfner und sein Team etwas ganz Besonderes einfallen.

 

So fand die Siegerehrung der Gesamtwertung mit dem Olympiasieger Dieter Baumann im Rahmen dessen Programms“Die Götter und Olympia“ in der Festhalle Kieselbronn vor über 200 Besuchern statt.

 

Wie Bernd Elfner zu Beginn der Veranstaltung ausführte, konnte nach stets rückläufigen Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren dieser Trend gestoppt und sogar ein erfreuicher Zuwachs verzeichnet werden. So wird diese von der Sparkasse-Pforzheim Calw gesponserte und in der Region sehr beliebte Veranstaltung auch im nächsten Jahr ihre Fortsetzung finden.

 

Unsere Teilnehmer haben sich wie im vergangenen Jahr als erfolgreichstes Team mit allein 6 ersten Plätzen etabliert. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass mit Dominik Wacker und Kathrin Hottinger auch in den unteren Altersklassen Erfolge verzeichnet werden konnten.

 

Immer besser läuft es bei Dominik. Mit 3 Einzelsiegen erzielte er den 1. Platz in der AK UJ20.

 

Ihm nichts nach stand Kathrin Hottinger. Sie war ebenfalls mit 3 ersten Plätzen erfolgreich und siegte in der AK 30.

 

Besonderen Anlass zur Freude gaben unsere Damen der AK 45. Mit Cornelia Wacker und Anja Krebs konnten die Plätze 1 und 2 in dieser äußerst leistungsstarken Altersklasse erzielt werden. Cornelia belegte außerdem den 3. Platz in der Gesamtwertung der Frauen.

 

Nach einem 2. Platz im letzten Jahr konnte sich Rita Mindt in der AK 55 nun auf einen 1. Platz mit drei Einzelerfolgen steigern.

 

Unser Erfolgsgarantin  Maria Dittmann reihte sich ebenfalls in die Reihe der Siegerinnen ein. Mit 3 Siegen wurde sie 1. der AK 65.

 

In der Mannschaftswertung der Frauen war unser Team in der Besetzung Cornelia Wacker, Anja Krebs und Kathrin Hottinger nicht zu schlagen und belegte mit großem Vorsprung den 1. Platz. Auch unserem Team 2 in der Besetzung Rita Mindt, Tuan Khaengraeng und Maria Dittmann gelang mit einem 3. Platz  der Sprung aufs Podest.

 

Nicht ganz so optimal lief es bei den Herren. Hier konnte in den Altersklassen lediglich Peter Didio einen 2. Platz in der AK 80 verbuchen. Immerhin kamen 3 unserer Mannschaften in die Wertung, was durchaus als Erfolg zu werten ist.

 

Die weiteren Platzierungen unserer Athleten/innen lauten wie folgt:

 

4. AK 45   Markus Leicht

 

4. AK 35   Jarunee Seifert

 

6. AK 40   Jan Kalus

 

6. AK 60   Wolfgang Aab

 

8. AK 50   Roger Krebs

 

9. AK 45   Martin Vetter

 

9. AK 40   Dirk Sprecher

 

11. AK 45 Frank Behrendt

 

12. AK 50 Ralf Seifert

 

4.   Herren Mannschaft I (Kalus-Leicht-Wacker)

 

11. Herren Mannschaft II (Vetter-Krebs-Aab)

 

12. Herren Mannschaft III (Seifert-Behrendt-Sprecher)

 

Im Anschluss an die Siegerehrung erklärte Dieter Baumann im Rahmen seines Unterhaltungsprogramms insbesondere unserem Dominik die nicht nicht ganz ernst gemeinten Vorzüge der Kompressionskleidung und des Luftpistolenschießens als Alternativsportart.

 

Nach einem Ausflug in die Sportpolitik, seinen mit jugendlichem Elan vorgetragenen Erlebnissen und Erfahrungen während den Olympischen Spielen sowie einer unverhohlenen Kritik an den Praktiken des IOC fand diese außergewöhnliche Siegerehrung ihr Ende.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger/innen und bestens Platzierten. Ihr seid Spitze.  

 

 

 

 


Anja, Kathrin und Cornelia, Siegerinnen der Damen-Mannschaftswertung
Anja, Kathrin und Cornelia, Siegerinnen der Damen-Mannschaftswertung

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Halbmarathon Bräunlingen

Ort: Bräunlingen

  

 

 

Der Klassiker unter den Landschaftsläufen: 50 Jahre Schwarzwald Marathon

Bräunlingen? Nie gehört? Wo liegt das eigentlich…Die meisten, die nicht gerade aus der Region kommen, dürften mit dem Ort nicht allzu viel verbinden. Und wenn man sich unbefangen diesem im südlichen Schwarzwald gelegenen, beschaulichen 6000 Seelen-Städtchen mit seinem verschlafenen Stadtkern und den pittoresken Fachwerkhäusern nähert, fällt es schwer sich vorzustellen, dass gerade dies -zumindest „marathonhistorisch“ - ein wirklich bedeutsamer Ort ist. Waren doch hier schon bei der Premiere im Jahr 1968 Frauen offiziell startberechtigt! Nicht in New York oder Boston, nicht in London oder Berlin, sondern in diesem versteckten Winkel, fand am 06.10.1968 weltweit erstmals ein Marathon unter offizieller Beteiligung von Frauen statt! Auch 1972 wurde eine Weltpremiere gefeiert, als in Bräunlingen eine elektronische Zeitmessung eingesetzt wurde. 1975 wurde Christa Vahlensieck dann erste deutsche Marathonmeisterin in 2:45:43 Stunden. Namen wie Liane Winter (dreifache Siegerin), Gudrun de Pay (vierfache) und Maria Ganter (Fünffach-Siegerin) prägten lange Jahre bei den Frauen das Gesicht des Schwarzwald-Marathons. Zu unserer Erinnerung: Die Story von Katherine Switzer, die sich 1967 als Mann verkleidet und umrahmt von zwei befreundeten Football-Profis in den Boston Marathon geschmuggelt hat, ist vielleicht bekannt. Die Rennleitung versuchte mehrmals erfolglos sie aus dem Wettkampf zu nehmen. Aber es gab noch andere kuriose Episoden, bis die Frauen endlich voll gleichberechtigt waren: Beim Isle of Wright Marathon 1964 wurde von Daile Greig die erste Weltbestzeit einer Frau mit 3:27:45 aufgestellt. Trotz Startverbot für Frauen erlaubte man ihr die Teilnahme; sie musste jedoch fünf Minuten vor allen anderen Läufern starten und wurde ständig von Sanitätern begleitet.
Für diesen 8. Oktober im Jahre 2017 stand daher ein besonderes Jubiläum an: Organisatoren und Läufer konnten das 50jährige Bestehen des Schwarzwald-Marathons und die Emanzipation der Läufer-Frauen feiern! Wird damit in Bräunlingen doch schon lange, bevor sich der Marathon zum neuzeitlichen Massenphänomen entwickelt hat, von beiden Geschlechtern Marathon gelaufen. Bis in die 80er-Jahre hinein zählte der Schwarzwald Marathon teilnehmermäßig zu den „Großen“ in der allerdings noch relativ überschaubaren Szene der Volksmarathons. Bis zu 2.850 Marathonis (1985) strömten damals nach Bräunlingen. Man mag es heute kaum glauben: Es gab Zeiten (1971), da war der Schwarzwald-Marathon der teilnehmerstärkste Marathon der Welt, und da konnte damals nicht einmal New York mithalten! Das ist natürlich in der Gegenwart, im Jahre meiner Teilnahme, nicht mehr so. Während des Wochenendes habe ich das große Engagement und Herzblut des Organisationsteams, sowie das Flair einer familiären und „unaufgeregten“ Veranstaltung sehr geschätzt. Schaffte man es doch wieder einmal aufs Beste, Tradition und Zeitgemäßes in einen gelungenen Einklang zu bringen

 

Zuletzt das Ergebnis: Platz 79 in der AK 45 in 1:57:31 Minuten.

 


Martin im Schwarzwald
Martin im Schwarzwald

Autor: Martin Vetter


0 Kommentare

10 KM Lauf in Serres

Ort: Serres

  

 

Sah es noch kurz vor Beginn der Veranstaltung nach Dauerregen aus, hatte der Wettergott ein Einsehen mit den knapp 200 Startern des 6. Laufs zum Sparkassen-Volkslauf Cup in Serres und drehte pünktlich zum Start den Wasserhahn zu.

 

Zum Finale der Laufserie stellten unsere Starter/innen einmal mehr unter Beweis, dass sie sowohl quantitativ als auch qualitativ inzwischen zu den stärksten Teams in der Region zählen.

 

Dies gilt insbesondere für Cornelia Wacker, die mit einer Zeit von 45:04 min. den 1. Platz in der AK 45 und den 2. Platz in der Gesamtwertung aller Frauen erzielte.

 

Anja Krebs gelang in dieser Klasse mit einer Zeit von 46:35 ebenfalls der Sprung auf`s Siegertreppchen.

 

Maria Dittmann bestätigte ihren derzeit guten Lauf mit einem 1. Platz in der AK 65 in der Zeit von  1:02:14 min.

 

Auch auf Rita Mindt ist Verlass. Sie wurde 1. der AK 55 in 49:49 min.

 

Kathrin Hottinger, die Jüngste im Bunde, erzielte mit der Zeit von 49:25 min. wiederholt einen 1.Platz in der AK 30.

 

Anette Gille konnte sich über einen 3. Platz in der AK 40 mit 1:00:49 freuen.

 

Die Herren zeigen ebenfalls aufsteigende Tendenz. So lieferten sich Dominik Wacker und Alexander Ebert über die gesamte Distanz ein packendes Rennen, das Alex erst kurz vor dem Zieleinlauf für sich entschied.

 

Dominik wurde in 43:11 min. mit dem Sieg in der Klasse MJU 20 belohnt. Alex wurde 2. in der  AK 35 mit 43:07 min.   

 

Immer besser in Schwung kommt Markus Leicht. Mit einer Zeit von 44:19 reichte es immerhin zu einem 3. Platz in der AK 45.

 

Klaus Overzier siegte nach längerer Wettkampfpause in der AK 65 mit 47:58 min.

 

Einen 2. Platz gab es für Peter Didio in der AK 80 mit 1:11:06 min.

 

Die weiteren Ergebnisse lauten wie folgt:

 

  1. Platz in der AK 35 Jarunee Seifert        59:55 min.

 

      7. Platz in der AK 65 Wolfgang Giebner 1:00:48 min

 

      9. Platz in der AK 50 Roger Krebs              46:57 min

 

      9. Platz in der AK 45 Tuan Khaengraeng   58:06 min

 

   10. Platz in der AK 45 Frank Behrendt         48:14 min

 

   14. Platz in der AK 45 Martin Vetter             52:56 min

 

   15. Platz in der AK 40 Dirk Sprecher         1:13:13 min

 

Die Übersicht über das Endergebnis der Serienwertung folgt nach der Siegerehrung am 14.10. in Kieselbronn.


Die Tagesschnellsten unseres Teams
Die Tagesschnellsten unseres Teams

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Herbstwanderung

Ort: Bad Urach

  

 

 

Während einer Wettkampfpause im letzten September Wochenende bot sich den Mitgliedern unseres Lauftreffs die Gelegenheit einer Wanderung zu den Gütersteiner Wasserfällen über die Hohe Warte, den Höllenschlund, entlang des Alb Rands nach Bad Urach.

 

20 Wander- und Naturfreunde trafen sich am Samstagmorgen bei herrlichem Spätsommerwetter an der Jugendherberge in Bad Urach und begaben sich voller Elan auf die ca. 20 Km lange Wanderstrecke vom Seltbachtal über das Meisental zu den Gütersteiner Wasserfällen. Gleich zu Beginn erwartete uns ein kräftiger Anstieg, der uns erahnen ließ, dass es sich um keinen gewöhnlichen Wochenendspaziergang handeln wird. Nach etlichen Höhenmetern und leicht erhöhtem Pulsschlag gelangten wir schließlich zu den Gütersteiner Wasserfällen, umgeben von einer urwaldartigen und urwüchsigen Vegetation.

 

Nach kurzem Aufenthalt ging es weiter Richtung Hohe Warte, einem Aussichtsturm, in dessen Nähe unser erster Rastplatz sein sollte.

 

Die Erholungsphase dauerte allerdings nicht lange, und es ging weiter über den grünen Fels zum Rossberg, Rossfels, und Olgafels entlang des Alb Rands mit herrlichen Ausblicken ins Tal und auf das Albvorland.

 

Danach begann der Abstieg zu den Höllenlöchern, ein tiefer, Schlucht artiger Felseinschnitt, der sich einem wie ein Höllenschlund öffnet. Dies war mit der schwierigste Teil des Unternehmens, da bei einem relativ steilen Abstieg auf zum Teil feuchtem Gestein erhöhte Vorsicht geboten war. Allerdings wurden wir für die Mühen durch beeindruckende Gesteinsformationen mehr als entschädigt.

 

Fortan wandelten wir bei weiteren tollen Ausblicken,  begleitet von kurzen Gewitterschauern, Richtung  Bad Urach.  Das wegen des Regens feucht gewordene Gestein erleichterte den Abstieg nicht unbedingt, jedoch erreichten wir alle nach über 6 Stunden unbeschadet unser Ziel, das Naturfreudenhaus Seltbachtal.  

 

In gemütlicher Runde fand ein erlebnisreicher Wandertag seinen Abschluss.

 

In diesem Zusammenhang gilt mein besonderer Dank Dominik, Jonas, Cornelia und Uwe Wacker für die tolle Ausarbeitung der Wanderstrecke und Führung unserer Gruppe.

 

 

 

 


Rast bei der hohen Warte
Rast bei der hohen Warte

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

WLV Team Lauf Cup

Ort: Nagold

  

 

Der 4. und letzte Lauf zum Württembergischen Team Lauf Cup fand im Rahmen des Urschellaufs in Nagold statt.

 

Der eckige und daher nicht unbedingt für Bestzeiten geeignete Rundkurs führte durch den Stadtgarten und war 4 X zu durchlaufen.

 

Die Wertung erfolgte wieder gemäß dem Altersklassenfaktor, über den in der Vergangenheit schon berichtet wurde.

 

Unserem Mixed-Team in der Besetzung Rita Mindt, Maria Dittmann, Anja Krebs und Wolfgang Aab ist es gelungen, gegen starke Konkurrenz ieinen 2. Platz in der Tageswertung zu erzielen.

 

Dies bedeutete eine Verbesserung auf Platz 4 in der Gesamtwertung mit nur geringem Abstand zu den Drittplatzierten.

 

Die Ergebnisse unserer Starter im Einzelnen unter Berücksichtigung der tatsächlich gelaufenen Zeiten sowie des AK Faktors:

 

Anja Krebs                 45:14

Rita Mindt                 49:05

Wolfgang Aab           49:50

Maria Dittmann       59:33 (persönliche Bestzeit)

 

Mit AK Faktor

 

Wolfgang Aab     39:06

Rita Mindt           40:21

Anja Krebs          40:30

Maria Dittmann 43:19

 


Unser Mixed Team auch in Württemberg erfolgreich
Unser Mixed Team auch in Württemberg erfolgreich

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

2. AOK Firmenlauf

Ort: Pforzheim

  

 

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Frühherbsttemperaturen fanden sich nahezu 700 Teilnehmer im Enzauengelände zum 2. AOK Firmenlauf ein.  Damit wurde die Starterzahl des Vorjahres deutlich übertroffen.

 

Die 5 km lange Laufstrecke vom Biergarten des Enzauenparks Richtung Eutingen und zurück kam für die Beteiligten unseres Lauftreffteams einem Heimspiel gleich, handelt es sich doch hierbei um die Winter-Trainingsstrecke.  Entsprechend gab es hervorragende Platzierungen zu melden, die nicht alle in dieser Form zu erwarten waren.

 

Die größte Überraschung gelang unserem Frauen-Power Team, das in der Besetzung Rita Mindt, Annette Müller, Sandra Jung und Jarunee Seifert einen tollen 2. Platz erzielten. Hier  bliebe noch hervorzuheben, dass sich die 3 Letztgenannten erst im Frühjahr im Rahmen der Einsteigeraktion dem Laufsport zuwandten.

 

In der Einzelwertung konnten unsere Erfolgsgaranten Rita Mindt und Maria Dittmann in gewohnter Weise überzeugen. Beide erzielten 1. Plätze in der AK 55 und AK 65.

 

Einen weiteren 1. Platz erlief sich Annette Mülller in ihrem erst zweiten Wettkampf überhaupt.

 

Und wenn wir schon bei den bestens Platzierten sind, dürfen wir natürlich unseren Neuzugang Dominik Bardon nicht vergessen. Er wurde 2. der AK 35.

 

Gut erholt nach ihrem Halbmarathonstart am Wochenende in Karlsruhe zeigte sich Birgül Sapancilar. Sie wurde 3. in der AK 45.

 

Dieselbe Platzierung gelang auch Sandra Jung, die einen gewaltigen Sprung nach vorne machte und sich eindeutig auf der Überholspur befindet.

 

Die Platzierungen der übrigen Teilnehmer:

 

AK 35 4. Platz Jarunee Seifert

AK 55 6. Platz Thomas Honig

AK 55 8. Platz Sabine Arres

AK 55 8. Platz Ralf Seifert

AK 30 14.Platz Hanna Kurkowska-Dzialach

AK 20 27.Platz Jasmin Artmann

 

Und natürlich sollten unsere 2 weiteren Mannschaften nicht unerwähnt bleiben.

 

Das Damenteam 2 in der Besetzung Birgül Sapancilar, Maria Dittmann, Sabine Arres und Jasmin Artmann gelang ein respektabler 6. Platz.

In der Mixed-Wertung wurde unser Team 7. in der Besetzung Dominik Bardon, Rita Mindt, Ralf Seifert und Annette Müller.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und Beteiligten.

 


Unser Damen Dream-Team
Unser Damen Dream-Team

Autor: Wolfgang Aab


1 Kommentare

Halbmarathon Karlsruhe

  

 

Bei nahezu absoluter Windstille und Temperaturen von ca. 12°C fanden die Teilnehmer des Fiducia Baden (Halb) Marathons optimale Bedingungen vor. Wie im vergangenen Jahr waren Start und Ziel in der Messehalle in Rheinstetten. Tausende von Zuschauern säumten die Strecke und ein unterhaltsames Rahmenprogramm sorgte für eine prächtige Stimmung.

 

Zieleinlauf war in der Messehalle unter ohrenbetäubenden Getöse über den in  badischen Landesfarben gehaltenen gelb-roten Teppich.

 

Unser Team war mit 7 Einzelstartern und zwei 4er Mannschaften am Start. Außerdem nahmen 3 Athleten an der Wertung zur Baden-Württembergischen Halbmarathon Meisterschaft teil.

 

Den größten Erfolg erzielte das in der Kategorie Family-and Friends startende Team in der Besetzung Philipp Wallis-Dominik Bardon-Jochim Müller- Annette Müller, die in der Zeit von 3:21:37 Stunden die Marathondistanz bewältigten und einen tollen 3. Platz von 125 Teams erzielten.

Herzlichen Glückwunsch.

 

Die Mannschaft in der Besetzung Sandra Jung- Natascha Kappler- Maria Dittmann- Peter Didio musste sich ebenfalls nicht verstecken. Sie wurde 107. in der Zeit von 4:29:00

 

In diesem Zusammenhang scheint besonders erwähnenswert, dass sich beide Staffeln nahezu ausschließlich aus Neuzugängen und Neuanfängern dieses Jahres rekrutierten.

 

Auf der Halbmarathondistanz gelangten 3362 Läufer/innen ans Ziel.

 

In der Einzelwertung überraschte Markus Leicht mit der sehr guten Zeit von 1:36:05, die er selbst nicht für möglich gehalten hätte. Hierbei ist  zu berücksichtigen, dass es sich erst um seinen 2. Halbmarathon überhaupt handelte. Er belegte in der AK 45 einen 52. Platz.

 

Roger Krebs, der auch noch nicht über  allzu große Halbmarathonerfahrung verfügt,  konnte ebenfalls überzeugen. Er wurde 82. in der AK 50 mit 1:42:15 Stunden.

 

Immer besser läuft es bei Kathrin Hottinger. Sie verbesserte ihre persönliche Bestleistung innerhalb von etwas mehr als 3 Monaten um deutlich über 3 Minuten und wurde 14. in der AK 30 mit 1:42:36.

 

Anja vervollständigte das gute Ergebnis der Fam. Krebs. Sie wurde 12. in der AK 45 mit 1:46:26

 

Wolfgang Aab konnte seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Er wurde 30. in der AK 60 mit 1:48:28

 

Martin Vetter diente Birgül Sapancilar als Pacemaker und wurde 325. in der AK 45 mit 2:07:56.

 

Birgül wurde 85.  in der AK 45 mit 2:10:46 Stunden.

 

Bei der Wertung zu den Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaften erzielten alle unsere Teilnehmer/innen einstellige Platzierungen.

 

Birgül wurde 4. in der AK 45, Kathrin 6 in der AK 30 und Wolfgang 6. in der AK 60.

 

 



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

ebm papst Halbmarathon

Ort: Niedernhall

  

Die Firma ebm-papst verfügt mit knapp 20.000 Produkten nach eigenen Angaben über das weltweit größte Angebot an Ventilatoren und beliefert Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Dementsprechend ist die Finishermedaille auch den fünf Blättern eines Ventilators nachempfunden. Global werden an verschiedenen Standorten (u.a. in Deutschland, China, USA) rund 12.000 Mitarbeiter beschäftigt (Quelle: Wikipedia). Ebm ist das Kürzel für Elektrobau Mulfingen, wo sich der Hauptsitz befindet. Papst steht für die 1992 übernommene Papst Motoren GmbH, gegründet seinerzeit von Hermann Papst. Motoren und Ventilatoren der ebm-papst-Gruppe sind in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen im Einsatz, darunter laut Wikipedia in der Dresdner Semperoper, auf den Dächern australischer Supermärkte, in Computern und Kühlschränken. Darum hat dieser Herbstlauf nichts mit den Päpsten („ja wo laufen sie denn?“) zu tun und findet auch schon gar nicht im Vatikan statt. Stattdessen eine entspannte Autobahnanreise am Sonntagmorgen von Pforzheim über die A 8, und A81. Start- und Zielort des Laufes ist das beschauliche Städtchen Niedernhall im Kochertal, im Nordosten Baden Württembergs, in der Hohenloher Ebene in einem Dreieck zwischen Heilbronn, Bad Mergentheim und Crailsheim. Darum hieß der Marathon von seiner Gründung 1995 bis 1999 auch noch Hohenlohe-Marathon, bevor das beschriebene Unternehmen ebm als finanzkräftiger Schlagmann mit ins Boot geholt wurde. Für mich war sportlich wieder die halbe Distanz zu bewältigen; also die Schuhe geschnürt und rauf auf die Strecke flussabwärts des Kocher durch Weißbach und Forchtenberg bis Ernsbach, wo die Wende war und ich dann mit einer „unter 2h Zeit“ ins Ziel nach Niedernhall eintrudelte. Es ist eine rundum gelungene Veranstaltung mit sehr moderaten Preisen gewesen: So waren für den Halbmarthon als Frühbucher nur 22 € aufgerufen, inklusive Shirt und Medaille!


zum Wohl
zum Wohl

Autor: Martin Vetter


0 Kommentare

Deutsche Meisterschaften 10 KM Straßenlauf

Ort: Bad Liebenzell

 

 

Bereits 3 Jahre in Folge fanden am 03.09.17  Deutsche Straßenlaufmeisterschaften in Bad Liebenzell statt.

 

Standen vor 2 Jahren die 10 KM und im vergangenen Jahr die Halbmarathondistanz auf dem Programm, galt es dieses Jahr wieder die 10 KM zu bewältigen.

 

Die schnelle Strecke führte unter optimalen Bedingungen auf einem 2,5 KM langen Rundkurs rechts und links entlang der Nagold und war ein Garant für Spitzenleistungen.

 

Allein bei den Herren gelang 9 Startern eine Zeit von unter 30 Minuten. Es siegte der U23 Europameister Amanal Petros vom SV Brackwede in einer Zeit von 29:02 Minuten. Nur eine Sekunde dahinter folgte der Regensburger Simon Boch vor Philipp Pflieger, ebenfalls LG Regensburg.

 

Das Rennen der Frauen entschied einmal mehr Sabrina Mockenhaupt vom LT Haspa Marathon Hamburg für sich. Auch nach längerer Wettkampfpause konnte sie mit der Zeit von 33:38 Minuten die zweitplatzierte Anna Hahner nach großem Kampf mit sieben Sekunden Vorsprung hinter sich lassen. Dritte wurde die Regensburgerin Corinna Harrer mit 33:48 Minuten.

 

Auch ein 3er Team unseres Vereins nützte die Gelegenheit zur Teilnahme an einer hochkarätigen Veranstaltung in unserer Region.

 

Die beste Leistung erzielte Kathrin Hottinger, die beflügelt durch das insgesamt hohe Leistungsniveau einen 161. Platz bei den Frauen in persönlicher Bestzeit von 45:25 erzielte.

 

Wolfgang Aab gelang nach längerer Durststrecke wieder mal eine Zeit unter 50 Minuten. Er wurde 136. im  2. Gesamtdurchlauf der Männer ab der AK 50.  in 49:20 Minuten. Dies bedeutete Platz 33 in der AK 60.  

 

Die beste Platzierung innerhalb unseres Teams blieb Maria Dittmann vorbehalten. Sie wurde 7. in der AK 65  und 211. im Gesamtdurchlauf aller Frauen. 

 

Die Laufveranstaltung wurde gleichzeitig als Baden-Württembergische Meisterschaft gewertet.

 

Hier erzielte Maria Dittmann einen schönen 3. Platz in der AK 65. Kathrin Hottinger wurde 48. in der Frauenhauptklasse und Wolfgang Aab 20. in der AK 60.

 

 

 

 


Keine Furcht vor starker Konkurrenz
Keine Furcht vor starker Konkurrenz

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hunsrück Halbmarathon

Ort: Simmern

 

 

Bericht vom Hunsrück-Halbmarathon 2017: Unterwegs auf dem Schinderhannes-Radweg;

 

 

 

Ende des 18. Jahrhunderts machten der junge Johannes Bückler („Schinderhannes“) und Johann Peter Petri („Schwarzer Peter“) den Hunsrück unsicher. Am Wochenende des 27. August 2017 machte ich mich als Goldstadt-Laufteamer dorthin auf die Reise, um einen Halbmarathon zu bewältigen. Geografisch liegt dieses dünn besiedelte und ländlich geprägte Mittelgebirge in zweieinhalb Autostunden von Pforzheim zwischen Rhein, Mosel und Nahe. Der Name Schinderhannes ist entstanden durch die Tätigkeit, die Bückler bei zwei Abdeckern, die auch Schinder genannt wurden, als Lehrjunge verbracht hatte. Er wurde 1799 verhaftet und 1803 hingerichtet. Nach ihm wurde auch der Radweg benannt. Dieser führt auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse (daher der Veranstaltungsslogan „wo einst die Dampflock schnaufte“) mitten durch die Natur von Emmelshausen über Kastellaun nach Simmern. Hierauf verläuft dann die zu bewältigende Marathon- und Halbmarathonstrecke. Vom Veranstaltungs-und Zielort Simmern ging es mit dem Bus für uns Halbmarathonläufer nach Kastellaun, wo dieser gestartet wird. Von dort waren dann „nur“ noch zusammen mit den bereits in Emmelshausen losgelaufenen Marathonis die 21 Kilometer zu schaffen, um die Zielmedaille in Empfang nehmen zu können.
Trotz vorheriger muskulärer Probleme, die mir keinen Wettkampf in den zurückliegenden Wochen ermöglichten und auch das Training einschränkten, bin ich sehr glücklich, diesen schönen Landschaftslauf unter 2h bewältigt zu haben. Von Organisation, Durchführung und Erlebnis ein toller Lauf, der immer im letzten Augustwochenende stattfindet und die Reise allemal wert ist!

 

 

 

 

 


Martin noch gut erhalten  im Ziel
Martin noch gut erhalten im Ziel

Autor: Martin Vetter


0 Kommentare

10 KM Straßenläufe Bellheim/Berlin

Ort: Bellheim/Berlin

 

Am 05.08.17 fand die bereits 34. Auflage des Bellheimer Sommernachtslauf statt. Zur Wahl standen Wettbewerbe über 10 und 25 KM. Insgesamt stellten sich etwas mehr als 500 Läufer/innen dem Starter, wobei sich der größte Teil auf die 25 KM Distanz begab.

Die Teilnehmer/innen unseres Teams entschieden sich für die kürzere Strecke und erzielten fast ausschließlich vordere Platzierungen.

Allen voran Dominik Bardon, der mit einer Zeit von 41:35 einen 1. Platz in der AK 35 belegte.

Ihm nichts nach stand Kathrin Hottinger, die inzwischen auch zu einem Garant für Podestplätze geworden ist. Sie siegte in der AK 30 mit 46:39 Minuten.

Auch Udo Seimetz blieb das Siegertreppchen nicht verwehrt. Er belegte mit guten 44:51 Minuten einen 2. Platz in der AK 60.

Annika Goll verfehlte dieses nur knapp. Sie wurde 4. in der WHK mit 52:07 Minuten.

Wolfgang Aab wurde in der AK 60 8. mit 51:10 Minuten.

Hervorzuheben sind noch die vorbildliche Organisation des Veranstalters und die reichhaltige Bewirtung, die die Wartezeit bis zur Siegerehrung angenehm verkürzte.

Bereits eine Woche zuvor startete Natascha Kappler bei einem 10 KM Lauf in der Innenstadt Berlins. Mit einer Zeit von 66:49 Minuten erzielte sie einen 250. Platz in der AK 35 von 434 Läuferinnen.

Abschließend sei noch erwähnt, dass sich in dem Bericht über die Kreismeisterschaften ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. So lautet die über 800 gelaufene Zeit von Martin-Luther nicht 2:12,51 sondern 2:22,51 Minuten. Wobei ihm die bessere Zeit zu gönnen gewesen wäre.

 

 

 

 

 


von links Dominik, Annika, Wolfgang und Kathrin. Auch nach dem Lauf noch ziemlich frisch.
von links Dominik, Annika, Wolfgang und Kathrin. Auch nach dem Lauf noch ziemlich frisch.

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Kreismeisterschaften

Ort: Pforzheim

Über erfreuliche Ergebnisse gibt es von den Kreismeisterschaften in den Einzel- und Staffeldisziplinen zu berichten.

 

Hierbei ist besonders zu erwähnen , dass es auch einigen Kindern und Jugendlichen unseres Vereins gelungen ist, vordere Plätze zu belegen.

 

Die beste Platzierung gelang Hendrik Ziegler in der AK M13, der mit übersprungenen 1,45 m Kreismeister im Hochsprung dieser Klasse wurde.

Im Zonenweitsprung gelang ihm ein 6. Platz mit 4,27 m

 

In derselben Klasse verpasste Ulderico Plum im 75 m Lauf nur knapp das Podest. Er wurde 4. mit einer Zeit von 11:03 sec.

Erfolgreicher war er im Ballwurf. Da gelang ihm ein 3. Platz mit 42 m und im Weitsprung reichte es für ihn immerhin  zu einem 7. Platz mit einer Weite von 4,22 m.

 

Auch Joshua Deusch ging in 3 Diziplinen in der M9 an den Start. Seine beste Platzierung erreichte er im 50 m Lauf mit einem 2. Platz in der Zeit von 8:45 sec.

Beim Schlagballwurf wurde er 3. mit 30 m und im Zonenweitsprung 4. mit einer Weite von 3,41 m

 

Auch die weibliche Jugend konnte sich gut behaupten und einige vordere Plätze erzielen.

 

Das beginnt mit der W9, in der Marie Binder über 50 m mit einer Zeit von 8:73 sec. 3. wurde .

 

Dieselbe Platzierung gelang Meike Ziegler im Schlagballwurf der W 10 mit 26 m. Im Zonenweitsprung wurde sie 6. mit 3,62 m.

 

Marie Binder wurde in der W 11 im Zonenweitsprung 8. mit 3,55 m und 5. des Vorlaufs über 50 m in 8:48 sec.

 

Ihre Teamkollegin Samia Krause konnte sich über einen 2. Platz im Ballwurf mit 25,50 m freuen. Im Kugelstoßen wurde sie 4. mit 5,26 m und im Zonenweitsprung 10. mit 2,69 m.

 

Wie gewohnt konnten unsere beiden Herren in den Seniorenklassen überzeugen.

 

Durchweg 1. Plätze bei 6 Starts in ihren jeweiligen Altersklassen gibt es für Dr. Wolfgang Elsäßer und Martin- Luther Ngnoubandium zu verzeichnen.

 

Martin Luther siegte in der AK 45 über 800 m und 1500 m mit 2:12:51 min. und 5:00,90 min.

 

Wolfgang wurde jeweils 1. über 200 m, 400 m, 800m, und 1500m mit Zeiten von 33:02 sec, 72:00 sec. 2:44:35 min und 5:34:90 min.

 

Auch in der Frauenklasse konnten sich unsere Teilnehmerinnen gut behaupten.

 

Wendi Buss wurde über 100 m Hürden 2. in 18:33 min und Natascha Kappler ist es gelungen, in ihrem ersten Wettkampf überhaupt einen 1. Platz in der

AK 35 über 100m mit 17:60 sec. zu erzielen.

 


Natascha Kappler
Natascha Kappler

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

10 Km Läufe in Nussloch und Büchig

Ort: Nussloch/Büchig

Von Wettkampf zu Wettkampf eilt Jarunee Seifert, und ihre Zeiten werden immer besser.  

So lief sie beim Wiesenlauf in Nussloch persönliche Bestzeit in 55:24 Minuten und wurde 3. in der AK 35.

 

Bereits am 09.07.17 erzielte Dominik Bardon in derselben AK in Büchig einen 4. Platz in 41:14  Minuten. 

Dies bedeutete Platz 7. in der Gesamtwertung.


Autor: Wolfgang Aab

>


0 Kommentare

Ranntallauf Nöttingen

Ort: Remchingen

 

 

 

Der 5. Lauf im Rahmen des Sparkassen-Volkslauf-Cups führte ins Ranntal nach Nöttingen.

 

Gleich nach dem Start galt es über 160 Höhenmeter zu bewältigen, bevor ab Kilometer 6 die Erlösung nahte und die Strecke bis ins Ziel talabwärts führte.

 

Auch diese nicht gerade einfache Streckenführung konnte unsere Damenriege nicht von ihrem Weg zu weiteren Top-Platzierungen abbringen.

 

Die insgesamt beste Leistung erzielte hierbei Kathrin Hottinger, die mit einer Zeit von 47:06 Minuten 1. der AK 30 wurde.

 

Nur wenige Sekunden zurück durchlief Cornelia Wacker mit 47:11 Minuten als 1. der AK 45 durchs Ziel.

 

Einen weiteren 1. Platz gibt es von Rita Mindt in der AK 55 mit einer Zeit von 49:11 Minuten zu melden.

 

Und auch Maria Dittmann reihte sich nahtlos in den Club der Siegerinnen ein und wurde 1. in der AK 65 mit 1:07:15 Minuten.

 

Über jeweils überraschende 3. Plätze in der Frauenklasse und der AK 35 gibt es ebenfalls zu berichten.

 

Diese erzielten unsere Neuzugänge Annika Goll und Jarunee Seifert mit Zeiten von 55:23 Minuten und 56:40 Minuten, und dies nach erst 4 Monaten Lauftraining.

 

Bei den Herren kommt Dominik Wacker immer besser in Fahrt. Er siegte in der AK U20 mit 43:46 Minuten und war somit der schnellste Teilnehmer unseres Teams.

 

In der AK 80 siegte Peter Didio mit 1:11:16 Minuten,

 

In der AK 40 reichte es zu einem 5. Platz für Jan Kalus. Jeweils 6.in der AK 45 wurden Markus Leicht und Tuan Khaengraeng.

 

7. Plätze gab es für Ralf Seifert in der AK 50 und Wolfgang Aab in der AK 60.

 

Rang 10 erliefen sich Dirk Sprecher in der AK 40 und Frank Behrendt in der AK 45

 

11. wurde Martin Vetter in der AK 45.

 

Wie bereits im Vorjahr erhielt unser Team eine Auszeichnung als teilnehmerstärkste Vertretung.

 

 

 


Der Lohn harter Arbeit
Der Lohn harter Arbeit

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Citylauf Pforzheim

Ort: Pforzheim

 

 

 

Buntes Treiben herrschte am vergangenen Sonntag in der Pforzheimer Innenstadt. Anlass war der City Lauf in Pforzheim, den es bereits seit 2001 in seiner jetzigen Form gibt und der zur Laufserie des Sparkassen-Volkslauf Cups zählt. Nach der Hitzewelle vergangener Tage fanden die etwas mehr als 700 Teilnehmer/innen des 10 KM Hauptlaufs relativ gute Bedingungen vor.

 

Unser Team war mit der Rekordzahl von über 30 Teilnehmern vertreten und konnte somit zumindest bei den Frauen nahezu alle Altersklassen belegen.

 

Mit dabei auch 11 Starter/innen aus unserer im März begonnenen Laufeinsteigeraktion, die größtenteils zum ersten Mal Wettkampfatmosphäre erleben durften.

 

Ihnen beiseite standen lauferfahrene Teammitglieder, die versuchten, ihnen als Pacemaker den Einstieg in das Wettkampfgeschehen etwas zu erleichtern.

 

Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass unsere „Neuen“ erst seit etwas über 3 Monaten dem Laufsport zugewandt sind, können sich deren Ergebnisse durchaus sehen lassen und haben zum Teil auch die Erwartungen deutlich übertroffen.

 

Allen voran Joachim Müller, der in der AK 45 einen guten 14. Platz mit der Zeit von 49:16 Minuten erzielte. Er wurde begleitet von Martin Vetter, der zeitgleich mit ihm die Ziellinie überquerte und  15. in der selben AK wurde.

 

Ihm folgte Annika Goll an der Seite von Wolfgang Aab, die mit der Zeit von 55:49 21. der AK 20 wurde.

 

Die nächste im Bunde war Anette Müller, die nach temporären Problemen wieder neue Energie schöpfen konnte und mit 58:12 Minuten einen 11. Platz in der AK 45 erzielte.

 

Auch Jarunee Seifert gelang es, die 60 Minuten Marke deutlich zu unterbieten. Mit der Zeit von 57:56 Minuten und einem 13. Platz in der AK 35 konnte sie mehr als zufrieden sein.

 

Maria Dittmann gab für Nadia Lusczyk und Sandra Jung das Tempo vor. Sandra belegte mit 1:04 :31 den 14. Platz in der AK 35 und Nadia ebenfalls den 14. Platz in der AK 50.

 

Um Birgül Sapancilar scharten sich Natascha Kappler, Petra Andres und Jasmin Artmann.

 

Natascha wurde mit 1:07:03 Minuten 16. in der AK 35, Jasmin mit 1:08:29 45. in der AK 20 und Petra 19. in der AK 50 mit 1:08:40 Minuten. Somit erreichten sie alle deutlich ihr erklärtes Ziel, unter 70 Minuten zu laufen.

 

Olivia Schumacher überquerte in der Zeit von 1:13:24 als 24. der AK 50 die Ziellinie.

 

Antje Benzinger, Antje Neumann und Maria Thurnes wurden von Inge Aab ins Ziel geleitet. Antje B.wurde in der AK 45 14. mit 1:15:56 Minuten , Antje N. 21. mit 1:16:02 und Maria 22. in derselben AK mit 1:16:41.

 

Ich möchte mich auf diesem Weg ausdrücklich bei unseren Lauftreffbetreuerinnen Inge, Birgül, Anja, Kathrin und Rita für ihr außergewöhnliches Engagement bedanken, die alle maßgeblich zum Erfolg des Projekts beigetragen haben. Und natürlich auch bei den „Neuen“, mit denen wir in den vergangenen Wochen viel Spaß hatten und die uns mit ihrem Ehrgeiz und Willensstärke überzeugten. Wir heißen sie jetzt herzlich in unserem Lauftreff willkommen.

 

Und natürlich gibt es auch Erfolge unserer Lauftreffgruppe zu vermelden.

 

Hier haben unsere Power-Frauen einmal mehr bewiesen, dass mit ihnen immer zu rechnen ist.

 

Obwohl unsere Vielseitigkeitsathletin Rita Mindt mit ihrer Zeit nicht ganz zufrieden war, belegte sie dennoch den 1. Platz in der AK 55 mit 49:39 Minuten.

 

Nur einen Wimpernschlag entfernt vom 1. Platz landete Anja Krebs mit 46:21 Minuten auf Platz 2 der AK 45.

 

Ebenfalls 2. wurde Maria Dittmann mit 1:04:12 in der AK 65.

 

Und auch Kathrin Hottinger reichte es mit 46:39 Minuten und einem 3. Platz in der AK 30  aufs Treppchen.

 

Tuan Khaengraeng wurde 8. der AK 45 mit 55:27 Minuten und Stefanie Löchner nach längerer Wettkampfpause 12. in der AK 40 mit 1:08:30

 

Die Ehre der Männer retteten Dominik Wacker, der in 45:12 Minuten einen tollen 1. Platz in der AK U20 verbuchen konnte und Peter Didio, der mit 1:08:18 2.der AK 80 wurde.

 

Die Ergebnisse unserer weiteren Aktiven lauten wie folgt:

 

 

Jan Kalus                       10. AK 40 mit 43:51

 

Markus Leicht                6. AK 45 mit45:37

 

Roger Krebs                 20. AK 50 mit 48:37

 

Ralf Seifert                   21. AK 50 mit 48:37

 

Dirk Sprecher             43. AK 40 mit 59:48

 

Wolfgang Giebner     5. AK 65 mit 1:00:10

 

 

Und auch beim Fun-Run über 4,4 KM zeigten wir Präsenz. Hier belegte der 12 jährige Niclas Weber den 168. Platz von 374 Teilnehmern mit 23:57 Minuten.

 

Björn Fix, unser ständiger Berichterstatter von den BNN, erreichte mit 40:44 Minuten einen 372. Platz

 

Abschließend ist noch zu erwähnen, dass Peter Didio als ältester Teilnehmer einen Ehrenpreis erhielt.

 

Ich möchte mich nochmals herzlich bei dem Sportfachgeschäft Intersport-Schrey für die Ausstattung unseres erweiterten Teams mit neuen Shirts bedanken, die allseits großen Gefallen fanden.

 

 

 

 


Stark vertreten beim Citylauf
Stark vertreten beim Citylauf

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Gaißenschenner Lauf Kieselbronn

Ort: Kieselbronn

 

 

Einen neuen Teilnehmerrekord über die 10 Km Distanz sowie einen Zuwachs von 25 % beim Halbmarathon im Verhältnis zum Vorjahr konnte Bernd Elfner vom TV Kieselbronn, dem Veranstalter des  Gaißenschenner Laufs, verzeichnen. Damit scheint der Abwärtstrend vorerst gestoppt.

 

Unser Team begab sich mit neun Teilnehmer/innen auf die äußerst anspruchsvolle Halbmarathonstrecke, die auch als Kreismeisterschaft für den BLV Sportkreis Pforzheim gewertet wurde.

 

Unsere Power-Frauen bewiesen einmal mehr, dass sie in ihren jeweiligen Aks zur Spitze in der Region zählen.

 

So siegte Cornelia Wacker in der AK 45 in 1:46:28 Minuten und wurde  Kreismeisterin.

 

Auch Kathrin Hottinger konnte sich über einen 1. Platz in der AK 30 mit 1:50:15 Minuten freuen.

 

Ihr folgte  Rita Mindt mit 1:52:05 Minuten, die in der AK 55 ebenfalls 1. wurde.

 

Auch Markus Leicht gelang  der Sprung aufs Treppchen. Er wurde 3. in der AK 45 mit 1:50:47

 

Jan Kalus lief die schnellste Zeit unseres Teams und wurde 4. in der AK 40 mit 1:41:47

 

In der AK 65 erlief sich Helmut Fischer einen 4. Platz mit 2:12:45.

 

Wolfgang Aab reichte es mit 1:58:31 zu einem 6. Platz in der AK 60 und  einem 3. Platz in der Kreismeisterschaftswertung.

 

Martin Vetter wurde 7. in der AK 45 mit 2:02.24, Dirk Sprecher 10. in der AK 40 mit 2:51:35.

 

Auch beim 10 Km Lauf gab es schöne Erfolge zu verzeichnen. Hier belegten Dominik Bardon in der AK 35 und Meike Ulmer jeweils 2. Plätze in 42:38 und 52:38 Minuten.

 

Ralf Seifert wurde 6. in der AK 50 mit 51:35 Minuten.

 

Somit konnten sowohl unsere Starter/innen als auch der Organisator mit der Veranstaltung mehr als  zufrieden sein.

 

 

 


Gut gelaunt vor dem Start
Gut gelaunt vor dem Start

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Halbmarathon Mannheim

Ort: Mannheim/Kröv

 

 

Der SHR Dämmer-Marathon 2017, in dessen Rahmen auch ein Halbmarathon angeboten war, fand erstmals an einem Sonntagabend statt.

 

Teilnehmer-Magnet war die 21,1 Km Distanz mit deutlich über 3000 Startern.

 

Bei Temperaturen von ungefähr 20° C und strahlendem Sonnenschein begaben sich in den Abendstunden auch 5 Aktive unseres Teams auf die nahezu völlig ebene Strecke. Diese führte in einer großen Schleife von der Mannheimer Innenstadt nach Seckenheim, einer Stimmungshochburg, und wieder zurück in die City. Start und Ziel befanden sich in der Nähe der Augustaanlage bzw. des Wasserturms.

 

Nahezu 100 000 Zuschauer sorgten im Zentrum und den Stadtteilen für eine prächtige Stimmung.

 

Von dieser beflügelt, liefen Anja Krebs, Kathrin Hottinger und Birgül Sapancilar jeweils persönliche Bestzeiten.

 

Allen voran Anja Krebs, die mit einer Zeit von 1:43:19   7. in der AK 45 wurde. Ihr nichts nach stand Kathrin Hottinger, der es mit 1:46:01 zu einem tollen

6. Platz in der AK 30 reichte.

 

Wolfgang Aab gelang auch noch der Sprung unter die Top Ten. Er wurde 9. in der AK 60 mit  1:52:45 Minuten.

 

In der AK 45 wurde Tuan Khanegraeng  40. mit 2:05:16 Minuten und Birgül Sapancilar  42. mit 2:06:13 Minuten.

 

 

Nach Kröv an der Mosel zog es am gleichen Wochenende Jarunee Seifert, um dort am traditionellen Mitternachtslauf teilzunehmen. Zu später Stunde bewältigte sie die anspruchsvolle 9,4 Km Strecke in 55:04 Minuten und wurde 6. in der AK 35.

 

 

 


LC80 Goldstadtlaufteam@Mannheim
LC80 Goldstadtlaufteam@Mannheim

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Citylauf Pforzheim

Ort: Pforzheim

 

Über 30 Teilnehmer unseres Lauftreffs haben  bereits für den Pforzheimer-Citylauf am 25.06.17 gemeldet. Mit dabei sind auch unserer motivierten Laufeinsteiger, die ihre Leistungsfähigkeit unter Wettkampfbedingungen unter Beweis stellen werden. Nach ca. 3 Monaten kontinuierlichem Aufbautrainings sind sie für diese Aufgabe gut vorbereitet.

In diesem Zusammenhang gilt unser besonderer Dank dem Sportfachgeschäft Intersport-Schrey für die großzügige Ausstattung mit neuen Vereinsshirts.

Wir wünschen unseren Startern schon jetzt viel Spaß und Erfolg bei einer der größten Laufveranstaltung in der Region.


Unsere Starter/innen beim Citylauf
Unsere Starter/innen beim Citylauf

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Bad Wildbader Stäffeleslauf u.a.

Ort: Bad Wildbad u.a.

Bereits am 19.05.17 erzielte Dirk Sprecher beim Stäffeleslauf in Bad Wildbad einen 12. Platz in der AK 40 mit 19:53 Minuten.

Beim Stammheimer DOMA-Berglauf am 24.05.17 über eine Distanz von 4,5 KM mit 260 Höhenmetern wurde er 11. mit 39:39 Minuten.

 


Autor: Wolfgang Aab

>


0 Kommentare

WLV Team-Lauf-Cup

Ort: Welzheim u.a.

 

Der 2. Wertungslauf zum WLV Team-Lauf Cup fand in Welzheim, am Rande der Schwäbisch- Fränkischen Waldberge, statt.

 

Bei 15° C und strahlendem Sonnenschein begaben sich ca. 400 Starter auf die leicht hügelige 10 KM Strecke.

 

Leider konnte unser ersatzgeschwächtes Team, das in der Mixed-Wertung U 40 startete, nicht an die Leistung des vorangegangenen Laufs in Kiebingen anknüpfen.

 

In der Besetzung Anja Krebs, Wolfgang Aab, Maria Dittmann und Clara Soltau reichte es diesmal nur zu einem 7. Platz.

Allerdings ist es gelungen, den 4. Platz in der Gesamtwertung zu behaupten. Hier die Ergebnisse im Einzelnen::

 

1. AK 65 Maria Dittmann 45:48

7. AK 45 Anja Krebs 41:32

13 AK 60 Wolfgang Aab 41:58

16. AK 20 Clara Soltau 56:06

 

Bei den jeweiligen Zeiten ist der Altersklassenfaktor berücksichtigt.

 

Jarunee  und Ralf Seifert nahmen ebenfalls an dieser Veranstaltung teil.

 

Jarunee, die erst im März dieses Jahres im Rahmen unserer Laufeinsteigeraktion mit dem Laufsport begonnen hat, belegte in der AK 35 mit 1:01:05 Minuten einen 7. Platz. Ihr sie begleitender Ehemann Ralf wurde 52. in der AK 50 mit 1:01:04.

 

Bereits einen Tag später zog es Clara Soltau nach Basel, um dort an einem Halbmarathon teilzunehmen.

Mit einer Zeit von 2:04:41 lief sie persönliche Bestleistung und wurde 30. in der Klasse W 20.

 

Eine weitere gute Platzierung gelang Martin Vetter beim Mahle-Lauf in Mühlacker. Er kommt immer besser in Fahrt und erzielte mit 48:49 Minuten  einen

9. Platz  in der AK 45.


Clara in Basel
Clara in Basel

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

36. Dreitäler-Meeting auf dem Buckenberg - tolle Leistungen bei hervorragendem Wettkampfwetter

Ort: Pforzheim

 

Am Sonntag, den 14.Mai fand das 36. Dreitäler Meeting des LC 80 Pforzheim im Buckenberg-Stadion statt. Es gingen weit über 200 Athleten mit 450 Disziplinmeldungen aus dem  gesamten Süddeutschen Raum an den Start. Bei überwiegend tollem Wettkampfwetter und reibungslosem Ablauf konnten sehr gute Leistungen bestaunt werden. 

 

Bei den Männern siegte Moritz Isola von der TSG Niefern über die 100m mit 10,80 sek. und auch die 200m konnte er mit einer beachtlichen Zeit von 21,78 sek. für sich entscheiden. Weite Sprünge zeigten Marcel Fleischer (VfB Stuttgart 1893), der mit hervorragenden 7,00m die Weitsprungkonkurrenz der Männer für sich entscheiden konnte, ebenso wie der Sieger der Altersklasse Männliche Jugend U18, Neim Nguemning (VfL Waiblingen), der mit einer Weite von 6,70m gewann. Bei den Frauen siegte Rebecca Dürr (VfB Stuttgart 1893) sowohl über die 100m in 12,76 sek. als auch über die 200m in 26,26 sek.. 

 

Auch in den Schülerklassen gab es hervorragende Leistungen. In der Altersklasse W13 konnte Annika Slatosch (LG Enz 72) den Weitsprung (4,61m), den Ballwurf (43,00m) und die 75m (10,81 sek.) für sich entscheiden. In der Altersklasse M13 belegte Tim David Schröck (TV 1880 Huchenfeld) fünf Mal den 1.Platz. Er gewann mit hervorragenden Leistungen die 75m (9,83 sek.), die 800m (2:17,82), das Kugelstoßen (11,46m), den Weitsprung (5,25m) und den Ballwurf (56,00m). Hannes Girrbach (TV Calmbach) konnte in seiner Altersklasse M11 den Weitsprung (3,24m), die 50m (8,41), den Ballwurf (30,00m) und die 800m (3:04,92min) zu seinen Gunsten entscheiden.

 

Alles in allem erlebten die Athleten, Zuschauer und Betreuer beim 36. Dreitäler Meeting wieder einmal einen spannenden Wettkampftag mit gutem Wetter, tollen Leistungen und guter Stimmung. 

 

>> Bilder, Ergebnisse, Peesseartikel uvm. >>

 



Autor: Elisa Seimetz


0 Kommentare

5000m Kreismeisterschaften

Ort: Büchenbronn

An den 5000m Kreismeisterschaften in Büchenbronn haben auch 3 Vertreter/innen des

LC 80 Pforzheim teilgenommen, die jeweils 1., 2., und 3.Plätze erzielten

 

Nach 12,5 Stadionrunden belegte Ralf Seifert den 3. Platz in der AK 50 mit einer Zeit von

24:17,8 Minuten.

 

In ihrem ersten Bahnwettkampf überhaupt gelang unserem Neuzugang Birgül Sapancilar ein

2. Platz in der AK 45 in 28:17,2. Minuten.

 

Dritter im Bunde war Wolfgang Aab, der mit 24:52 ,3 Minuten 1. der AK 60 wurde.

 

Es war erfreulich, dass wir bei diesem Wettbewerb nach längerer Zeit wieder Teilnehmer/innen unterhalb der AK 60 an den Start bringen konnten.

 


Autor: Wolfgang Aab

>


0 Kommentare

Panoramalauf und Helgoland Minimarathon

Ort: Helgoland, Straubenhardt

 

Tolle Erfolge konnte unser Lauftreff-Team am Wochenende verzeichnen.

 

Den Anfang machte Maria Dittmann, die es wiederholt in den hohen Norden zog um dort am 20. Helgoland- (Mini) Marathon teilzunehmen. Auch bei dieser Veranstaltung konnte Maria ihre gute Form bestätigen und belegte über die Distanz von 5,5 Km den 1. Platz in der AK 65 mit 36:40 Minuten.

 

Obwohl Maria erst in unserem Einsteigerkurs vergangenen Jahres mit dem Laufsport begonnen hat, ist sie mittlerweile ein Garant für Podestplätze.

 

Wie in den Jahren zuvor nahm auch ein Team unseres Lauftreffs am Benefiz-Staffellauf in Straubenhardt im Rahmen des Panoramalaufs teil.

 

Hier galt es, den Titel des vergangenen Jahres zu verteidigen.

 

Vier Teilnehmer einer Mannschaft hatten einen Kurs von 700 m jeweils 2 mal zu durchlaufen.

 

Obwohl für den Moderator des Veranstalters die Entscheidung nach dem ersten Durchgang schon gefallen schien, ließen sich unsere Starter Rita Mindt, Dominik Wacker, Christian Weber und Wolfgang Aab nicht entmutigen und erreichten durch einen starken Endspurt von Christian mit knappem Vorsprung auch in diesem Jahr den 1. Platz.

 

Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, da unser Team die mit Abstand älteste Staffel stellte.

 


Unsere erfolgreiche Staffel
Unsere erfolgreiche Staffel

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

EnBW Lauf Illingen u.a.

Ort: Illingen u.a.

 

Die traditionell frühlingshaften Rahmenbedingungen fanden die über 156 Finisher des 15. Illinger EnBW Laufs vor. Bei 110 Höhenmeter auf welliger Strecke mit zum Teil anhaltenden Steigungen war eine gute Renneinteilung gefragt.

 

Diese hatte bei den Herren Markus Nippa vom TV 1834 Pforzheim und bei den Damen Carmen Keppler vom SV Oberkollbach, die mit 34:53 Minuten und 42:30 Minuten jeweils siegreich waren.

 

Auch unser zahlreich vertretenes Team konnte schöne Erfolge verzeichnen.

 

Allen voran unser AK 45 Damenteam, das mit Cornelia Wacker und Anja Krebs in 46:33 Minuten und 47:20 Minuten siegreich war und die Plätze 1 und 2 belegte. Tuan Khaengraeng erzielte in derselben AK immerhin noch einen 6. Platz mit 55:10 Minuten.

 

In der AK 65 war erneut Maria Dittmann mit 1:05:08 Minuten erfolgreich und belegte den  1. Platz.

 

Unserem Nachwuchstalent Dominik Wacker gelang mit 49:52 Minuten in der AK MJU 20 ein schöner 2. Platz.

 

Wolfgang Aab wurde in der AK 60 4. mit 52:21 Minuten und verpasste damit knapp einen Podestplatz.

 

Unser Neuzugang Markus Leicht und Günter Reifenstein wurden jeweils 6. in den Altersklassen M 45 und M 55 mit 46:49 und 49:36 Minuten.

 

Auch Roger Krebs gelang mit einer Zeit von 49:22 Minuten und einem 9. Platz noch der Sprung unter die Top Ten der AK 50

 

Martin Vetter vervollständigte  das gute Ergebnis mit einem 13. Platz in der stark besetzten AK 45 mit 53:31 Minuten.

 

Teilnehmerstärkste Teams waren Team Evaldo Mühlacker sowie das LC 80 Goldstadtlaufteam mit jeweils 10 Vertretern.

 

Bei einer Paralellveranstaltung in Bad Liebenzell wurde Dirk Sprecher mit der Zeit von  58:40 Minuten 13. in der AK 40.

 

Bereits am 23.4. unterzog sich Jarunee Seifert aus unserer Laufeinsteiger-Aktion beim Stadtlauf in Öhringen  einem ersten Leistungstest und konnte in der Zeit von 29:58 Minuten einen 12. Platz in der AK 30 belegen.


Unser erfolgreiches Team  in Illingen
Unser erfolgreiches Team in Illingen

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

WLV Team-Lauf-Cup

Ort: Kiebingen

 

Einen neuen Teilnehmerrekord konnte der Veranstalter des 14. Kiebinger Osterlaufs melden.

 

Nahezu 1000 Teilnehmer fanden sich bei herrlichem Frühlingswetter im Rottenburger Ortsteil Kiebingen ein, über 700 Starter waren es allein beim Hauptlauf über 10 KM.

 

Die Veranstaltung war gleichzeitig Auftakt zum erstmals in dieser Form ausgetragenen WLV Team Lauf Cups, an der insgesamt 58 Laufteams aus ganz Württemberg, bestehend aus jeweils 6 Startern, teilgenommen haben.

 

Hierbei handelt es sich um eine Laufserie mit insgesamt 4 Veranstaltungen, an denen mindestens 3 Teilnahmen verpflichtend sind, um in die Endwertung zu gelangen.

 

Völlig neu und interessant ist die Auswertung der Teamrangliste nach einer Altersklassenrelativierung, bei der die erzielte Zeit in Relation zum Alter gesetzt wurde. Somit ist eine Vergleichbarkeit der erzielten Leistungen über alle Altersstufen möglich.

 

Als einziges Team aus dem Landesverband Baden war unser LC 80 Goldstadtlaufteam am Start und konnte sich unter den „Württembergern“ gut behaupten.

 

In der Besetzung Günter Reifenstein, Wolfgang Aab, Rita Mindt, Anja Krebs, Maria Dittmann und Clara Soltau reichte es im Mixed- Wettbewerb immerhin zu einem 4. Platz.

 

In der gewohnten Altersklassenwertung erzielte Maria Dittmann einen 3. Platz in der AK 65.

 

Die Ergebnisse unseres Teams im Einzelnen unter Berücksichtigung des Altersfaktors:

 

 

 

Günter Reifenstein  39:25

Wolfgang Aab        40:16

Rita Mindt             40:56

Anja Krebs            42:18

Maria Dittmann      46:38

Clara Soltau          55:32

 

Hervorzuheben bliebe noch die sehr professionelle Organisation des Veranstalters sowie ein außergewöhnlich gut sortiertes Kuchen- und Tortenbuffet.

 


Von links:  Wolfgang, Maria, Günter, Anja, Rita und Clara vor dem Start
Von links: Wolfgang, Maria, Günter, Anja, Rita und Clara vor dem Start

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Bietlauf

Ort: Mühlhausen

6 erste Plätze bei 5 Startern. Die überschaubare Teilnehmerzahl beim 18. Bietlauf hat nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass alle unsere Athleten als Sieger in ihren jeweiligen Altersklassen und demnach mit einem optimalen Ergebnis nach Hause fahren konnten.

Angeboten war der Hauptlauf über 11,5 km und ein Lauf über eine  Distanz von 5 Km.

 

Rüdiger Zachmann, Kathrin Hottinger und Helmut Fischer begaben sich auf die äußerst anspruchsvolle Langstrecke mit etlichen Höhenmetern.

Die Beteiligten siegten nicht nur in ihren Altersklassen, sondern belegten auch in der Mannschaftswertung den 1. Platz vor dem Team des LV Biet.

 

Letzteres gelang auch Maria Dittmann und Wolfgang Aab, die sich mit dem 5 Km Lauf begnügten und ebenfalls siegreich waren.

 


Von links:   Rüdiger Zachmann, Kathrin Hottinger, Wolfgang Aab und  Maria Dittmann
Von links: Rüdiger Zachmann, Kathrin Hottinger, Wolfgang Aab und Maria Dittmann

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Deutsche Senioren-Bestenliste 2016 - 14 Top-50 Platzierungen für LC 80 Athleten


M35 - Dirk Winter

21. über 100m in 12,06

18. über 200m in 24,87

 

M40 - Michael Scholder

37. über 1.500m in 4:56,59

 

M60 - Dr. Wolfgang Elsäßer

35. über 400m in 72,91

32. über 800m 2:34,22

9. über 1.000m in 3:25,22

17. über 1.500m in 5:23,63

22. über 3.000m 11:47,80

 

In der Halle:

10. über 800m in 2:36,31

8. über 3000m in 11:30,4

 

M70 - Rolf Leyendecker

20. über 1.500m in 6:40,70

38. im Speerwurf (550g) mit 23,01 m

 

M70 - Wilfried Held

43. im Weitsprung mit 3,53 m

11. im Dreisprung mit 7,26 m


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

10.000m Kreismeisterschaften

Ort: Königsbach

Am 01.04.17 fanden auf der Sportanlage in Königsbach-Stein die Kreismeisterschaften im 10.000 m Lauf statt. Wie in den Jahren zuvor ließ die Teilnehmerzahl an dieser Veranstaltung sehr zu wünschen übrig.

 

Bei angenehmen Frühjahrstemperaturen erzielte Wolfgang Aab in seiner Altersklasse einen 1. Platz und wurde Kreismeister in der AK 60 mit der Zeit von 50:17,34.

 

In einem weiteren Wettbewerb über 3.000 m erzielte Dr.Wolfgang Elsäßer einen 4. Platz in der Männerklasse und damit einen 1. Platz in der AK 60 mit 12:20:82 Minuten.



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lauf Einsteigerkurs

Ort: Pforzheim

Wie bereits berichtet, treffen sich jeden Montag und Donnerstag bis zu 25 Freizeit-Sportler/innen zu dem von unserem Lauftreff organisierten Laufeinsteiger- Kurs. Ihrem Ziel, bis zum Citylauf am 25.06.17 10 KM ohne Unterbrechung laufen zu können, sind sie bereits ein erhebliches Stück näher gekommen.

 

Waren es anfangs nur 4 Minuten Belastungstraining zuzüglich einige Minuten walken, hat sich der Belastungsumfang bereits auf 25 Minuten gesteigert. Begleitet wird der Kurs im Wechsel von Kathrin Hottinger, Anja Krebs, Rita Mindt, Birgül Sapancilar, Stefanie Löchner sowie Inge und Wolfgang Aab.

 

Außerdem berichtet Björn Fix als Mitarbeiter der BNN in seiner Eigenschaft als Kursteilnehmer wöchentlich über die eigene sportliche Entwicklung sowie das gemeinsame Training aus seiner Sicht.

 

Dank der großen Motivation der Beteiligten und deren festen Willen, das Kursziel zu erreichen, steuern wir schneller diesem Ziel entgegen als ursprünglich gedacht. Dabei kommen auch Spaß und gegenseitiger Austausch nicht zu kurz.

 

Es bleibt zu hoffen, dass die Teilnehmer an dieser Aktion viel Freude am Laufsport finden, damit sie auch in Zukunft unserem Lauftreff erhalten bleiben.


Motivierte Laufeinsteiger  mit ihrem Betreuerteam
Motivierte Laufeinsteiger mit ihrem Betreuerteam

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hesselauf Calw

Ort: Calw

 

Am Samstag, den 25.03. haben wir unseren Lauftreff nach Calw verlegt, um am 16. Hesse Lauf teilzunehmen. Diese Veranstaltung war gleichzeitig Auftakt zum Sparkassen- und des Alb Nagold Enz Cups, den beiden Laufserien in der Region. Anzutreffen war ein leistungsstarkes Teilnehmerfeld, darunter die mehrfache 10.000m Meisterin Sabrina Mockenhaupt. Herrliches Frühlingswetter bot den Startern optimale Rahmenbedingungen. Wie nicht anders zu erwarten, siegte bei den Damen Sabrina Mockenhaupt vom Laufteam Haspa Marathon in 33:39 Minuten mit deutlichem Vorsprung vor Karin Reischmann vom  VFB LC Friedrichshafen in 36:15 Minuten.

 

Spannender verlief das Rennen bei den Herren. Hier siegte Efrem Tudese vom SSV Ulm in 32:08 Minuten vor Peter Obenauer von den Stadtwerken Tübingen mit 32:23 Minuten. Das beste Ergebnis aus der Region erzielte Philip Kern von der TG Dietlingen mit einem 4. Platz in der sehr guten Zeit von 32:35 Minuten.

 

Auch unsere Teilnehmer/innen mussten sich nicht verstecken. Die beste Platzierung des Tages gelang Maria Dittmann mit einem 1. Platz in der AK 65 in 1:00:40 Minuten. Einen 2. Platz erzielte Anja Krebs in der AK 45 mit 46:05 Minuten. Ebenfalls zu einen Podestplatz reichte es für Rita Mindt. Sie wurde 3. in der AK 55 mit einer Zeit von 47:59 Minuten.

 

Und hier unsere weiteren Ergebnisse: 

  • 4 . in der AK 60    Udo Seimetz         44:15 Minuten
  • 4. in der AK 65     Helmut Fischer      50:22 Minuten
  • 5. in der AK 30     Kathrin Hottinger  46:42 Minuten
  • 7. in der AK 55     Günter Reifenstein 45:51 Minuten
  • 8. in der AK 45     Tuan Khaengraeng 51:47 Minuten
  • 9. in der AK 55     Frank Steinmetz    46:39 Minuten
  • 12. in der AK 60   Wolfgang Aab         50:57 Minuten
  • 14. in der AK 40   Jan Kalus                42:18 Minuten
  • 21. in der AK 45   Frank Behrendt     45:25 Minuten
  • 30. in der AK 45   Martin Vetter       51:19 Minuten
  • 31. in der AK 50   Ralf Seifert            48:29 Minuten

 

Nach Auskunft des Veranstalters waren ca. 480 Teilnehmer/innen am Start.

 


Die Sieger der AK 45. Von links Anja Krebs, Claudia Waidelich und                                             Ingrid Steiner
Die Sieger der AK 45. Von links Anja Krebs, Claudia Waidelich und Ingrid Steiner

Autor: Wolfgang Aab

Ergebnisse: >> hier >>


0 Kommentare

Waldlauf- Kreismeisterschaften


 

Dauerregen am Vormittag und spätwinterliche Temperaturen waren leider keine optimale Voraussetzungen für die Waldlauf-Kreismeisterschaften am Ortsrand von Huchenfeld.

Zur Auswahl standen eine Kurzstrecke über 1970 m sowie eine Langdistanz über ca. 7880m

Unser kleines Senioren- Team entschied sich für die kürzere Variante und erzielte hierbei ein nahezu optimales Ergebnis.

Es siegten Martin Luther Ngnoubandium in der AK 45 mit 7:42 Minuten und Wolfgang Elsäßer in der AK 60 mit 8:32:0 Minuten

Einen 2. Platz in der AK 60 belegte Wolfgang Aab mit 9:07:0 Minuten

 

 

 

 


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Halbmarathon in Kandel

Ort: Kandel

Nahezu optimale Bedingungen fanden die Beteiligten bei der bereits 42. Auflage des Bienwald-(Halb) Marathons vor. Strahlender Sonnenschein und fast frühlingshafte Temperaturen sorgten für ausgezeichnete Rahmenbedingungen.

 

2 Teilnehmer/innen unseres Teams starteten auf der Halbmarathondistanz.

 

Wie bereits eine Woche zuvor, konnten Rüdiger Zachmann und Cornelia Wacker mit guten Leistungen überzeugen. So gelang Rüdiger in der traditionell stark besetzten AK 55 ein 3. Platz in 1:28:02 . Ihm nichts nach stand seine Teamkameradin Cornelia Wacker, die ebenfalls 3. in der AK 45 wurde. Auch sie konnte mit der Zeit von 1:37:28 zufrieden sein.

 

Bei den genannten Zeiten handelt es sich um  Bruttozeiten, die allein maßgeblich füf die Platzierungen sind.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hauptversammlung am 11.03.17

Ort: Pforzheim

 

Am 11.03.17 fand die 37. Jahreshauptversammlung des LC 80 Pforzheim statt. Vereinsvorstand Steffen Wittenauer begrüßte die erschienenen Mitglieder und konnte wie in den Jahren zuvor  trotz der Investitionen in ein  neues Wettkampfbüro auf ein solides finanzielles Fundament des Vereins verweisen. Rückblickend auf das Jahr 2016 bleibt eine nahezu konstante Mitgliederzahl festzuhalten.

 

Allerdings ist die Fluktuation im Kinderbereich außergewöhnlich hoch. Hier ist wegen der sich am Limit befindenden Gruppengrößen kein Wachstum möglich. Es soll versucht werden, weitere Übungsleiter zu gewinnen, um  für Entlastung zu sorgen. Das Dreitäler-Meeting im vergangenen Jahr fand auch überregional großen Zuspruch und zog trotz Konkurrenzveranstaltungen an diesem Tag ca. 280 Athleten auf den Buckenberg. Die Organisation, der Ablauf, der Bewirtungsstand und die gesamte Atmosphäre fanden große Anerkennung bei den zum Teil von weit angereisten Gästen. Auch für dieses Jahr ist für den 14.05.17 ein weiteres Meeting geplant.

 

Sportlich gesehen kann der Verein auf gute Erfolge verweisen, die allerdings größtenteils den Seniorenklassen zuzuschreiben sind. In diesem Zusammenhang seien nur die Einträge in deutsche oder badische Bestenlisten erwähnt.

 

Platziert haben sich  Isabelle Biffel, Dominik Kaiser, Lars Henrik Sakal, Dirk Winter, Stefanie Löchner, Martin-Luther Ngnoubandium, Uwe Krause, Wolfgang Elsäßer, Wolfgang Aab, Rolf Leyendecker und Winfried Held.

 

Hinzu kommen noch zahlreiche Erfolge unseres LC 80 Goldstadtlaufteams, das Ende 2015 aus einem Zusammenschluss der beiden Lauftreffs des LC 80 Pforzheim und des Goldstadtlaufteams entstanden und nun unter dem Mantel des LC 80 Pforzheim weitergeführt wird. Es wäre wünschenswert, wenn sich auch die Kinder und Jugendlichen etwas mehr dem Wettkampfsport zuwenden würden.

 

Zuletzt standen noch Vorstandswahlen an, die zu einer Änderung der Vorstandschaft führten.

  • Steffen Wittenauer wurde erneut zum 1. Vorsitzenden gewählt.
  • Da sich die langjährigen 2. Vorsitzenden Rolf Stahl aus Altersgründen und Raimund Schuster nicht mehr zur Wahl stellten, galt es hier eine Neubesetzung zu finden. So wurden Wolfgang Elsäßer und Wolfgang Aab zu 2. Vorsitzenden gewählt. Gleichwohl steht Rolf Stahl dem Vorstand auch weiterhin beratend zur Seite.
  • Klaus Overzier wurde das Amt des Kassenprüfers zu Teil, ansonsten gab es keine Veränderungen.

 

Nach Abschluss der Versammlung fand noch ein gemütliches Beisammensein im Alten E-Werk statt, in dessen Verlauf erfolgreiche Athleten und verdiente Übungsleiter geehrt wurden.

 


Die geehrten Athleten und Vorstandsmitglieder
Die geehrten Athleten und Vorstandsmitglieder

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Biathlon in Eutingen

Ort: Eutingen

Bereits seit 28 Jahren findet der Eutinger Biathlon statt und ist somit ein fester Bestandteil des Laufgeschehens in der Region. Abweichend vom herkömmlichen Biathlon wird die Strecke nicht mit den Ski, sondern laufend und ohne Gewehr zurückgelegt. Bei strahlendem Sonnenschein konnter Oliver Rottweiler und sein Team einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen.

 

Von unserem Team ging in der Klasse U12 Niclas Weber an den Start, der 3 X 500 m zurücklegen und 2 X an den Schießsstand musste. Geschossen wurde je 5 mal mit einem Lichtimpulsgewehr, jeder Fehlschuss zog eine Strafrunde von ca. 100 m nach sich.

 

Wenngleich Niclas beim Schießen das Glück nicht zur Seite stand, erzielte er nach einer guten Laufleistung immerhin einen 6. Platz.



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lauf-Einsteigerkurs 2017

Ort: Pforzheim



 

Am 06.03. fanden sich im Enzauengelände ca. 30 bestens motivierte Teilnehmer/innen zu dem von unserem Lauftreff organisierten Laufeinsteiger- Kurs ein. Ziel ist es, den Anfängern Freude am Laufsport zu vermitteln und deren Fitnesszustand derart zu optimieren, dass es Ihnen nach 3 Monaten möglich ist, eine 10 KM Distanz durchgehend zu bewältigen.

 

Durch kontinuierliches Aufbautraining und Beratung werden die Beteiligten behutsam auf dieses Vorhaben vorbereitet.

 

Wie bereits im vergangenen Jahr hegen wir die Hoffnung, dass möglichst viele am Citylauf in Pforzheim teilnehmen und sich danach unserem Lauftreff anschließen.

 

Die Aktion betreuen Inge, Steffi,Kathrin, Birgül, Rita, Anja und Wolfgang.

 

Wir freuen uns auf schöne, abwechlungsreiche, unterhaltsame Monate und einen für alle Beteiligten erfolgreichen Abschluss.

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Auwaldlauf Hördt


 

Gleich zu Beginn der Laufsaison gibt es von unserem Laufteam tolle Erfolge zu vermelden.

 

Bei der 32. Auflage des Auwaldlaufs in Hördt über 10 KM ist es Cornelia Wacker und Rüdiger Zachmann gelungen, jeweils erste Plätze in ihren Altersklassen zu belegen.

 

Cornelia siegte in der AK 45 mit 43:37 Minuten und bestätigte damit ihre derzeit guten und konstanten Trainingsleistungen.

 

Rüdiger Zachmann verfehlte die 40 Minuten Grenze nur ganz knapp und wurde 1. in der AK 55 in 40:04 Minuten.

 

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sieger

 

 

 


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

10 KM Lauf Rund um das Mercedes Benz Werk

Rastatt

 

Einen weiteren Erfolg unseres Teams gibt es von der Laufveranstaltung „Rund um das Mercedes Benz Werk“ in Rastatt zu melden.

 

Helmut Fischer fand nach längerer Verletzungspause wieder in die Erfolgsspur zurück und erzielte mit der sehr guten Zeit von 47:04 Minuten einen schönen 2. Platz in der AK 65.

 

Alles Gute für den weiteren Saisonverlauf, Helmut

 

 

 

 



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Bronze für Dominik Kaiser bei Badischen Hallenmeisterschaften

Ort: Mannheim

Bei den Badischen Hallenmeisterschaften der U20 am vergangenen Samstag in Mannheim erreichte Dominik Kaiser über die 60m mit neuer persönlicher Bestzeit in der Altersklasse U20 die Bronzemedaille.  

 

Bereits im Vorlauf konnte er sich souverän mit starken 7,27 Sekunden für den Endlauf qualifizieren. Dort steigerte er seine persönliche Bestleistung von den Baden-Württembergischen Meisterschaften zwei Wochen zuvor noch einmal auf sehr gute 7,23 Sekunden und feierte somit den dritten Platz. Badischer Meister wurde Joshua Braun von der SR Yburg Steinbach mit 7,03 Sekunden.

 

 



Autor: Tobias Spanberger


0 Kommentare

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften der Senioren 2017

Ort: Mannheim

Etwa 300 Athletinnen und Athleten aus 130 Vereinen tummelten sich bei den sehr gut, aber auch extrem kompakt (an einem Tag) organisierten Baden-Württembergischen Senioren-Hallenmeisterschaften in der Halle des Olympiastützpunktes Mannheim.

 

Das Mini-Team des LC 80 Pforzheim bestand aus Dr. Wolfgang Elsäßer, der erkältungsgeschwächt in der M60 dennoch über 800m (in 2:43,58 min) und über 400m in 73,03 sec sich jeweils eine Silbermedaille "umhängen" durfte. Auf die 3.000m verzichtete er dann allerdings.

 

 



Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Dominik Kaiser mit überzeugender Leistung bei Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften

Ort: Sindelfingen

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der U20 am vergangenen Samstag im Sindelfinger Glaspalast erreichte Dominik Kaiser über die 60m der Altersklasse U20 einen sehr guten 7. Platz. Bereits im Vorlauf überzeugte er mit 7,24 Sekunden und erreichte als Siebter sicher den Endlauf. Dort konnte er seine Leistung aus dem Vorlauf bestätigen und mit ebenfalls 7,24 Sekunden den 7. Platz erreichen.

 

Baden-Württembergischer Hallenmeister wurde am Ende Skupin-Alfa, Milo von der LG Offenburg mit sehr guten 6,90 Sekunden.



Autor: Tobias Spanberger


0 Kommentare

Sportlicher Jahresrückblick 2016 der LC 80 Jugend

Ort: Pforzheim

Neben den äußerst erfolgreichen LC 80-Senioren, haben im vergangenen Jahr auch Vertreter der LC 80-Jugend den Sprung in die Badische Bestenliste geschafft. 

 

Isabelle Biffel (W11) kann auf zwei Platzierungen stolz sein. Sie erreichte im Ballweitwurf den 12.Platz mit 32,50m und im 4-Kampf den 20. Platz mit 1.384 Punkten.

 

Auch Dominik Kaiser ist zweimal in der Badischen Bestenliste zu finden. Er lief die 100m in 11,23sek. und erreichte damit in seiner Altersklasse, der männlichen Jugend U18, den 6. Platz. Darüber hinaus belegte er, auf Grund der tollen Zeit, auch den 20. Platz in der Altersklasse der Männer. 

 

Wie auch schon in den vergangenen Jahren konnte sich auch Lars Sakal wieder einen Platz in der Bestenliste über die 800m sichern. Mit der Zeit von 2:05,16min ist er auf dem 11. Platz zu finden.  

 

 

 

 



Autor: Elisa Seimetz


0 Kommentare

Jahresrückblick LC 80-Senioren

Ort: Pforzheim

Zu Beginn des neuen Jahres ist es an der Zeit, einen Rückblick auf die sportlichen Leistungen unserer Athleten zu werfen. So haben unsere Senioren einmal mehr bewiesen, dass sie mit der Konkurrenz innerhalb des BLV und auch darüberhinaus jederzeit mithalten können.

 

Allen voran Dr. Wolfgang Elsäßer, der sowohl bei Baden- Württembergischen als auch bei Deutschen Meisterschaften sein Können unter Beweis stellte. Bei den BW-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen und Karlsruhe nahm Wolfgang gleich an 3 Wettbewerben der AK 60 teil. Die beste Platzierung gelang ihm über die 400 m Distanz. Da belegte er den 2. Platz in der Zeit von 1:11,54 Minuten. Über 3.000 m und 800 m reichte es immerhin noch zu zwei 3. Plätzen  mit 11:30,4 und 2:37,42. Minuten.

 

Bei derselben Veranstaltung siegte Dirk Winter im Hochsprung in der AK 35 mit der übersprungenen Höhe von 1,60 Metern. Stärker war die Konkurrenz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt. Dort verfehlte Dr.  Wolfgang Elsäßer mit einem 4. Platz über 3.000 m in 11:37, 75 Minuten. nur knapp den Sprung aufs Podest. Über 400m und 800 m reichte es immerhin noch zu einem 7. und einem 8.Platz mit Zeiten von 1:10,30 und 2.36,1 Minuten.

 

Auch in der badischen Bestenliste sind unsere Senioren gut vertreten. Maßgeblich für den Einzug in diese Statistik ist die beste Leistung im Verlauf des letzten Jahres in der jeweiligen Disziplin. Außerdem ist Voraussetzung, unter die ersten 10 Platzierten zu gelangen:

  • In der AK 35 erreichte dies Dirk Winter über die 100m und 200m Distanz. Er wurde jeweils 2. in 12,06 und 24,87 Sec.
  • Über die 1.500m Distanz belegte Martin-Luther Ngnoubamdium den 4. Platz in der AK 45 mit 5:00,52 Minuten.
  • Uwe Krause reichte es in derselben AK im Diskuswerfen zu einem 5. Platz mit 29,64 Metern.
  • Erfolgreichster Athlet überhaupt war wiederholt Dr. Wolfgang Elsäßer. Er ist mit 5 Einträgen in der AK 60 verzeichnet. Über die 400m Distanz wurde er 2. in 72,91 Sec. Gleiches gelang ihm über die 3.000m in 11:47,80 Minuten. Noch besser lief es für ihn über 800m, 1000m und 1500m. Hier belegte er jeweils 1. Plätze in 2:43,22, 3:25,22 und 5:23,63 Minuten.
  • Sein Vereinskamerad Wolfgang Aab wurde ebenfalls in der AK 60  4. im 10000m Lauf mit 48:40,9 Minuten und 7. im Halbmarathon mit 1:43:37 Minuten.
  • Die AK 70 war auch stark vertreten. Rolf Leyendecker wurde 5. über 100m in 18:48 Sec, 2. über 1500m in 6:40,70 Minuten, 6. im Kugelstoßen mit 8,65 Metern, 5. im Diskuswurf mit 23,01 Metern und 3. im Speerwurf mit 29,72 Metern.
  • Unser weiterer Vielseitigkeitsathlet Wilfried Held wurde 5. im Weitsprung mit 3,53 Metern, 9. im Kugelstoßen mit 7,53 Metern und 1. im Dreisprung mit 7,26 Metern.
  • Und nicht zu vergessen Stefanie Löchner, die einzige weibliche Athletin in diesem Kreis.  Mit ihrer Zeit von 2:12:35 wurde sie in der AK 40  9. im Halbmarathon.

Wir gratulieren allen genannten Aktiven zu ihren Leistungen und freuen uns schon jetzt auf ein ebenso erfolgreiches 2017. 

 

 



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Sylvesterlauf Bietigheim

Ort: Bietigheim

Frostige Temperaturen herrschten bei der 36. Auflage des Bietigheimer Sylvesterlaufs, der größten Veranstaltung in Süddeutschland ihresgleichen. Strahlender Sonnenschein und ca. 18.000 Zuschauer sorgten unter den knapp 3.500 Teilnehmer für prächtige Stimmung. Die Teilnahme einiger deutscher Spitzenathleten war Garant für spannende Unterhaltung.

 

Bei den Herren siegte der 22 jährige Vorjahresgewinner Simon Boch von der LG Telins Finanz Regensburg über die Distanz von 11,1 KM in der Zeit von 33:27 Minuten vor Fabian Clarkson (SCC Berlin) mit 33:29 und Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth) in 33:30 Minuten. Wie nicht anders zu erwarten, entschied die dreimalige Sylvesterlaufsiegerin Alina Reh (SSV Ulm) den Frauenwettbewerb mit deutlichem Vorsprung für sich. Ihre Siegerzeitvon 36:47 Minuten bedeutete gleichzeitig neuen Streckenrekord. 2.wurde Fabienne Amrhein von der MTG Mannheim in 38:56 Minuten vor Mareike Bechtloff (ASV Erfurt).

 

Auch die Aktiven unseres Lauftreffs mussten sich nicht verstecken. Allen voran unsere jugendlichen Neuzugänge Mubarak Tamam Muhamed und Abdie Rashed, die beide ein beherztes Rennen liefen. Mit ihren Zeiten von 44:52 und 45:50 Minuten wurden sie 9. und 10. in der gut besetzten AK U 18. Dies ist umso bemerkenswerter, da die Beiden erst im November mit dem Laufsport begonnen haben.

 

Die beste Platzierung unseres Teams gelang Cornelia Wacker in der AK 45. Sie erzielte einen hervorragenden 2. Platz von 115 Starterinnen mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Mit ihrer Zeit von 48:30 Minuten hat sie wieder zu alter Stärke zurückgefunden. Bei Kathrin Hottinger zeigt die Leistungstendenz auch wieder nach oben. Sie wurde 11. in der mit 111 Teilnehmerinnen ebenfalls gut besuchten AK 30 in 53:17 Minuten. Tuan Khaengraeng konnte sich ebenfalls im vorderen Viertel der AK 45 platzieren. Sie wurde 26. in 58:52 Minuten.

 

Bei einer Parallellveranstaltung in Forchheim konnte Stefanie Löchner einen 5. Platz in der AK 40 mit 57:32 Minuten belegen.

 

 

 


Mubarak Tamam Muhamed, Cornelia Wacker, Tuan Khaengraeng und Abdie Rashed
Mubarak Tamam Muhamed, Cornelia Wacker, Tuan Khaengraeng und Abdie Rashed

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Schlossparklauf Karlsruhe / Anecup 16

Ort: Karlsruhe / Oberkollbach

Schlossparklauf Karlsruhe am 13.11.16

 

Bei der 23. Auflage des Schlossparklaufs in Karlsruhe war unser Lauftreff- Team mit insgesamt 18 Teilnehmern präsent, die 6 Mannschaften bildeten. Die Zusammensetzung erfolgte durch ein Losverfahren im Rahmen  unseres letzten Treffens im Schlupf.  Jeweils 3 Starter/innen teilten sich die Gesamtlaufstrecke von 9,9 KM auf. Start und Ziel war das Wildparkstadion, in dem auch die Wechsel stattfanden. Ruhiges Herbstwetter sorgte für nahezu optimale Bedingungen.

 

Das beste Ergebnis mit Platz 10 von 76 Mannschaften  erzielte unser Team 5 in der Besetzung Dominik Wacker, Rita Mindt und Sebastian Geiges  mit  der Zeit von von 42:36 Min. Durch einem beherzten Spurt auf den letzten 200 Metern gelang es Dominik, unser Team 6 in der der Besetzung Alexander Ebert, Wolfgang Aab und Anja Krebs auf den 11. Platz zu verweisen.

 

Einen guten 17. Platz  Platz belegte Team 3 mit Ralf Seifert, Günter Reifenstein und Tuan Khaengraeng in der Zeit von 45:56.

 

Auch das erkältungsbeding reduzierte Familienteam mit Katja und Niclas Weber konnte sich noch deutlich in der ersten Hälfte des Gesamtklassement platzieren. Es wurde 25. in der Zeit von 47:13 Minuten. Hervorzuheben ist, dass der elfjährige Niclas seine Vater Christian ersetzen musste und demnach 2 Runden zu laufen hatte.

 

Unser einzigstes reines Frauenteam mit Maria Dittmann, Inge Aab und Birgül Sapancilar wurde immerhin  64. und unterbot mit einer Zeit von 59:30 Minuten noch die 60 Minuten Marke.

 

Die 2. Familienstaffel mit Manuela, Moritz und Sigurd Geyer folgten mit einem 68. Platz in 1:00:59

 

Die Veranstaltung bildete einen gelungenen  Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres und eröffnet gute Perspektiven für das Jahr 2017.

 

 

 

Anecup 2016

 

Bereits einen Tag zuvor fand im Vereinsheim von Oberkollbach die Siegerehrung des Alb-Nagold-Enz Cups statt, einer Laufserie ähnlich des Sparkassen-Volkslaufs Cup.

 

Mit 3 Siegen in Oberkollbach, Nagold und Neuhengstett sowie einem 2. Platz in Bad Herrenalb wurde Wolfgang Aab 1. in der Gesamtwertung der AK 60. 


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Oberkollbach Berglauf

Ort: Oberkollbach

Beim Oberkollbacher „Kult“-Berglauf „Cool-Runner“ am 12. Nov. 2016, der über 6km und 300 Höhenmeter durch das malerische Kollbachtal von der Mineralbrunnen-Abfüllung Bad Liebenzell zum Sportplatz in Oberkollbach hoch führt und bei dem das gesamte Startgeld der Kinderklinik Schömberg gespendet wird, war das M60/65 Team des LC 80 sehr erfolgreich:

  • Holger Kohn siegte in der Klasse M65 in 35:16 min (Gesamt 42.) 
  • Dr. Wolfgang Elsäßer gewann die Klasse M60 in 32:24 min (Gesamt 29.) und
  • Klaus Overzier komplettierte das Ergebnis mit dem 2.Platz in der M60 in 33:54 min (Gesamt 36.)

Der Organisator Michael Nothacker führte wie immer sachkompetent und unterhaltsam die Siegerehrung für jeden Teilnehmer sehr individuell durch und dies nicht nur für den Berglauf, sondern danach auch die für den „Cool-Rider“ (MTB-Rennen die Woche zuvor), die der Kombi-Wertung aus beiden und die Siegerehrung des ANE-Laufcups (siehe unten Erfolg von Wolfgang Aab).

 


Die 3 Berg-Gämsen
Die 3 Berg-Gämsen

Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


Lauf am Hockenheimring

Ort: Hockenheim

Kurz vor Saisonende bot sich unserem Lauftreff-Team nochmals die Gelegenheit, auf der flachen Rennstrecke in Hockenheim das Jahr mit einer Bestzeit ausklingen zu lassen. Bei Temperaturen von unter 10° C und absoluter Windstelle fanden die Aktiven optimale Bedingungen vor.

 

So gelang es Anja Krebs mit einer Zeit von 44:59 Minuten nicht  nur Jahresbestzeit, sondern auch persönliche Bestzeit zu laufen. Dies bedeutete Rang 5 in der AK 45. Gleiches gelang Maria Dittmann mit einer Zeit von 1:00:03 Minuten, die mit dieser Leistung einen schönen 3. Platz in der AK 60 erzielte und die 60 Minuten Grenze nur ganz knapp verfehlte.

 

Die mit Abstand schnellste Zeit unseres Teams lief wie erwartet Rüdiger Zachmann mit 39:26. Er wurde 4. in der gewohnt stark besetzten AK 55. Auf Rita Mindt ist ebenfalls Verlass. Ein starkes Finale wurde mit einem 5. Platz in der AK  55 in der Zeit von 46:58 Minuten belohnt.      

 

In seinem ersten Start für unser Team erreichte Irmin Staiger  das von ihm selbst gesetzte Ziel,  die 50 Minuten Grenze zu unterbieten. Er wurde 54.in der AK 40 mit 47:27

 

Nichts zu gewinnen an diesem Tag gab es für Wolfgang Aab. Es reichte nur zu einem  13. Platz in der AK 60 mit 47:40 Minuten.

 

Immer besser läuft es bei Ralf Seifert. Er lief die 10 KM in der persönlichen Jahresbestzeit von 48:52 Minuten und wurde 64. in der AK 50.

 

Mit diesen bzw. in den Herbstmonaten erzielten Leistungen können unsere Aktiven auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblicken und abgesehen von dem noch ausstehenden Schlossparklauf zufrieden in die Winterpause gehen.


Maria Dittmann
Maria Dittmann

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lauf in Neuhengstedt

Ort: Neuhengstett

Neuland betraten die Aktiven unseres Lauftreffs, als sie sich  am Samstag, den 22.10. zum  letzten Wertungslauf des  Alb-Nagold-Enz Cups in Neuhengstett  einfanden.

 

Alle unsere Beteiligten nahmen zum ersten Mal an dieser Veranstaltung teil, bei dem ein nicht ganz flacher  Rundkurs von 5 KM zwei Mal zu durchlaufen war. Dabei gelang es Wolfgang Aab einen 1. Platz in der AK 60 mit der Zeit von 48.35 zu erzielen.

 

Seine Teamkameradin Stefanie Löchner gelangte ebenfalls auf das Podest. Sie wurde 3. In der AK 40 in der Zeit von 56:33. Ihr nichts nach stand Maria Dittmann, die sich über einen 3. Platz in der AK 60 mit der Zeit von 1:03:54 freuen konnte.  Für Tuan Khaengraeng reichte es immerhin zu einem 6. Platz in der gut besetzten AK 45 mit einer Zeit von 52:32

 

Hervorzuheben bliebe noch die zeitnahe Durchführung der Siegerehrung, wie man sie nicht immer gewöhnt ist.   


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Autohaus Walter Nordstadt Lauf

Ort: Pforzheim

Am Sonntag den 16.10. fand die erste Auflage des Autohaus Walter Nordstadt Laufs über eine Distanz von 7880 m statt.

 

Unter den ca. 120 Teilnehmern befanden sich auch 2 Starterinnen unseres Lauftreffs, die jeweils vordere Plätze erzielten. Meike Ulmer wurde 1. in der AK 40 in der Zeit von 38:32 Minuten. Maria Dittmann belegte einen guten 2. Platz in der AK 60 mit einer Zeit von 49:36.

 

Mit diesen Ergebnissen können beide Teilnehmerinnen mehr als zufrieden sein.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hardtwaldlauf

Ort: Karlsruhe

Dichter Nebel lag über dem Hardtwald in Karlsruhe, als sich 6 Teilnehmer/innen bei vorwinterlicher Witterung zum Hardtwaldlauf einfanden. Darunter zwei Neuzugänge, die sich auf  einer völlig ebenen Strecke nach dem Citylauf einem weiteren Leistungstest über 10 Km unterziehen wollten. Wenn es für unser Team  bei dieser Veranstaltung auch nicht zu Podiumsplätzen reichte, konnten dennoch vordere Platzierungen erzielt werden.

 

Einen 4. Platz in der AK 60 gab es für Wolfgang Aab in der Zeit von 47:38  Minuten.  Mit persönlicher Bestzeit von 56:34 Minuten wurde Birgül Sapancilar

5. in der AK 40. Ebenfalls 5. in der AK 60  wurde Maria  Dittmann mit 1:04:02. Ralf Seifert und Dietmar Schmidt konnten mit ihren gelaufenen Zeiten ebenfalls zufrieden sein. Ralf wurde 29. in der AK 50 mit 50:43 Minuten und Dietmar 34. in 1:02:52

 

Tuan Khaengraeng hatte das Pech, dass sie versehentlich in der Männerklasse gewertet wurde. Mit der gelaufenen Zeit von 52:02 Minuten wäre  sie eigentlich 3. in der AK 45 geworden.    

 


Unsere Läuferinnen und Läufer in Karlsruhe
Unsere Läuferinnen und Läufer in Karlsruhe

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lauf Serres & Ergebnis Sparkassen Volkslauf Cup 2016

Ort: Serres

Wie schon die Jahre zuvor fand am Tag der Deutschen Einheit der 7. und letzte Wertungslauf  zum Sparkassen Volkslauf Cup 2016 statt. Und wie in den Jahren zuvor konnten unsere Lauftreffmitglieder/innen durchweg Tages - als auch Gesamtwertungserfolge verbuchen.

 

Allen voran Rüdiger Zachmann, der wiederholt bewies, dass es ihm keinerlei Probleme bereitet, auch  weitaus jüngerer Konkurrenz gegenzuhalten. Von ca. 190 Startern erreichte er mit seiner Zeit von 41:18 Minuten einen hervorragenden 10. Platz im Gesamtklassement, der gleichzeitig Platz 1 in der AK 55 bedeutete. 

 

Die zweitbeste Zeit unseres Teams lief die ebenfalls zu der AK 55 zählende Rita Mindt, die in der Zeit von 49:25 Minuten den 2. Platz in ihrer Altersklasse belegte. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass unsere Rita  nicht nur dem Laufsport frönt, sondern auch als Triathletin sehr erfolgreich ist.

 

Kathrin Hottinger, die Jüngste im Bunde, konnte einen 3. Platz in der AK 30 mit 50:23 Minuten belegen. Tuan Khaengraeng wurde 4. in der  AK 45 mit  54:18 Minuten.

 

Anette Gille, Maria Dittmann und Inge Aab zogen es vor, es an diesem Tag bei 5 KM zu belassen, zumal für sie keine Wertung in der Laufserie mehr möglich war. Anette wurde 6., Maria 12., und Inge 15. in der Frauenklasse, bei der es keine AK Wertung gab.

 

In der Gesamtwertung ist es unserer „Nachwuchsläuferin“ Kathrin Hottinger gelungen, gleich bei Ihrer ersten Teilnahme am Sparkassen Volkslauf Cup  einen 1. Platz in der AK 30 zu erobern. Hierdurch ist es uns nach einigen Jahren wieder gelungen, auch in einer „jungen AK“  soweit man da überhaupt von Alter reden kann, zu punkten.

 

Verlass ist auch auf Tuan Khaengraeng. Sie wurde 3.der AK 45 und bestätigte ihre konstanten Leistungen. Wie in den Jahren zuvor waren die AK 55, 60 und 65 äußerst erfolgreich vertreten. Rita Mindt konnte sich über einen 2. Platz in der AK 55 freuen und wurde nur von der allseits bekannten Ausnahmeathletin Regina Vielmeier getoppt.

 

Nichts mehr anbrennen ließ Rüdiger Zachmann im letzten Lauf  und verwies Andreas Vielmeier in der Gesamtwertung  auf den 2. Platz.  Damit wurde Rüdiger wie im Vorjahr  1. in der AK 55. Spannend ging es in der AK 60 der Herren zu. Bei Punkt und Platzierungsgleichheit in der AK 60 musste die Punktzahl der Gesamtplatzierungen beigezogen werden. Und da war Wolfgang Elsäßer der Glücklichere, der somit vor seinem Vereinskameraden Udo Seimetz den 1. Platz belegte.

 

Unverwüstlich ist auch Helmut Fischer, der mit einem 3. Platz in der AK 65 das erfolgreiche Abschneiden unserer Lauftreffabteilung abrundete.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten und aufs Neue im nächsten Jahr.

 

Zum Abschluss der Siegerehrung wies der Veranstalter daraufhin, dass die Finisher des Sparkassencups tendenziell rückläufig wären und diese Laufserie zumindest langfristig in ihrem Bestand gefährdet erscheint. Es sei deshalb wünschenswert, durch die aktive Teilnahme sowohl an den Einzelveranstaltungen als auch an der Serie zu deren Fortbestand

beizutragen. 



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Anja Krebs beim Berlin Marathon

Ort: Berlin

Berlin ist immer eine Reise wert,  sagte sich Anja Krebs und unternahm  einen Ausflug in die Hauptstadt. Allerdings nicht um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu bewundern, sondern an der größten Laufveranstaltung Deutschlands, dem Berlin-Marathon teilzunehmen. Mit über 40.000 Startern begab sie sich bei herrlichem Frühherbstwetter auf die Strecke, die von zahlreichen Veranstaltungen und tausenden Zuschauern geprägt war.

 

Ihr Ziel war die 4 Stundengrenze zu unterschreiten´was eine deutliche Unterschreitung ihrer persönlichen Bestzeit bedeuten würde.

Die ersten 30 KM gingen mit freundlicher Unterstützung der Endorphine  wie auf einer Wolke vorüber, danach forderte nicht zuletzt  die schon fast sommerliche Wärme ihren Tribut. Ab KM 39 war dann Kämpferherz gefragt, um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. 

Nach 3:58 (Nettozeit) überquerte sie die Ziellinie und hatte es geschafft.

 

Herzlichen Glückwunsch Anja!


Anja @ Berlin
Anja @ Berlin

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lauf in Nagold sowie Baden Marathon in Karlsruhe

Ort: Nagold / Karlsuhe

In Nagold fand am 24.09.16 der 5. Wertungslauf der Laufserie  des Alb-Nagold-Enz Cup statt. Bei herrlichem Spätsommerwetter galt es vier Runden durch den an der Nagold gelegenen Stadtgarten zu durchlaufen.

 

Wolfgang Aab erreichte bei dieser Veranstaltung einen 1. Platz in der AK 60, der seine Ambitionen auf den Gesamtsieg in der Serienwertung untermauerte.

 

 

 

Die 34. Auflage des Baden Marathons, der über die Halbmarathondistanz gleichzeitig als Baden-Württembergische Meisterschaft gewertet wurde, fand auf einer völlig neuen Strecke statt. Start war beim Messegelände in Rheinstetten bei strahlendem Sonnenschein, der die über 4.000 Teilnehmer des Halbmarathons verwöhnte. Der Zieleinlauf befand sich auf einem badisch gelbroten Teppich in der  Messehalle, in der die Finisher lautstark begrüßt wurden. 

 

7 Teilnehmer/innen unseres Lauftreffs unterzogen sich dieser Prüfung und erzielten über die Halbmarathondistanz ordentliche Ergebnisse.

 

In der Wertung zur Baden-Württembergischen Halbmarathonmeisterschaft erzielte Wolfgang Aab den 6. Platz in der AK 60 mit der Zeit  von 1:51:53 (Nettozeit 1:51:22)  Ihm steckte noch deutlich der Nagoldlauf vom Vortag in den Beinen. Stefanie Löchner, die ebenfalls bei  den BW Meisterschaften startete, wurde 7. in der AK 40 mit einer Zeit von 2:12.34. (Nettozeit 2:08:09)

 

Kathrin Hottinger und Helmut Fischer wurden jeweils 20. in der AK 30 bzw. AK 65 mit Zeiten von 1:53:40 (Netto 1:50:58) und 1:59:23.(Netto 1:54:57)

 

Sebastian Geiges lief als 168 der AK 30 in der Zeit von 1:52:11 (Netto 1:52:11) über die Zielliene. Tuan Khaengraeng wurde 79. in der AK 45 mit 2:08:56

(Netto 2:02:16) 

 

Sehr zufrieden konnte Birgül Sapancilar sein, die in ihrem  ersten Halbmarathon überhaupt mit einer Zeit von 2:15:05 (Netto 2:10:40)  den 84. Platz in der AK 40 belegte.

 

Ergänzend sei noch darauf hingewiesen, dass für die Platzierungen ausschließlich die Bruttozeit maßgeblich ist.


Glücklich bei tollem Wetter - unsere Läufer in Karlsruhe
Glücklich bei tollem Wetter - unsere Läufer in Karlsruhe

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Kornwestheimer Triathlon

Ort: Kornwestheim

Am 18.09. fand die 24. Auflage des Kornwestheimer Triathlons über die Distanzen 500m Schwimmen, 20 KM Radfahren und 5.2 KM Laufen statt.

 

Dauerregen und ungemütliche, herbstliche Temperaturen machten es den Teilnehmern nicht gerade einfach.

 

Erneut konnte unsere Vielseitigkeitsathletin Rita Mindt einen vorderen Rang belegen. Sie erzielte in der Gesamtzeit von 1:28:10 einen guten 3. Platz in der AK 55 mit nur 8 Sec. Rückstand zur Zweitplatzierten. 


Zwei Helden in Bad Liebenzell
Zwei Helden in Bad Liebenzell

Autor: Wolfgang Aab 


0 Kommentare

AOK Firmenlauf

Ort: Beispielstadt

Pünktlich zum Ende der Hitzewelle fand am Abend des 15.09. unter nahezu optimalen Bedingungen im Wintertrainingsgelände unseres Lauftreffs im Enzauenpark der 1. AOK Firmenlauf statt. Ca. 300 Teilnehmer begaben sich an den Start, darunter auch 8 Läufer/innen unserer Lauftreffabteilung.

Über die Distanz von ca. 5.500 m gibt es für uns wieder erfreuliche Ergebnisse zu vermelden.

 

Einen 1. Platz in der AK 60 erreichte Wolfgang Aab in der Zeit von 24:11 Minuten, dicht gefolgt von seiner Teamkollegin Rita Mindt, die in der Zeit von 24:38 Minuten einen schönen  2. Platz in der AK 55 belegte. In der AK 60 wurde Inge Aab 4. mit der Zeit von 34:15 Minuten.

 

Anette Gille, die ausnahmsweise unter der Flagge ihres Arbeitgebers und Veranstalters startete, wurde 5. in der AK 40 in 29:01 Minuten. Birgül Sapancilar erzielte einen 7. Platz in der AK 40 mit der Zeit von 30:59 Minuten. Zu jeweils 9. Plätzen reichte es für Nadine Kabbe in der Hauptklasse und Thomas Honig in der AK 50 mit Zeiten von 27:52 Minuten und 25:43 Minuten. Ralf Seifert wurde bei seinem ersten Start für unser Team 11. in der AK 50.

 

Unser Mixed Team ohne AK Wertung in der Besetzung Rita, Thomas, Nadine und Wolfgang erzielte immerhin einen guten 9. Platz in der Gesamtwertung.

 

Hervorzuheben bliebe noch die ausgezeichnete Organisation des Veranstalters, die für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Dies ist bei einer 1. Veranstaltung dieser Art nicht immer selbstverständlich.


Unser Team beim Lauf
Unser Team beim Lauf

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hardtsee Triathlon

Ort: Ubstadt-Weiher

Um das Sommerloch und die damit verbundene Wettkampfpause zu überbrücken, wagte eine Delegation unseres Lauftreffs an einem Kurztriathlon bzw. einer Triathlonstaffel teilzunehmen. Ziel war die 29. Auflage des Hardtseetriathlons beim Badesee in Ubstadt-Weiher, bei dem es 600 m Schwimmen, 16 KM Radfahren und 4 KM Laufen zu bewältigen galt.

 

Unsere Athleten bewiesen, dass sie auch auf fremden Terrain bestehen können. Allen voran Meike Ulmer, die in der AK 40 einen sehr guten 5. Platz erzielte. Günther Reifenstein wurde 32. in der AK 50.

 

Die Staffel in der Besetzung Rita Mindt, Nadine Kabbe und Wolfgang Aab belegten den 12. und damit einen Mittelfeldplatz in der Teamwertung. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass es bei diesem Wettbewerb keine AK Wertung gab und unser Team nahezu 150 Lebensjahre aufweisen kann.

 

Bei diesem Event bot sch auch die Gelegenheit, unsere neuen Trikots zu  präsentieren.


Das Team des LC 80
Das Team des LC 80

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Lußhardt Lauf

Ort: Hambrücken 

Bei sommerlichen Temperaturen fanden die Teilnehmer des 11. Lußhardt Laufs in Hambrücken am 14.08.16 nicht gerade optimale Bedingungen vor.

 

Anja Krebs bestätigte einmal mehr ihre derzeit gute Form und erreichte über die Halbmarathon Distanz in der AK 45 einen schönen 2. Platz mit der Zeit von 1:45:58

 

Herzlichen Glückwunsch Anja!


Anja am Start
Anja am Start

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Holger Nothacker-Gedächtnislauf

Ort: Oberkollbach

Am heißesten Tag dieses Jahres  fand die 18. Auflage des Holger Nothacker-Gedächtnislaufs in Oberkollbach  im Rahmen des Alb-Nagold-Enz Cup statt. Temperaturen von über 30 ° C  machten es den Athleten auf der ohnehin anspruchsvollen Strecke nicht gerade einfach.

 

Bei dieser Veranstaltung erreichte Wolfgang Aab den 1. Platz in der AK 60  in der Zeit von 50:25 Minuten.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Erfolgreiche Kinder beim Mehrkampf in Eutingen

Ort: Pforzheim-Eutingen

Am 09. Juli rief Eutingen zum 17. LA-Meeting und wir traten mit 5 kleinen Startern in den Schülerklassen an:

 

Marie Binder (2008) konnte gleich in ihrem allerersten Leichtathletik-Wettkampf den Dreikampf gewinnen. Und auch Kay Jörns (2005) ließ seine Konkurrenten im Drei- und im Vierkampf hinter sich.

 

Bei den U12 Mädchen gab es ein sehr großes Starterfeld, mit Teilnehmerinnen und Leistungen, die schon klar in Richtung Kreismeisterschaften orientiert sind. Anna Binder (2006) konnte sich als Wettkampfneuling prima schlagen und erreichte im Dreikampf den 5. Platz. Isabelle Biffel (2005) landete trotz neuer Bestleistung im Weitsprung mit nur einigen Zählern Rückstand auf Rang 2 im Vierkampf und auf Rang 3 im Dreikampf. 

 

Da geht doch noch was bei den KM Einzel ... !?!

 



Autor: Uwe Krause


0 Kommentare

Deutsche Seniorenmeisterschaften

Ort: Leinefelde-Worbis/Thüringen

Am Wochenende des 9./10. Juli fanden im schönen Thüringen/Leinefelde sind deutschen Seniorenmeisterschaften statt.

 

Mit dabei Dirk Winter vom LC 80 Pforzheim mit seinem langjährigen Tranings- und Wettkampspartner Jörg Wöhe von TV Schriesheim. Gestartet wurde in der Klase M35.

 

Für beide war es sozusagen der Abschluss einer wundervollen und durchwachsenen Karriere.

 

Angetreten wurde über 100m und 200m. Leider konnten durch den herrschenden konstanten Gegenwind keine für beiden zufriedenstellenden Zeiten gelaufen werden. Auch wurden die Finale über 100m dadurch knapp verpasst.

 

Dirk Winter lief  die 100m in 12,.06 sec und Jörg Wöhe in 12,11. Über die 200m tauschten sie die Plätze und errungen 24,87 und 24,73 sec zufriedenstellende Zeiten.

 

Vielen Dank an den LC 80 an die letzten beiden Jahrzehnte und ggf. irgenwann mal wieder Starts unter dessen Flagge

 

 

>> Bericht Pforzheimer Zeitung >>


Zwei Helden in Bad Liebenzell
Zwei Helden in Bad Liebenzell

Autor: Dirk Winter


0 Kommentare

Wettkampfberichte des LC 80-Goldstadtlaufteams

Ort: diverse

Ranntallauf (02.07.16)

 

Nachdem es sich am  Vormittag ausgeregnet hatte, fanden die Teilnehmer des Ranntallaufs in Nöttingen abgesehen von einigen aufgeweichten Waldpassagen nahezu optimalen Bedingunen vor. Die Veranstaltung war gleichzeitig der 6. Wertunglauf des Sparkassen-Volkslauf Cups, sodass vor dem Finale im Oktober in Serres mit Vorentscheidungen zumindest auf Endplatzierungen von 1-3 zu rechnen war. Diese Gelegenheit nutzte natürlich auch unser LC 80 Goldstadtlaufteam, das wieder hervorragede Ergebnisse erzielte.

 

Allen voran wie gewohnt Rüdiger Zachmann, der in der herausragenden Zeit von 40:55 Minuten in der AK 55 den 1. Platz erzielte. Ebenalls 1. in der AK 60 wurde Dr. Wolfgang Elsäßer, der seinen Teamkameraden Udo Seimetz auf den 2 Platz verwies. Die Zeiten von Wolfgang und Udo waren 44:07 und 44:17 Minuten.

 

Auch Kathrin Hottinger reihte sich in die Siegerliste ein, die in 47:26 in der AK 30 den ersten Platz belegte. Jeweils 2. Plätze erzielten Rita Mindt in der AK 55 (48:18) und Tuan Khaengraeng in der AK 45. (54:35) Unser Neuzugang Meike Ulmer stand ebenfalls auf dem Podest. Sie wurde 3. in der AK 40 in 50:23 Minuten.

 

Helmut Fischer wurde 4. in der AK65 mit 54:29, Günter Reifenstein 5. in der AK 55 mit 48:22 und Frank Behrend 6. in der AK 40 mit 47:14 Minuten.

 

Außerdem erhielt unser Team als größte Teilnehmergruppe einen Ehrenpreis vom Veranstalter TV Nöttingen. Hervorzuheben bliebe noch die perfekte Organisation und die zeitnahe Siegerehrung durch den Ausrichter.

 

 

 

 

Frauenlauf in Hamburg am 02.07.16

 

Hoch in Norden zog es Nadine Kabbe, die an einem 5 KM Frauenlauf in Hamburg teilnahm. Dort erzielte sie in der WHK einen 46. Platz mit einer Zeit von 26:20 Minuten.

 

 

 

 

Kreismeisterschaften 10000m am 29.06.16 in Büchenbronn

 

Gerademal 4 Starter/innen beteiligten sich am 29.06.16 an den 10000 m Kreismeisterschaften in Büchenbronn. In diesem überschaubaren Feld belegte Wolfgang  Aab den 1. Platz  in der AK 60 in der Zeit von 48:40 Minuten.

 

Es ist bedauerlich, dass eine derartige Veranstaltung  dermaßen wenig Resonanz findet und somit in ihrem Fortbestand gefährdet erscheint.

 

 

 

 

Stadtlauf Herrenalb am 25.06.16

 

Bereits eine Woche zuvor zog es Wolfgang Aab zum Bad Herrenalber Stadtlauf, um dort äußerst widrige Bedingungen vorzufinden. Kurz vor dem Start ging mit Donnergrollen ein Starkregen nieder, sodass die Strecke eher einem Cross- als einem Stadtlauf gleichkam, zumal diese fast ausschließlich durch zum Teil morastiges Wald- und Wiesengelände  führte. Nach über 300 HM  und einer Distanz von 10,3 KM erzielte Wolfgang Aab einen 2. Platz in der AK 60 mit der Zeit von 52:07 Minuten

 

Am selben Wochenende nahm Tuan Khaengraeng am Citylauf in Leonberg Teil. Dort landete  sie in der zusammengefassten AK 40/45 auf Rang 12 in der guten Zeit von 52:09 Minuten.



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Dominik Kaiser und Lars Sakal mit überzeugenden Leistungen bei Badischen Meisterschaften

Ort: Walldorf

Am vergangenen Wochenende fanden in Walldorf die Badischen Meisterschaften der U18 und U20 statt. Mit dabei vom LC 80 in der Altersklasse der männlichen Jugend U18 war Dominik Kaiser, der über die 100m an den Start ging. In der Altersklasse der männlichen Jugend U20 startete für den LC 80 Lars Sakal über die 800m.

 

Nach seinem starken Auftritt bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften wusste auch diesmal Dominik Kaiser über die 100m bei den Badischen Meisterschaften zu überzeugen. Mit guten 11,44 sek. konnte er den 4. Platz bei nicht immer leichten Wetterbedingungen für sich behaupten. Sieger wurde Raphael Thoma von der LG Offenburg mit sehr starken 10,95 sek. vor Moritz Isola von der TSG Niefern mit 11,06 sek.

 

Einen Tag später konnte auch Lars Sakal in der Altersgruppe der männlichen Jugend U20 über die 800m überzeugen und sicherte sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:05,20 min. den 5. Platz. In einem von Anfang an sehr schnellen und intensiven Rennen sicherte sich Jonas Dudda von der LG Kurpfalz in sehr starken 1:56,76 min. den Meistertitel mit deutlichem Vorsprung vor Niklas Fischer aus Konstanz (2:00,73 min.).


Autor: Tobias Spanberger


0 Kommentare

Pforzheimer Citylauf 2016

Ort: Pforzheim

Über 1700 Teilnehmer beteiligen sich am Sonntag unter optimalen Laufbedingungen am Citylauf in Pforzheim. 900 nahmen am Fun Run über 4,2 KM, ca. 830 am Hauptlauf über 10 KM teil.

 

Mit einem Rekordergebnis von über 20 Meldungen zeigte unsere Lauftreffabteilung starke Präsenz. Darunter waren 10 Starter/innen aus unserer Laufeinsteigeraktion, die nun innerhalb von 3 Monaten  ihr Meisterstück abgelegt  und diesen ersten Leistungstest mit Bravour bestanden haben. Zwei davon gelang es sogar, auf Anhieb einen 1. und einen 2 Platz zu belegen. Und natürlich erzielten unsere erfolggewohnten AK Läufer/rinnen wieder Podestplätze, sodass die Stimmung in unserem Team prächtig war und man abgesehen von der leider verzögerten Siegerehrung von einer rundum gelungenen Veranstaltung sprechen kann. 

 

Sieger in der AK W 65 wurde Waltraud Huck-Knörzer ebenso wie Anja Krebs in der AK 45, Wolfgang Elsäßer in der AK 60 und Peter Didio in der AK 80.

 

2. Plätze erzielten in der AK 55 Rita Mindt und Udo Seimetz in der AK 60. Dritte wurde Kathrin Hottinger in der AK W30.

Maria Dittmann von unserem Team erzielte einen 2. Platz in der AK W 60

 

Nachfolgend die Platzierungen der übrigen Starter:

  • Tuan Khaengraeng 7. in der AK 45,
  • Roger Krebs 15. in der AK 50,
  • Günter Reifenstein 8. in der AK 55,
  • Frank Behrend 13. in der AK 40,
  • Renate Schempp 27. in der AK 45,
  • Dietmar Schmidt 64. in der AK 45,
  • Sabine Arres 11. in der AK 50,
  • Birgül Sapancilar 15. in der AK 40,
  • Dominik Wacker 5. U18,
  • Joel Szatkowski 14. U 20.

Und nicht zu vergessen unsere Fun-Runner Niclas Weber und Moritz Geyer, die beide mit ihren 11 Jahren in der Männerklasse starteten und mit Platzierungen im ersten Drittel bzw. im Mittelfeld mehr als zufrieden sein konnten. Katja Weber und Manuela Geyer belegten zudem Platzierungen im ersten Drittel bzw. im Mittelfeld. 

 

Stephanie Löchner und Wolfgang Aab  konnten sich als Pacemaker über die Leistungen der  von Ihnen betreuten und mit großem Einsatz laufenden Beteiligten freuen.

 

Bereits vorab gab es in der PZ einen >> Bericht >> zu unserem Vorhaben.


Unser Laufteam
Unser Laufteam

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Bericht von Leimersheim und Würtingen

Ort: Leimersheim / Würtingen

An  Parallelveranstaltungen zum Citylauf nahmen Rüdiger Zachmann und Alexander Ebert teil.

 

In Leimersheim erzielte Rüdiger Zachmann einen 3. Platz in der Gesamtwertung und Rang 1 in der AK 55 mit der tollen Zeit von 39:41 Minuten. Damit gehört Rüdiger zur absoluten Spitze seiner Altersklasse in der Region. 

 

Alexander Ebert zog es nach Würtingen zum Benefizlauf Steps for life, wo er auf der anspruchsvollen Strecke über 15 KM in der Zeit von 1:07:05 einen guten 3. Platz in der AK 35 belegte.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

BaWü Seniorenmeisterschaften 2016

Ort: Essingen

Bei den Baden-Württembergischen Senioren Leichtathletik-Meisterschaften, für die vom ausrichtenden Württemberger Verband zum Glück noch, - quasi in letzter Minute -, der äußerst agile und sehr aktive TSV Essingen im Ostalbkreis nahe bei Aalen gefunden werden konnte, war vom LC 80 Pforzheim wieder nur ein Mini-Team bestehend aus Dirk Winter und Dr. Wolfgang Elsäßer in den Klassen M35 und M60 präsent, die beide jedoch trotz nicht optimalem Leistungsstand aufgrund von Verletzungen überzeugten.

 

Dirk Winter teilte sich dabei in fairer Weise mit seinem ehemaligen LC 80 Vereinskollegen Jörg Wöhe (nun TV Schriesheim) die Kurzsprint-Podiumsplätze und Medaillen auf. Dirk wurde 1. über 200m in 24,53 sec und 2. über 100m in 12,17 sec. Schmerzgeplagt trat Dr. Wolfgang Elsäßer über 1.500m und 400m am ersten Tag und über 800m am zweiten Tag an. Er erreichte über die 1.500m in 5:23,63 min und über 800m in 2:43,22 min jeweils die Silbermedaille. Am erfolgreichsten war jedoch der zwar für den LV Biet startende, aber bestens in das LC 80 Goldstadt-Laufteam integrierte Peter Didio, der in der Klasse M80 sowohl über 200m in 39,90 sec als auch über 800m in 3:58,95 min sich die mit dem 1. Platz verbundene Goldmedaille umhängen konnte.

 

>> Bericht Pforzheimer Zeitung >>


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Kieselbronner Gaißenschenner Lauf

Ort: Kieselbronn

Dunkle Gewitterwolken kreisten drohend am Horizont, als sich die Teilnehmer des Kieselbronner Gaißenschenner Lauf in Startposition brachten. Darunter befanden sich 8 Teilnehmer unseres Teams, die sich davon nicht abschrecken ließen.

 

Für die Halbmarathonläufer gab es ca. 400 Höhenmeter zu bewältigen, bei den 10 KM Startern waren es immerhin auch 200 HM. Somit gehört diese Laufveranstaltung zu den anspruchsvollsten in der Region.

 

Erneut konnte das LC 80 Goldstadtlaufteam mit den erzielten Ergebnissen höchst zufrieden sein: so waren drei 1. Plätze, ein 2., ein 3., zwei fünfte und ein 6. Platz zu verzeichnen. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Beim Halbmarathon gab es jeweils 1. Plätze für Kathrin Hottinger in der AK 30 und Rüdiger Zachmann in der AK 55. Einen guten 2. Platz erzielte Anja Krebs trotz Sturz in der AK 45 und auf Rang 3 kam Helmut Fischer in der AK 65. Tuan Khaengraeng und Frank Behrend wurden jeweils 5. in den AK 45 und AK 40.

 

Über die 10 KM Distanz wurde Wolfgang Aab 1. in der AK 60 und Roger Krebs 6. in der AK 50.

 

Die 10 KM Läufer hatten den Vorteil, dass sie noch trockenen Fußes ins Ziel gelangten, was unseren Halbmarathonläufern leider nicht gegönnt war, da kurz vor Zieleinlauf ein heftiger Gewitterschauer für Abkühlung sorgte. Dies tat der Freude über die erzielten Leistungen jedoch keinen Abbruch.


Wolfgang Aab und Kathrin Hottinger


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Dominik Kaiser sprintet bei BaWü-Meisterschaften

Ort: Langensteinbach

Bei seinen ersten Baden-Württembergischen Meisterschaften konnte sich Dominik Kaiser in der Altersklasse U18 bei nicht immer einfachen Wetterbedingungen in Langensteinbach bis in das A-Finale kämpfen und erreichte am Ende mit 11,39 sek. (W: 0,9) den 9. Platz.

 

Zuvor qualifizierte er sich im Zwischenlauf mit sehr starken 11,27 sek (W: 1,6) für das A-Finale.  Dies bedeutete bis dato die siebtschnellste Zeit. Baden-Württembergischer Meister wurde am Ende Joshua Braun von der SR Yburg Steinbach mit starken 10,90 sek (W: 0,9) vor Moritz Isola (10,94 sek; TSG Niefern) und Julian Corucle (11,10 sek; VfL Kirchheim/Teck).


Autor: Tobias Spanberger


0 Kommentare

Laufeinsteiger-Gruppe

Ort: Pforzheim

Wie vielen  bekannt, führt unsere Lauftreffabteilung seit Mitte März einen Einsteigerkurs für Laufanfänger durch. Da sich die Aktion nun langsam dem  Ende zuneigt, ist es an der Zeit ein kleines Fazit zu ziehen: unter der Anleitung von Stefanie Löchner, Anja Krebs, Birgül Sapancilar, Inge und Wolfgang Aab trifft sich eine Gruppe von Laufinteressierten regelmäßig dienstags und donnerstags im Enzauengelände und steigert kontinuierlich Ausdauer und Leistungsfähigkeit.  

 

Von anfangs 21 Teilnehmern haben immerhin 15 Laufbegeisterte bis heute durchgehalten und  sind  dem Ziel, am Citylauf in Pforzheim teilzunehmen bzw. 10 Km ohne Pause laufen zu können, sehr nahe gekommen. Alle waren von Anfang an sehr motiviert und wir erlebten durchweg unterhaltsame und kurzweilige Trainingseinheiten, die den Beteiligten viel Spaß bereitet haben.

 

Wir heißen alle Teilnehmer auch nach Ende der Aktion in unserem Lauftreff herzlich willkommen und würden uns freuen, wenn möglichst viele dieses Angebot wahrnehmen würden. 


Ein Teil des LC 80 Goldstadtlaufteams
Ein Teil des LC 80 Goldstadtlaufteams

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Mahle-Lauf in Mühlacker

Ort: Mühlacker

Kein Wochenende ohne Erfolg unseres LC 80 Goldstadtlaufteams. Beim Mahle-Lauf am 04.06.16 in Mühlacker erzielte Anja Krebs einen hervorragenden 1. Platz in der AK 45 mit einer Zeit von 1:39:27. Dies bedeutete gleichzeitig Platz 2 in der Gesamtwertung der Frauen. Roger Krebs konnte mit seiner Leistung ebenfalls zufrieden sein. Er wurde über die  10 KM Distanz 14. in der gut besetzten AK 50 in der  Zeit  von 47:09 Minuten.

 

Mit diesen Ergebnissen kann Familie Krebs auf einen gelungenen Samstagvormittag zurückblicken.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Südpfalzlauf in Rülzheim

Ort: Rülzheim

Rüdiger Zachmann, unser seit Jahren erfolgreichster Lauftreffteilnehmer, hatte beim Südpfalzlauf am 16.05. in Rülzheim wieder ein Erfolgserlebnis.

 

Er lief die 10 Km in überzeugenden 40:29 Minuten und wurde 3. in der stark  besetzten AK 55. Im Gesamtklassement der Herren bedeutete dies den 26. Platz von 310 Startern. 


Rüder (Archivbild)
Rüder (Archivbild)

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Mannheimer Dämmermarathon

Ort: Mannheim

Nahezu optimale Bedingungen fanden die über 10.000 Gesamt- Teilnehmer im Rahmen des Dämmermarathons in Mannheim vor. Ca. 100.000 Zuschauer säumten die Strecke um und durch die Innenstadt und sorgten für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Beim Start- und Zielbereich im Stadtzentrum herrschte tolle Partystimmung, sodass man von einer rundum gelungenen Veranstaltung sprechen kann. Durch die erstmals durchgeführten Blockstarts ging den Läufern keine wertvolle Zeit mehr verloren, was bei solchen Großveranstaltungen nicht immer vermieden werden kann.

 

Ungefähr 3.800 Teilnehmer begaben sich auf die Halbmarathonstrecke, darunter auch vier Läufer/innen unseres Lauftreffs. Die beste Platzierung erreichte Anja Krebs, die in persönlicher Bestzeit von 1:43:29 einen tollen 10. Platz von 116 Teilnehmerinnen in der AK W45 erzielte. Dabei bewies sie einmal mehr ihre derzeit sehr gute Form. Tuan Khaengraeng wurde 39. in derselben Klasse mit einer Zeit von 1:58:54. Unser vielversprechender Neuzugang Kathrin Hottinger, die erst seit August vergangenen Jahres den Laufsport betreibt, erzielte bei ihrem erst 2. Wettkampf überhaupt einen guten 18. Platz in der AK 30 bei 133 Teilnehmerinnen mit der Zeit von 1:47:51.

 

Ihr nicht nach stand unser Alexander Ebert, der in der stark besetzten AK 35 ebenfalls einen schönen 18. Platz von 305 Teilnehmern mit persönlicher Bestzeit von 1:30:55 erkämpfte. Damit konnte er erneut seine positive Leistungsentwicklung unter Beweis stellen. In dem erstmals durchgeführten 10 KM Lauf wurde Nadine Kabbe 30. mit einer Zeit von 57:15 Minuten. Hierbei ist noch zu erwähnen, dass Nadine  am Starttag umweltbewusst  mit dem Rennrad nach Mannheim angereist ist und somit vor dem Lauf bereits über 100 KM in den Beinen hatte. 

 

Mit diesen guten Ergebnissen konnten alle unsere Aktiven in später Nacht zufrieden die Heimreise antreten.


Unser Laufteam in Mannheim
Unser Laufteam in Mannheim

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Nationales 35. Dreitäler-Meeting auf dem Buckenberg - tolle Leistungen bei strahlendem Sonnenschein

Ort: Pforzheim

Am Sonntag, den 8. Mai fand das 35. Dreitäler Meeting des LC 80 Pforzheim im Buckenberg-Stadion statt. Bei optimalem Wettkampfwetter ließ es sich auch Bürgermeister Roger Heidt nicht nehmen auf dem Buckenberg die tollen sportlichen Leistungen zu bestaunen. Allen voran Bodo Göder (SR YBurg Steinbach), der im letzten Jahr Achter bei der U23 Europameisterschaft wurde, versetzte die Zuschauer in Staunen. Der 22-Jährige Kugelstoßer legte mit einer Weite von 18,70m einen sehr guten Saisoneinstieg in die Freiluftsaison hin. 

 

Darüber hinaus gab es natürlich noch andere tolle Leistungen. In der Altersklasse M10 belegte Hannes Girrbach (TV Calmbach) gleich vier Mal den 1. Platz. Er gewann die 50m (9,18 sek.), die 800m (3:16,32 min), den Ballwurf (28,00m) und den Weitsprung (3,13m). Daniel Deininger von der TG Söllingen konnte in der Altersklasse M13 das Kugelstoßen mit 9,25m, den Ballwurf mit 54,50m und den Weitsprung mit 4,48m zu seinen Gunsten entscheiden. Eine tolle Leistung über die 100m Distanz erreichte Marcel Park (M14) von der LSG Saarbrücken Sulzbachtal. Er gewann das Finale in einer Zeit von 12,46 sek. und war somit fast eine Sekunde schneller als der Zweitplatzierte. Bei der Männlichen Jugend U20 war Muhamed Susso (SV Böblingen) auf der Bahn gleich zwei Mal erfolgreich. Er gewann mit 23,73 sek. die 200m und mit 52,76 sek. die 400m. 

 

Auch in den weiblichen Altersklassen wurden Leistungen gezeigt, die es zu erwähnen lohnt. Tamineh Steinmeyer (PostSG Schwäbisch Hall) erkämpfte sich in der Altersklasse W11 den 1.Platz im Weitsprung (4,23m) und über die 50m (8,01 sek.) und den 2.Platz über 800m (3:06,03) und im Ballwurf (34,50 m). Bei der weibliche Jugend U18 war Leona Grimm von der LG Staufen gleich drei Mal die Beste ihrer Altersklasse. Sie konnte den Hochsprung mit 1,56m, die 200m in 26,52 sek. und das Kugelstoßen mit 11,76m für sich entscheiden. Bei den Frauen gewann Karoline Köhler vom TV Wattenscheid 01 das 100m Finale in 12,46 sek.. Doch auch neben den Wettkampfstätten gab es etwas zu sehen. Die deutsche Weltklasse Sprinterin Verena Sailer, die Ende letzten Jahres ihre aktive Karriere beendet hat, war als Betreuerin einer Athletin ins Buckenberg-Stadion gekommen.

 

Das tolle Wetter, die tollen Leistungen und die tolle Stimmung machte auch das 35. Dreitäler Meeting wieder zu einem erfolgreichen und spannenden Wettkampfereignis.

 

>> Bilderalbum 1 >>                                  >> Bilderalbum 2 >>

 



Autor: Elisa Seimetz


0 Kommentare

Frühlings-Halbmarathon in St. Leon-Rot

Ort: St. Leon-Rot

Bei frühsommerlichen Temperaturen fand der Frühlings-Halbmarathon in St. Leon-Rot statt.

 

Der völlig flache Streckenverlauf ist prädestiniert für gute Laufzeiten, das durch die Siegerzeit von 1:11:42 Std. bewiesen wurde. Rüdiger Zachmann von unserem LC 80 Goldstadtlaufteam belegte bei dieser Veranstaltung einen hervorragenden 8. Platz (1:28:10 Std.)  im Gesamtklassement von 198 Teilnehmern und den 1. Platz in der AK 55.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Ehrungs- und Familienabend 2016

Ort: Pforzheim / Eutingen

Zum alljährlichen Ehrungs- und Familienabend trafen sich erfreulicherweise wieder eine große Zahl von Mitgliedern um das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Etwa 80 Gäste wurden durch den 1. Vorsitzenden Steffen Wittenauer begrüßt um sich anschließend beim gemeinsamen Abendessen für die straff durchgetakteten Programmpunkte zu stärken.

 

Nach einer Musikeinlage des 2. Vorsitzenden Raimund Schuster wurden die Ehrungen für sportliche Leistungen und verdiente Mitarbeiter durchgeführt. Insgesamt konnte sechs DLV-Mehrkampfabzeichen sowie neun Sportler für Badische Bestenlisten-Platzierungen geehrt. Zudem bedankte sich Steffen Wittenauer bei einem Duzend Mitarbeitern für Ihr tolles Engagement in der Vereinsarbeit im zurückliegenden Jahr.

 

Im Anschluss wurde der Abend  durch mehrere Aufführungen sowie dem gemeinsamen Nachtisch abgerundet. 

 

>> alle Bilder im Bilderalbum >>

 


Gruppenfoto der geehrten Sportlerinnen und Sportler
Gruppenfoto der geehrten Sportlerinnen und Sportler

Autor: Steffen Wittenauer


0 Kommentare

Laufveranstaltungen Straubenhardt, Wiesloch und Illingen

Ort: divers

Auf ein äußerst erfolgreiches Wochenende können die Athleten unseres LC 80 Goldstadtlaufteams zurückblicken.

 

Im Rahmen des Panoramalaufs in Straubenhardt fand ein Benefizstaffellauf statt, bei dem es für 4 Läufer/innen je 2 mal 700m zurückzulegen galt. Nachdem unsere Staffel im vergangenen Jahr den Sieg nur um 1 sec. verpasste, ist unserem Team in der Besetzung Alexander Ebert, Dominik Wacker, Cornelia Wacker und Chris Krebs diesmal der große Wurf gelungen: sie belegten mit 11 Sekunden Vorsprung auf den Vorjahressieger einen tollen 1. Platz unter 9 Teams.

 

Bei dieser Veranstaltung ebenfalls erfolgreich war Anja Krebs, die auf der sehr anspruchsvollen Halbmarathonstrecke mit über 300 Höhenmetern in der sehr guten Zeit von 1:47:05 einen 2.Platz in der AK 40 erzielte.

 

 

Die weiteste Anreise hatte Rüdiger Zachmann, von dem man Spitzenplatzierungen ja schon gewohnt ist. Am Wochenende zog es ihn in den Rhein-Neckarraum zum Stadtlauf in Wiesloch. Dort belohnte er sich mit einem 2. Platz in der AK 55 Seine Zeit von 41:18 Minuten kann sich durchaus sehen lassen.

 

 

In Illingen fand der 3. Wertungslauf des Sparkassen-Volkslauf-Cup statt. Auch von dieser Veranstaltung gibt es Top-Platzierungen zu melden. Mit jedem Lauf schneller wird Udo Seimetz, der in der AK 60 einen 1. Platz vor seinem Teamkameraden Dr. Wolfgang Elsäßer erzielte. Rita Mindt wurde ebenfalls 2. in der AK 55. Helmut Fischer und Tuan Khaengraeng gelangen jeweils 3. Plätze in den AK 65 und AK 55. Günter Reifenstein wurde 5. in der AK 55

 

 

Mit diesen Ergebnissen liegen unsere Teilnehmer hervorragend im Rennen und können auch in der Gesamtwertung am Ende der Laufserie auf Spitzenplatzierungen hoffen.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten und weiterhin viel Erfolg.



Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Stutenseer Stadtlauf

Ort: Stutensee

Am 10.04.16 fanden sich 2 Teilnehmer unseres Lauftreffs zur 11. Auflage des Stutenseer Stadtlaufs ein. Auf der völlig flachen Strecke konnte Alexander Ebert seine aufsteigende  Form bestätigen. Er erzielte in der AK 35 einen 9. Platz in der guten Zeit von 41:19 Minuten.

 

Auch Stefanie Löchner war mit ihrer Laufleistung zufrieden. Nach fast einjähriger, verletzungsbedingter Pause konnte sie auf Anhieb die 60 Minuten Grenze unterschreiten und wurde 10. in der Zeit von 58:43 Minuten. Weiter so, Steffi.


Alexander Ebert (Archiv)
Alexander Ebert (Archiv)
Stefanie Löchner (Archiv)
Stefanie Löchner (Archiv)

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Hesse Lauf 2016

Ort: Calw

Der Auftakt zum  Sparkassen-Volkslauf-Cup fand am Wochenende im Rahmen des Hesse-Laufs in Calw statt.  Wenn es auch nichts über Podest Plätze zu  berichten gibt, können die 3 Teilnehmer unseres Lauftreffs mit ihren Leistungen dennoch zufrieden sein.

 

Nach längerer Verletzungspause erzielte Helmut Fischer einen  7. Platz in der AK  65 mit einer Zeit von 49:32 Minuten. Die noch etwas erkältungsgeschwächte Tuan Khaengraeng wurde 9. in der AK 45 in der Zeit von 52.24 Minuten. Frank Behrendt war der Dritte im Bunde und wurde 20. in der AK 40 mit 44:49 Minuten.


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Bienwaldlauf in Kandel

Ort: Kandel

In Kandel in der Südpfalz bot sich am 13.03. eine weitere Gelegenheit, sich im Rahmen eines Halbmarathons eines ersten Saisonleistungstests zu unterziehen. Diese Möglichkeit nutzte unser Teammitglied Rüdiger Zachmann  und erzielt auf der völlig flachen Strecke ein respektables Ergebnis. Er  erreichte  noch etwas erkältungsgeschwächt in der AK 55 einen hervorragenden  5. Platz von 101 Teilnehmern in der guten Zeit von  1:29:07 Std.

 

Frank Behrendt, der aktuell  einzige Marathonläufer in unserem Lauftreffteam, stellte sich im Rahmen des  Bienwaldlaufs in Kandel dieser Herausforderung und erzielte mit der Zeit von 4:16:50 einen 49. Platz in der AK 40.   


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Mercedes-Lauf in Rastatt

Ort: Rastatt

Den Saisonauftakt 2016 hat eine Delegation unseres Lauftreffs mit einer Teilnahme an der Veranstaltung „Rund um Mercedes Benz“ begonnen.

 

Leider entsprachen die Rahmenbedingungen eher einem Cross- als einem Straßenlauf. Die Wege waren witterungsbedingt in einen kläglichen Zustand und von unzähligen Pfützen geprägt. Dauerregen, aufgeweichter Boden und böiger Wind kamen den Startern ebenfalls nicht gelegen. Dennoch konnten gute Ergebnisse erzielt werden.

 

Am erfolgreichsten war Anja Krebs in der AK 45 mit einem 3. Platz auf der Halbmarathonstrecke in der unter den genannten Umständen beachtlichen Zeit von 1:47: 01. Einen 5. Platz auf dieser Distanz erzielte Wolfgang Aab in der AK 60 mit 1:43:36.

 

Jeweils 9. Plätze erzielten Tuan Khaengraeng in der AK 45 mit 2:03:45  und Alexander Ebert über 10 KM Distanz  in der AK 35 in der Zeit von 41:09 Minuten.


Teile des Pforzheimer Teams
Teile des Pforzheimer Teams

Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Kreiswaldlaufmeisterschaften des BLV Kreis Pforzheim 2016

Ort: Göbrichen

Das gleiche LC 80 Pforzheim Mini-Team wie im Herbst 2015 sowie die gleichen Alterklassenergebnisse. Auf dem bewährten Gelände rund um die Büchig-Halle in Göbrichen fanden am Samstag, 5.3.2016 auf Strecken, die bedingt durch das Wetter, leichten "Cross-Charakter" hatten, gut organisiert die Kreiswaldlaufmeisterschaften statt.

 

Kurzstrecke, ca. 2.000m: In der Altersklasse M 30 William Schertel Erster in 7:58,8min, und in der AK M60 Dr. Wolfgang Elsäßer Erster in 07:59,3min.

 

Langstrecke ca. 8.000m: In der Altersklasse M60 Dr. Wolfgang Elsäßer Erster in 38:17,3min.


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Tolles Team-Ergebnis und 2 Athleten in der 'Kreis-Auswahl'

Ort: Niefern

Am 28. Februar war wieder einmal Hallensportfest bei der TSG Niefern, dieses Mal aber mit Kreisvergleich der U10 und U12 Kinder gegen Böblingen und Calw und beinahe 250 Startern – einer wirklich beeindruckenden Anzahl an Kindern und Jugendlichen.

 

Der Kreisvergleich ging sowohl bei der U10 als auch bei der U12 an den Kreis Pforzheim. Gleich 2 Sportler des LC 80 Pforzheim gehörten zum kleinen Kader an ausgewählten Athleten, die für die Stadt antraten:

  • Isabelle Biffel (U12), die auch insgesamt einen Podestplatz belegen konnte und die Koordinations-Challenge für sich entscheiden konnte
  • Christian Bossert (U10), der insgesamt auf Rang 11 landete

 

In Teams gegen viele weitere Mannschaften aus dem Enzkreis und dem Raum Karlsruhe konnten weitere unserer jungen LC 80 Athleten den 6. Platz bei den U10 und den 5. Platz bei den U12 erreichen. Dazu gehörten:

  • Joshua Deusch
  • Chiara Föller
  • Kim-Laura Gießler
  • Kay Luca Jörns
  • Samja Krause
  • Emma Ulmer
  • Gesa Ulmer
  • Anouk Wanka


Autor: Uwe Krause


0 Kommentare

Aktion "Laufkurs des LC 80 Pforzheim: Ziel Citylauf"

Ort: Pforzheim

Die Pforzheimer Zeitung berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über unsere Laufaktion:

 

Hier gehts zum Artikel: >> Link >>

 


Autor: Steffen Wittenauer


0 Kommentare

Deutsche Senioren-Bestenliste 2015:  20 „Top Fifty“ Platzierungen für LC 80 Pforzheim

Ort: Pforzheim

In der von Jörg Reckemeier herausgegebenen und soeben erschienenen Bestenliste der Deutschen Senioren-Leichtathletik glänzen die LC 80 Pforzheim Senioren bzw. Seniorinnen (ab der Klasse M30) mit zahlreichen guten Platzierungen.

 

Im einzelnen die „Top Fifty“ Platzierungen von LC 80 Pforzheim Athleten/Innen:

 

In der Klasse W60:

Inge Aab:

  • 5.000m: 32. in 28:15,9 min

 

Bei den Männern haben sich platziert:

 

In der Klasse M70:

Rolf Leyendecker:

  • Speerwurf (550 g): 29. mit 29,94m

und

Wilfried Held

  • Dreisprung: 9. mit 7,49 m
  • Hochsprung: 39. mit 1,10 m
  • Weitsprung: 46. mit 3,65 m

 

 

 

Klasse M60

Klaus Overzier

  • 1.500m: 42. in 5:41,81 min

und

Dr. Wolfgang Elsäßer

  • 400m: 23. in 67,75sec
  • 800m: 16. in in 2:33,60 min
  • 1.000m: 6. in 3:16,83 min
  • 1.500m: 14. in 5:16,12 min
  • 3.000m: 16.in 11:22,12 min

 

 

 

 

 

Darüberhinaus

 

M60 Staffeln

  • 3x1.000m StG Pforzheim Masters (LC80 Pforzheim und Gazelle Pforzheim-Königsbach) in der Besetzung Overzier, Kohn, Dr. Elsäßer 4. in 10:54,72 min
  • 4x400m StG Pforzheim Masters (LC80 Pforzheim und Gazelle Pforzheim-Königsbach) in der Besetzung Dölz, Dr. Elsäßer, Hünerberg, Schultz 2. in 4:49,32min

 

 

Klasse M30

Dirk Winter

  • 100m: 50. in 12,02sec
  • 200m: 40. in 24,52 sec

 

 

Ergänzt werden diese Freiluftleistungen durch Hallenbestleistungen:

 

M60

Dr. Wolfgang Elsäßer

  • 400m: 9.in 67,26sec
  • 800m: 8.in 2:31,788sec
  • 3000m: 5.in 11:15,35

 

 

und

Klaus Overzier

  • 800m: 16.in 2:38,41sec
  • 3.000m: 7.in 11:19,02 sec

 

 


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften 2016

Ort: Erfurt

Die Deutsche Senioren-Hallenmeisterschaften 2016 - gemeinsam mit Gehen und Winterwurf - fanden (wieder ein Mal) gut organisiert in Erfurt statt, auch wenn die Winter-Hallenluft immer problematisch ungesund ist, mit Ausnahme der unvergleichlichen Luft letztes Jahr in der Messehalle Karlsruhe.

 

Das absolute Mini-Team der LC 80 Senioren bestand aus Dr. Wolfgang Elsäßer in der Klasse M60.

 

 

Er belegt am Samstag über 800m in 2:36,31 min den 8.Platz, gefolgt vom 4.Platz über 3.000m in 11:37,75 und sonntags zum Abschluss Platz 7 über 400m in 70,30sec.


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Baden-Württembergische Seniorenhallenmeisterschaften

Ort: Karlsruhe / Sindelfingen

Nach ihren gemeinsamen "quasi solidarischen" Muskelfaserrissen im November/Dezember "stiegen" unsere beiden M60 Senioren bei den Teilmeisterschaften am 16.1.2016 in der Europahalle Karlsruhe wieder in das Wettkampfgeschehen ein. Über die 3000m wurden in der Klasse M60 Dr. Wolfgang Elsäßer Dritter in 11:30,4 min und Klaus Overzier Fünfter in 11:48,9 min.

 

Der zweite Teil der Meisterschaften wurde dann am Sonntag, den 17.1.2016 im Glaspalast in Sindelfingen komplettiert.

Hierbei wurde Dirk Winter in der Klasse M35 Zweiter über 60m in 7,73 sec und Erster (Meister) im Hochsprung in 1,60 m.

Wolfgang machte sein Wettkampf-Triple komplett und wurde Zweiter bei den M60 Senioren über 400 m in 1:11,54 min und Dritter über die 800m in 2:37,42 min.


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


0 Kommentare

Hockenheimringlauf 2015

Ort: Hockenheim

Auf dem Hockenheimring, der für gewöhnlich PS starken Gefährten vorbehalten ist, fand am 01.11.15 der traditionelle 10 KM Straßenlauf statt. Bei nasskalter Witterung und dichtem Nebel fanden die Teilnehmer schon fast winterliche Bedingungen vor.


Unserem Dreierteam ist es gelungen, wieder vordere Plätze zu erringen. Allen voran Rüdiger Zachmann, der in der AK 55 einen 3. Platz in der hervorragende Zeit von 39:11 Minuten belegte. Anja Krebs erzielte eine persönliche Bestzeit in 45:27 Minuten, die einen 5. Platz in der stark besetzten AK W45 bedeutete.


Sebastian Geiges tat ihr dies nach und lief ebenfalls persönliche Bestzeit in 40:52 Minuten. Damit erzielte er einen 14. Platz in der AK M30.


Autor: Wolfgang Aab


Kreiswaldlauf-Meisterschaften

Ort: Schellbronn

Die von Habib Demez und seinem LV Biet-Team sehr gut organisierten und vom Sportplatz Schellbronn auf landschaftlich läuferisch schönen und äußerst fairen Strecken ausgehenden Kreiswaldlauf-Meisterschaften hätten gerne deutlich mehr Teilnehmer verdient gehabt. So erfreuten sich im sportlichen Wettkampf bei den 12 Wettbewerbe plus einem 5.200m Volkslauf hauptsächlich die Jungen und wenige Senioren.


Der LC 80 Pforzheim war mit einem Zweier-Team vertreten: Bei der Kurzstrecke über 1.800m (1 kleine Runde; 12 SportlerInnen im Ziel) wurde William Schertel bei den Männern Zweiter (bzw. Gesamtfünfter) in 6:50min und Dr. Wolfgang Elsäßer bei der M60 allein Erster bzw. Gesamtsechster in 6:58min. Über die Langstrecke über 11.400m (3 große Runden mit 5 Sportlern im Ziel) wurde Wolfgang Gesamtzweiter in 49:53min. Die zweite Langstrecke für die SportlerInnen (7 FinisherInnen) und einen MJ U20 ging über 7.600m (2 große Runden) und es gewannen Domenik Hahn, der auch schon die Kurzstrecke insgesamt gewonnen hatte (TV 1880 Huchenfeld) bzw. Marcella Schossig (LG Stein-Eisingen).


Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


Bericht vom Sparkassen-Volkslauf Cup

Ort: Serres

Bei sonnigem Herbstwetter und unter optimalen Bedingungen fand am Tag der Deutschen Einheit der Abschlusslauf der Sparkassen Volkslauf Serie in Wiernsheim-Serres statt. Auf der äußerst anspruchsvollen Strecke, bei der es einige Höhenmeter zu bewältigen galt, erzielten die Teilnehmer unseres Lauftreffs hervorragende Ergebnisse.

 

Es siegten in der AK 55 Rüdiger Zachmann in der herausragenden Zeit von 41:51 Minuten. Ebenfalls einen 1. Platz in der AK 60 belegte Dr. Wolfgang Elsäßer mit 44:05 Minuten. Das Herrenteam vervollständigte Helmut Fischer mit einem 3. in der AK 65 in 50:01 Minuten.

 

Auch unsere Frauen waren sehr erfolgreich. So errang unser Neuzugang Rita Mindt in der AK 50 auf Anhieb einen beeindruckenden 2. Platz in der Zeit von 49:21. Tuan Khaengraeng und Anja Krebs verpassten nur denkbar knapp einen Podestplatz. Sie wurden jeweils 4. in der AK 40 bzw. AK 45 mit Zeiten von 54:33 Minuten und 49:01 Minuten.

 

Die Bilanz in der Gesamtserienwertung kann sich ebenfalls sehen lassen. In den Altersklassen M55 und M60 siegten Rüdiger Zachmann und Dr. Wolfgang Elsäßer. Einen schönen zweiten Platz in der AK 55 belegte Angelika Fischer. Jeweils Gesamtdritte in ihren Altersklassen wurden Helmut Fischer, Tuan Khaengraeng und Wolfgang Aab, die ebenfalls für ihre Leistungen geehrt wurden. Frank Behrendt und die Herrenmannschaft rundeten das gute Ergebnis unseres Lauftreffs in der Serienwertung ab. Frank wurde 5. in der AK 40 und das Herrenteam wurde ebenfalls 5. in der Besetzung Zachmann, Fischer und Aab.

 

Nicht zu vergessen wären noch Inge Aab und Anette Gille, die im 5,5 KM Lauf Zeiten von 32:24 und 37:37 Minuten erzielten. Dies bedeutete einen 5. und einen 14. Platz. Mit diesen Ergebnissen gehören die Teilnehmer- und Teilnehmerinnen unseres Lauftreffs mit zu den erfolgreichsten Teams.

 

 


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Zusammenschluss der Lauftreffs: LC 80 Lauftreff und Goldstadt Laufteam werden eins!

Ort: Pforzheim

Für die Pforzheimer Laufgruppen gibt es tolle Neuigkeiten: die Lauftreffs des Goldstadt Laufteam und des LC 80 Pforzheim werden zukünftig gemeinsam 'ins Rennen gehen'. Innerhalb der beiden Gruppen bestand zwar schon längere Zeit eine tiefere Verbundenheit, jedoch wurde Ende September der nächste Kooperationsschritt vollzogen. Der Lauftreff des Goldstadt Laufteams war im Jahr 2007 aus einer gemeinsamen PZ/AOK-Laufaktion hervorgegangen. Zirka 15 bis 20 Sportler laufen seitdem im Training und bei Wettkämpfen ambitionierte Strecken und Zeiten.

 

Die neue Laufgruppe tritt nun ab Oktober unter der dem Vereinsmantel des LC 80 im Training und bei Veranstaltungen auf. Alle Läufer des Treffs laufen ab sofort unter LC 80 Goldstadtlaufteam. Sie genießen bspw. erweiterte Versicherungs- sowie Trainingsrechte die es in diesem Umfang bisher nicht gab ohne dass sie zwingend eine Vereinsmitgliedschaft benötigen. Seitens des LC 80 gibt es große Freude über ein erweitertes Trainingsangebot im Laufbereich welches nun auch seinem Stammmitgliedern angeboten werden kann.

 

Die Trainingszeiten der Gruppe sind:

 

Winterhalbjahr:

Sa: 15:00 Uhr Parkplatz Wildpark

Di: 18:30 Uhr Enzauenpark / Ende Sportplatz

Do: 18:30 Uhr Enzauenpark / Ende Sportplatz

 

Sommerhalbjahr:

Sa: 15:00 Uhr Parkplatz Wildpark

Di: 18:30 Uhr Parkplatz Wildpark

Do: 18:30 Uhr Parkplatz Wildpark

 

Ansprechpartner für das LC 80 Goldstadtlaufteam ist Wolfgang Aab.


Autor: Steffen Wittenauer / Wolfgang Aab


0 Kommentare

BaWü-Halbmarathonmeisterschaften

Ort: Weinheim

Am 27.09. fanden im Rahmen des Weinheimer Herbstlaufes die Baden- Württembergischen Meisterschaften im Halbmarathon statt. Auf einem ca. 7 Km langen Rundkurs um den Waidsee, den es 3x zu durchlaufen galt, setzte böiger Wind den Teilnehmern erheblich zu. In der AK 60 erzielte Wolfgang Aab von unserem 1-Mann Team in der Zeit von 1:43:47 den 2.Platz.

 

Wolfgang - herzlichen Glückwunsch!

 

 


Autor: Wolfgang Aab


0 Kommentare

Karlsruhe Baden-Marathon

Ort: Karlsruhe

Ein hervorragendes Ergebnis beim 33. Baden-Marathon in Karlsruhe am 20.9.2015 erzielte Udo Seimetz in 1:35:49 was in der Altersklasse M55 in Platz 16 resultierte und er mit dieser sehr guten zeit nur ganz knapp die Badische Bestenliste verfehlte.


Glückwunsch Udo!

Autor: Dr. Wolfgang Elsäßer


2012 bis 2014

Datum Thema

Link

 

07.12.14

Bad Liebenzell / Bad chönborn

Herbst- und Winterläufe

Oberkollbacher Berglauf oder Oberkollbacher COOL-RUNNER am 08.11.2014

Beim Kult-Klassiker, dem „Oberkollbacher Berglauf oder Oberkollbacher COOL-RUNNER“ (330 Höhenmeter und 6km) von der Bad Liebenzeller Mineralbrunnen AG bei Herbsttraumwetter durch das malerische Kollbachtal hinauf nach Oberkollbach und dabei etwas Gutes tun: das gesamte Startgeld wird vom einzigartig, begeisternden Michael Nothacker der Kinderklinik Schömberg gespendet.

LC 80 Platzierungen: Wolfgang Elsäßer 1. in der M60 in 30:50 min knapp gefolgt von Klaus Overzier, 2. in der M60 in 31:01min.

Zitat und Foto von Michael Nothacker : „Kommen jedes gerne nach Oberkollbach und bringen "Badische Freude" mit: Klaus Overzier und Wolfgang Elsäßer ( beide vom LC 80 Pforzheim )“

 

37. Nat. Nikolauslauf - Bad Schönborn am 07.12.2014

Beim Traditionslauf und vom Datum des Nikolauslaufes gleichzeitig auch Winteranlauf mit 672 Teilnehmer in Ziel waren die sich im Winteraufbautraining befindlichen LC 80 M60 Senioren auf dem Podest: Wolfgang Elsäßer als 1. in der M60 (gesamt 73.) in 42:16 min, und Klaus Overzier, 3.Platz in der M60 (gesamt 113.) in 44:06 min

 

 

 

 

10.11.14

Pforzheim

Impressionen Hallentraining

In unserem Bilderalbum (siehe rechts) finden sich einige Impressionen des gerade wieder begonnen Wintertrainings!

Ein Teil der Jugendgruppe

 

Unsere Schülergruppe beim Aufwärmen

 

Bambinigruppe beim Vorbereiten auf den nächsten Trainingspunkt

 

 

 

Bilder

 

 

17.09.14

Denzlingen

Neuer Badischer Rekord über die Meile in der M60

Nachdem Dr. Wolfgang Elsäßer (LC 80 Pforzheim) schon bei einem Abendsportfest in Dinkelsbühl im Sommer den alten bestehenden Rekord über die Meile (1.609m) in der Altersklasse M60 um knapp 5 Sekunden verbessert hatte, versuchte er sich im Herbst nach gutem Sommertraining bei der Breisgau-Flutlichtnacht in Denzlingen nochmals und verbesserte den Rekord um weitere 7 Sekunden auf nunmehr 5:31,9 min.

 

 

Ergebnisse

 

 

11.10.14

Königsbach

Tolle Leistungen unserer 'Kleinen' beim Werfertag in Königsbach

Mit einem kleinen, aber starken Kinder/Jugend - Team ist die LC 80 am Wochenende in Königsbach gestartet und die erbrachten Leistungen waren für die fortgeschrittene Jahreszeit beeindruckend: Hendrik Ziegler holte sich in einem rundum gelungenen Wettkampf den Sieg in der M10 mit 813 Punkten im Dreikampf. Isabelle Biffel konnte den Großteil ihrer Konkurrenz ärgern und erreichte den knappen 2. Platz in der W9 mit dem erneuten Superergebnis von über 1.000 Punkten im Dreikampf. Ähnlich knapp verfehlte Kay-Luca Jörns den 2. Platz in der M9 und wurde mit 660 Punkten Dritter in seiner Altersklasse. Bei den M12 war Lorenzo D'Onofrio am Start und holte sich in den Einzeldisziplinen einen ersten Platz (Weitsprung) einen zweiten Platz (75m Sprint) und einen dritten Platz (Ballweitwurf).

Nico Krause, der leicht verletzt nicht teilnehmen konnte, unterstützte die jüngeren Athleten mit wertvollen Tipps bei seiner Parade-Disziplin, dem Ballweitwurf. Zu erwähnen wäre selbstverständlich noch, dass unser Wolfgang Elsässer den 1.500m Lauf in 5:14,7 gewonnen und mit dieser Zeit auch die jüngeren Altersklassen hinter sich gelassen hat. Glückwunsch!

Die 'Kleinsten' in Königsbach

 

 

Ergebnisse

 

 

27.09.14

Eschbach

Baden-Württembergische 10km Strassenlaufmeisterschaften

Im Rahmen des wirklich sehr schnellen flachen "Breisgau Energy Night Laufes" im Industriegebiet von Eschbach (im Breisgau bei Freiburg gelegen), fanden die Baden-Württembergischen 10km-Strassenlaufmeisterschaften 2014 statt. Dr. Wolfgang Elsäßer belegte bei den Meisterschaften in der Klasse M60 in 41:03 min den tollen 4. Platz.

 

 

Ergebnisse

 

 

06.07.14

Eutingen

15. Eutinger Leichtathletik-Meeting

Bei sommerlichen Temperaturen fand auf dem Eutinger Sportgelände das 15. Leichtathletik-Meeting statt. Mit vom LC 80 dabei waren unter anderem Raphael Krüger (mJ U18) der über 100m, Weit und Kugel am Start war. Nico Krause (M13) wurd im Kugelstoßen sechster (5,38m). Julia Rieger (wJ U18) sprintete über 100m auf den exzellenten zweiten Platz (14,11 Sek.), beim Weit gelang ihr der dritte Rang (4,24m). Bei den W14 erreichte Melanie Holzmeier im Kugel den 2. Rang.

In der Mehrkampfwertung reichte es für Raphael auf den 4. Rang im 3-Kampf, Nico konnte den 7. Platz für sich behaupten. Bei den M12 verpasste Lorenzo D'Onofrio knapp den 3. Platz und wurde mit 890 Punkten vierter. Kim-Laura Gießler (W10) gelang im 4-Kampf ein 3. Platz. Isabelle Biffel gelang im 3-Kampf W9 sogar ein sensationeller 1. Platz. Samja Krause ereichte in der selben Altersklasse noch einen sehr passablen 7. Platz.

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

 

11.07.14

-

13.07.14

Erfurt

LC 80 Mini-Einmann-Team bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften 2014

Die Deutschen Seniorenmeisterschaften fanden vom 11. bis 13.Juli 2014 in Erfurt mit ca. 1.500 Athletinnen und Athleten aus 680 Vereinen statt. Die Veranstaltung, die von gastgebenden Erfurter Verein und dem Thüringischen Leichtathletikverband im sich vor dem Totalumbau befindlichen Steigerwaldstadion wie immer perfekt organisiert war, konnte dabei mehrere Deutsche und Welt-Bestleistungen vermelden.

Von LC 80 Pforzheim Sicht startete Dr. Wolfgang Elsässer in der M60 in drei Disziplinen und erreichte hierbei jeweils Urkundenplatzierungsränge (die besten 8). Beginnend am Freitag über 800m wurde er 6. in 2:27,96 min. Am Samstag erreichte er über 1.500 in 5:10,01 min den 8. Platz und danach waren zum Abschluß noch die 400m mit einem 7. Platz in 67,65 sec „dran“.

 

 

Ergebnisse

 

14.06.14

Pforzheim

27.06.14

Kieselbronn

Volksläufe Gaißeschennerlauf Kieselbronn und Citylauf Pforzheim

Beim 12. Int. Kieselbronner Gaißeschenner-Lauf über 10 km wurde auf einer wie immer fordernden Strecke bei toller Organisation durch Bernd Elfner und seinem Team der LC 80-Läufer Dr. Wolfgang Elsässer in 42:38 min Gesamt 11. bzw. 2. in der Klasse M60.

Beim zwei Wochen später stattgefundenen Citylauf Pforzheim lief Lorenzo D'onofrio in 9:55 min den Schüler-Lauf (2.035m). Er landete auf dem 19. Platz in der Gesamtwertung bzw. 14. Platz bei den Schülern B. Beim Fun Run (4,4 km) erreichte Lars Sakal in 16:08 min den 4. Platz. Im Hauptlauf über 10 km lief Dr. Wolfgang Elsäßer souverän in der M60 in 41:06 min auf den 1. Platz (Gesamt 36.). Dabei konnte er im Zielsprint sogar noch knapp vor dem 1. der M55 Tom Murphy vorbeiziehen. Udo Seimetz errang in der M55 einen tollen 6. Platz in 0:45:10 min (Gesamt 111.).

 

 

 

21.05.14

 

Büchenbronn

Kreismeisterschaften Langstaffeln und 5.000m

Am 21.05. fanden in Büchenbronn die Kreismeisterschaften der Langstaffeln und über 5.000m statt. Bei dieser Veranstaltung konnten unsere Teilnehmer respektable Ergebnisse erzielen.

Einen 1. Platz erzielte über 3 X 1.000m die U18 Staffel in der Besetzung Lars Henrik Sakal, Raphael Krüger und Samuel Keleta in der sehr guten Zeit von 9:33,6 Min. Ebenfalls siegreich war Klaus Overzier über 5000m in der AK 60 in der Zeit von 20:54.2 Min. gefolgt von seinem Teamkollegen Wolfgang Aab in 21:15,3 Min., der den 2. Platz belegte. Über die gleiche Distanz siegte Rolf Leyendecker in der AK 70 in der Zeit von 24:25:1 Min.

 

 

Ergebnisse

 

24.05.14

-

25.05.2014

Löffingen

Fünf Medaillen bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften

Schöne Erfolge für LC 80 Seniorensportler: fünf Medaillen bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften am 24. und 25. Mai 2014 in Löffingen Bei guten äußeren, allerdings auch windgeprägten Bedingungen fanden im auf 805m Höhe gelegenen Haslach-Stadion des Bahr-Örtchens Löffingen die diesjährigen Seniorenmeisterschaften statt, wobei der Badische Leichtathletikverband hier kurzfristig für „den Württemberger Verband eingesprungen“ war.

Das kleine M60 Team der LC 80 Pforzheim Senioren glänzte hier mit guten Podiumsplatzierungen und den damit verbundenen Medaillen: Wolfgang Aab erzielte dabei über 5.000m einen 3. Platz (Bronze) in 21:30,52 min und wurde 6. über 1.500m in 5:51,43 min. Dr. Wolfgang Elsäßer gewann die Titel (Goldmedaille) über 800m in 2:35,58 min und 1.500m in 5:21,10min.; darüber hinaus wurde er Dritter (Bronze) über 400m in 67,70 sec. Der Dritte im Bunde, Klaus Overzier wurde (obwohl verletzungsbedingt nicht top-fit) Dritter (Bronze) über 800m in 2:42,44min.

 

 

Ergebnisse

 

10.05.14

Ersingen

Kämpfelbachlauf 2014

Der wie immer von Michael Zimmermann und seinem bewährten Team sehr gut organisierte Kämpfelbachlauf über 10km, 1.000m und 400m lockte dieses Jahr nur 120 10km Läufer an, die aber bei hervorragenden äußeren Laufbedingungen die anspruchsvolle und fordernde Strecke bewältigen konnten. Der einzige LC 80 Pforzheim Teilnehmer Dr. Wolfgang Elsäßer erreichte dabei mit 42:51,2 min in der M60 den 2. Platz nachdem er sich mit seinem Altersklassenkonkurrenten Svarnas Angelos von der LG Karlsruhe 7.5 km lang einen interessanten „Zweikampf“ geliefert hatte .

 

 

Ergebnisse

 

18.05.14

Pforzheim

Erfolgreiches Nat. 33. Dreitäler-Meeting auf dem Buckenberg - Stadioneinweihung bei strahlendem Wetter und tollen Leistungen

Am vergangen Freitag war es dann endlich soweit: das frisch renovierte Buckenberg Stadion wurde von der Stadt Pforzheim an den LC 80 Pforzheim übergeben. Und das gerade noch rechtzeitig zum Nationalen 33.Dreitäler-Meeting, das am vergangenen Sonntag bei strahlendem Sonnenschein stattfand. So fanden die rund 330 Athleten auf der neuen Bahn und den neuen Anlagen erstklassige Wettkampfbedingungen vor.

Offiziell eingeweiht wurde das Stadion von der Sportbürgermeisterin Monika Müller und dem Präsidenten des Badischen Leichtathletikverbandes Philipp Krämer. Sie wurden von Rolf Stahl dem zweiten Vorsitzenden des LC 80 begrüßt. Er erinnerte daran, dass die alten Wettkampfstätten 33 Jahre in Benutzung waren bevor letztes Jahr mit der Stadionrenovierung begonnen wurde. Philipp Krämer übergab dem 1. Vorsitzenden des LC 80 Pforzheim Steffen Wittenauer als Erinnerung an den denkwürdigen Tag einen Wimpel des Badischen Leichtathletikverbands mit dem Datum der Stadioneröffnung. Doch was wäre eine Einweihung eines Stadions ohne die sportliche Einweihung der Rundbahn? Hierfür sorgte der sportliche Nachwuchs des Vereins. Neun der kleinsten Athleten hatten ihren großen Auftritt beim 50m Einlagelauf, der von Philipp Krämer gestartet wurde. Somit war die Einweihung komplett.

Doch nicht nur die Wettkampfstätten konnten sich an diesem Tag sehen lassen, denn es gab auch herausragende Leistungen. In der Altersklasse W14 konnte Jennifer Buckel (LG Hohenfels ) mit 57,50m den Ballwurf für sich entscheiden. Somit ließ sie die Konkurrenz ganz sieben Meter hinter sich zurück. Im Kugelstoßen war sie ebenfalls die dominierende Athletin, sie gewann mit 9,93m. In derselben Altersklasse war Nadia Sealey (LAC 4-You) mit herausragenden 2:31,24min über die 800m Distanz nicht zu schlagen.

In der Altersklasse der Frauen war Larissa Kaufmann (LG Region Karlsruhe) schnell unterwegs. Sie gewann den 200m Lauf in 25,70sek. und musste sich über 100m nur Gianina Gartmann (LG Eintracht Frankfurt) geschlagen geben. Diese siegte in 12,47sek.. Ihr Frankfurter Mannschaftskamerad David Geisler sorgte im Hochsprung der männlichen Klassen für eine tolle Höhe. Der in der Altersklasse U18 startenden Hochspringer gewann den Wettbewerb mit übersprungenen 1,90m. Ebenso sehen lassen konnten sich die Leistungen der Männer im Weitsprung und über die 100m. Der Sieger des Weitsprungs, Dominic Johnson, kommt von der ABC Ludwigshafen. Er siegte mit einer Weite von 7,23m vor Sebastian Unger (LG Region Karlsruhe) mit 6,99m. Der schnellste Mann an diesem Tag auf dem Buckenberg war Niko Gaedicke aus Karlsruhe. Mit einer hervorragenden Zeit von 10,88sek. ließ er seinen Konkurrenten keine Chance. Über 200m siegte der Pfälzer Christian Kiemstedt (ABC Ludwigshafen) mit glänzenden 21,90 Sekunden.

Zum reibungslosen Ablauf des Wettkampfes trug, wie auch im letzten Jahr, das erfahrene Starterteam bei. Sie können auf nationale und internationale Erfahrung zurückblicken, u.a. starteten sie 2009 das 100m-WM Finale der Männer bei dem Usain Bolt mit Weltrekord siegte. Somit war der Ablauf reibungslos, das Wetter super, die Leistungen erstklassig, die Stimmung gut und das Stadion neu. Alles in allem war der Wettkampf ein voller Erfolg und eine würdige Einweihung der neuen Wettkampfstätten.

>> Link Pforzheimer Zeitung zur Eröffnung >>

>> Link Pforzheimer Zeitung zur Sportveranstaltung >>

 

 

Ergebnisse

Bildergallerien

 

Presseberichte

 

17.05.14

Mühlacker

Mahle Lauf in Mühlacker

Beim Mahle Lauf in Mühlacker über 10 Km erzielte Udo Seimetz in der AK 55 einen hervorragenden 1. Platz in der sehr guten Zeit von 42:38 Minuten. Dies bedeutete außerdem den 24. Platz in der Gesamtwertung mit 224 Teilnehmern und persönliche Bestleistung über diese Distanz. Herzlichen Glückwunsch.

 

 

Ergebnisse

 

12.5.14

Pforzheim

Stadionrenovierung: Bauarbeiten in 'Endphase' - alles wird fertig

Nachdem die PZ Mitte letzter Woche bereits über den sehr positiven Bau-Fortschritt berichtet hatte (siehe hier >>), ist der LC 80 nun in der "heißen Phase" zur Vorbereitung des anstehenden 'Nat. 33 Dreitäler-Meeting" am kommenden Wochenende. Die aktuellen Voranmeldungen laufen hervorragend und es haben sich bereits zahlreiche Gäste für das Wochenende bzw. die Eröffnugn angemeldet. Das positiv gemeldete Wetter tut dazu sein übriges.

Bilder kommen hierzu regelmäßig von Thorsten Müller: >> Bilder >>

 

 

 

 

04.05.14

Illingen

3. Wertungslauf im Sparkassencup - Volkslauf in Illingen

Beim schönen, aber anspruchsvollen Naturlauf rund um die Illinger Seen mit bewährtem Start beim Schulzentrum, dann kurz durch den Ort und anschließend in den Wald mit "Kontakt" zur ICE-Schnellbahntrasse belegten zwei LC 80 Läufer Podiumsplätze. Dr. Wolfgang Elsässer wurde in der Klasse M60 Erster in 42:39 min und Udo Seimetz belegte in der M55 in 44:17min den 3.Platz. Wolfgang Aab entschied sich für den 5 km Lauf, wo er sich als erfahrener "Zeitindikatorläufer" betätigte und in 30:55min min einlief, gefolgt von Inge Aab (beide natürlich LC 80 Pforzheim).

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

19.4.14

Bad Liebenzell

Rheinzabern

Läufe in Rheinzabern und Bad Liebenzell

Gute Ergebnisse erzielten die beiden Wolfgang bei ihren Einsätzen im Rahmen des Paracelsus-Laufs in Liebenzell sowie beim traditionellen Osterlauf in Rheinzabern. So wurde Dr. Wolfgang Elsäßer in Bad Liebenzell über 10 KM 1. seiner Altersklasse mit einer Zeit von 41:47 . Sein Teamgefährte Wolfgang Aab belegte auf der Halbmarathonstrecke in Rheinzabern einen 2. Platz in der AK 60 mit in der Zeit von 1:36:45.

 

Ergebnisse Bad Liebenzell

 

Ergebnisse Rheinzabern

 

22.4.14

Pforzheim

Stadionrenovierung: Bauarbeiten in 'heißer Phase'

Erfreuliche Nachrichten beim LC 80-Vorstand und den Mitgliedern: aufgrund des guten Wetters gehen die Arbeiten der Bahnrenovierung gut voran. Bereits in der Vorwoche wurde mit Vorarbeiten begionnen, in den kommenden Tagen soll es mit dem Tartanbelag weitergehen. Bilder kommen hierzu regelmäßig von Thorsten Müller: >> Bilder >>

 

 

 

 

5.4.14

Königsbach

Kreismeisterschaften Langstrecken 2014

Überragender Gesamtkreismeister wurde am Samstag im Stadion Plötzer in Königsbach der in der Klasse M60 startende "Oldie" Klaus Overzier über 10.000m in sehr guten 42:05,17 min. Sein Vereinskollege Wolfgang Elsäßer lief außer Wertung bei den ganz Jungen (MännlicheJugend U20) über 3.000m mit und erzielte hierbei ganz gute 11:21,49min.

 

 

Ergebnisse

 

 

30.03.14

Wiesloch

RNK Langstreckenmeisterschaften

Am 30.03.14 fanden die Kreismeisterschaften über die Langstrecken des Kreises Rhein-Neckar bei fast schon sommerlichen Temperaturen in Wiesloch statt. Von unserem Verein nahm Wolfgang Aab an dieser Veranstaltung am 10.000m Lauf teil. Außerhalb der KM Wertung belegte er in der AK 60 den 1. Platz mit einer Zeit von 43:48 Minuten.

 

 

Ergebnisse

 

 

21.03.14

Pforzheim

LC 80-Hauptversammlung: alte und neue Amtsinhaber, Platzsicherheit für den LC 80 auf dem Buckenberg für Jahrzehnte gesichert

Die Teilnehmer der Hauptversammlung bestätigten Steffen Wittenauer im Amt des 1.Vorstandes und Dr. Wolfgang Elsässer im Amt des Seniorenwartes. Marcel Schuster hingegen legte sein Amt als Schatzmeister nach vielen Jahren nieder. In Zukunft wird Ulrike Heim diese Aufgabe übernehmen.

Es gab Vieles zu besprechen auf Grund des Stadionneubaus. Vor allem werden in Kürze einige Mietverträge zwischen dem LC 80, dem FSV Buckenberg und der Stadt Pforzheim geschlossen werden. Diese betreffen beispielsweise die Umkleiden, die Benutzung des Stadions und des Kunstrasen. Es wird vertraglich gesichert, dass der LC 80 für die nächsten 30 Jahre sowohl den Kunstrasen als auch die Rundbahn benutzen darf. Es wird genau geregelt werden wann der LC 80 und wann der FSV die Platzhoheit haben wird.

Die Renovierung geht leider nicht so schnell voran wie geplant, da das Wetter mitspielen muss, um die Rundbahn fertig zustellen. Momentan besteht jedoch noch eine realistische Chance, dass das Stadion pünktlich zum Dreitäler Meeting fertiggestellt wird. Die Vorbereitungen für das Dreitäler Meeting laufen auf Hochtouren und es werden wieder viele Athleten erwartet, nachdem das Meeting letztes Jahr ein voller Erfolg war.

 

 

 

 

22.03.14

Bad Liebenzell

13. Calwer Hermann-Hesse-Lauf in Bad Liebenzell

Unsere Jugendliche Carina Speil ist am Samstag beim Calwer Herman Hesselauf in Bad Liebenzell am Start gewesen (5 km-Lauf). Sie erzielte eine neue persönliche Bestzeit in 24:21 min. und wurde in der wJu.16 gesamt 7te (AK 2000 2. Platz).

Der Senior Klaus Overzier war ebenfalls am Start (10km) und erlangte den 4. Platz in der M 60-Klasse in 42:11 Min..

 

 

Ergebnisse

 

 

15.03.14

Kieselbronn

Kreismeisterschaften Waldlauf

Am 15.03. fanden in Kieselbronn die Kreismeisterschaften im Waldlauf statt. Pünktlich zum Auftakt der Veranstaltung setzte nach einer längeren Schönwetterphase ein kalter Regen und ein sehr frischer Wind ein, der den Teilnehmern auf der recht anspruchsvollen Strecke die Sache nicht einfacher machten.

Unser Farben wurden von drei Teilnehmern vertreten, die in ihren jeweiligen Altersklassen folgende Ergebnisse erzielten: Auf der Langstrecke über 8160 m siegte Dr.Wolfgang Elsäßer in der AK 60 mit der Zeit von 36:26 Minuten. Auf der Mittelstrecke belegte Dr. Elsäßer ebenfalls den 1. Platz, 2. in der AK 60 wurde Wolfgang Aab. Einen 4. Platz erzielte Melanie Holzmeier in der Klasse Jugend 14.

 

 

Ergebnisse

 

 

15.03.14

Eutingen

LC 80 Pforzheim ehrt erfolgreiche Leichtathleten des vergangenen Jahres

Am 15.März fand im alten E-Werk in Eutingen der alljährliche Ehrungs- und Familienabend des LC 80 Pforzheim statt. Knapp 80 Mitglieder fanden sich ein, um die sportlichen Erfolge der Athleten und Athletinnen des vergangenen Jahres zu würdigen, aber auch um einen gemütlichen Abend begleitet von einem Sketch der Kindergruppe, musikalischen Beiträgen des 2. Vorsitzenden Raimund Schuster und einem Jahresrückblick zu verbringen.

Die sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres sind durchaus beachtlich. 15 Athleten und Athletinnen werden insgesamt 58 Mal in der Badischen Bestenliste genannt und hierfür geehrt. Dies sind 19 Nennungen mehr als im vorangegangenen Jahr. Des Weiteren bekamen Caroline Grausam, Nico Krause, Carina Speil, Hendrik Ziegler, Christian Heim, und Lars Sakal die goldene, Samja Krause, Max Handelmann und Simone Paprotta die silberne und Raphael Krüger die bronzene ‚DLV-Mehrkampfnadel 2013‘ durch den 1. Vorsitzenden Steffen Wittenauer verliehen.

Besonders erfolgreich bei den Kindern und Jugendlichen waren Christian Heim und Carina Speil. Christian Heim schaffte in seiner Altersklasse M10 vier Mal den Sprung unter die besten 20 in Baden. In der weiblichen Klasse W13 (26:49min) ist Carina Speil mit einem sehr guten 4.Platz über 5km auf der Straße vertreten. Auch der 20-jährige Simon Brodbeck ist, trotz einiger Verletzungen, auf einem sehr guten sechsten Platz über die 1.500m Distanz (4:16,17min) in der Bestenliste zu finden. Überaus erfolgreich war im letzten Jahr die Mehrkämpferin Simone Paprotta. Im 7-Kampf schafft sie es bei den Juniorinnen auf den 3.Platz und in der Altersklasse der Frauen auf den 11.Platz. Des Weiteren kann sie auf weitere vier Top 10 Platzierungen stolz sein. Ebenfalls sehr erfreulich ist das Ergebnis der 4x100m Staffel der Männer. Das Quartett aus Thomas Wolf, Jonas Link, Claude Boreux und Thorsten Müller belegt den 11. Platz in der Altersklasse der Männer in 48,42 Sekunden.

Ein Erfolgsgarant blieb auch im letzten Jahr Dirk Winter (M30). Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften konnte er auf der Rundbahn drei Titel erringen (100m, 200m und 400m). Zudem ist er sechs Mal in der Badischen Bestenliste zu finden, darunter vier Mal unter den Top 2. Ebenso Verlass war auf Dr. Wolfgang Elsäßer in der Altersklasse M55 der neben etlichen Platzierungen in der Badischen Bestenliste, für den Verein auf den 6. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften über 1.500m (5:01,93min) lief. Auch Klaus Overzier und Wolfgang Aab wurden für ihre Erfolge in der Altersklasse M60 geehrt. Klaus Overzier konnte sich über den 2. Platz über die 4,65km Distanz bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften freuen. Des Weiteren ist er fünf Mal in der Bestenliste zu finden. Wolfgang Aab ist fünf Mal unter den besten vier seiner Altersklasse. In der Altersklasse M70 wurde der LC 80 ebenfalls erfolgreich in der Bestenliste (9 Nennungen) und auf den Baden-Württembergischen Meisterschaften durch Rolf Leyendecker vertreten. Die Meisterschaft errang er über die 800m (2:53,21min) und die 1500m (6:09,47min). Nur einem Gegner musste er sich über die 400m (78,56sec.) und im Speerwurf (30,68m) geschlagen geben.

Neben den Erfolgen der eigenen Sportler kann der LC 80 Pforzheim wieder einmal stolz auf das Dreitäler-Meeting des letzten Jahres sein. Der Wettkampf des Vereins, der jährlich im Buckenberg Stadion ausgetragen wird, war mit einem hochkarätigen Starterfeld exzellent besetzt.

Gruppenfoto der geehrten Sportlerinnen und Sportler

 

Alle Bilder

 

 

09.03.14

Rastatt

Mercedes-Benz-Lauf

Bei herrlichem Frühlingswetter nahmen am Sonntag zwei unserer AK Läufer am Mercedes-Benz Lauf in Rastatt teil.

Auf der flachen und schnellen Strecke belegte Dr. Wolfgang Elsäßer in der guten Zeit von 42:14 Minuten den 7. Platz in der stark bestzten AK 60. Sein Vereinskamerad Wolfgang Aab siegte auf der Halbmarathondistanz in der AK 60 mit der Zeit von 1:35:52 mit nur 1 Sekunde Vorsprung vor dem Zweitplatzierten.

 

 

Ergebnisse

 

 

01.03.14

-

02.03.14

Erfurt

13. Deutsche Senioren Hallenmeisterschaften

Gut trainiert, aber nicht optimal vorbereitet aufgrund der üblichen Winterleiden nahm ein Mini-Team des LC 80 Pforzheim an den, wie immer in Erfurt, sehr gut organisierten 13. Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften teil: Klaus Overzier und Wolfgang Elsäßer, beide in der Klasse M60.

Klaus erreichte am Samstag einen guten 6. Platz über 800m in 2:30,97 sec, Wolfgang wurde 9. in 2:33,76 sec. Über 3000m am Sonntag wurde Klaus nach couragiertem Lauf ebenfalls wiederum 6. in 11:08,52 min, Wolfgang gab verletzungsbedingt leider auf.

Die Sommer-Freiluftmeisterschaften werden im Juli, wiederum in Erfurt, im noch des Umbaus wartenden Stadions stattfinden.

 

 

Ergebnisse

 

 

23.02.14

Niefern

Hallensportfest Niefern

Am vergangenen Wochenende trat eine ganze Reihe von LC 80 Nachwuchsathleten beim Hallenwettkampf unseres 'Nachbarvereins' an – die U14 in Einzeldisziplinen, die U12 und U10 im Kinderleichtathletik-Mehrkampf.

Trotz einiger zeitlicher Verzögerungen, die bei der großen Anzahl der Starter nicht verwunderlich war, gab es viel Spaß und auch zahlreiche Erfolge: Bei den U14 waren am Vormittag Carolin Grausam, Lorenzo D'Onofrio und Nico Krause am Start und konnten sich mehrere gute Platzierungen holen – so wurde Carolin 3. (von 16) im Sprint, Nico rannte auf den 6. Platz und Lorenzo wurde im starken Feld der M12 Siebter auf 2x35m.

Gemeinsames Aufwärmen mit Musik – so begann es bei den U12 – bevor dann in kleinen Riegen die Disziplinen Schersprung (Hochsprung), Zonenweitsprung, 2x35m Sprint und Medizinballstoßen bewältigt werden mussten. Mit tollen Leistungen im Hoch- und im Weitsprung sicherten sich die beiden Exner Zwillinge, Jan und Mathis, einen beachtlichen und gemeinsamen 6. Platz unter 18 Startern. Kim-Laura Gießler musste sich zwar einigen Mädels geschlagen geben, machte aber insgesamt einen guten Wettkampf (und das erste Mal Hochsprung …).

Die U10 war ganz am Schluss an der Reihe und beeindruckte die Konkurrenz gewaltig: mit Kay-Luca Jörns, Isabelle Biffel, Neele Hafner und Samja Krause war eine starke Truppe am Start. Hier bestand das Programm aus Sprints aus der Bauchlage, Hoch-Weitsprung, Koordinationslauf und Medizinballstoßen. Bei Isabelle klappte einfach alles, was im Endergebnis nur eines bedeuten konnte: der erste Platz. Kay holte sich mit tollem Sprint und gutem Weitsprung den insgesamt 5. Platz. Neele gelang ein insgesamt guter erster Wettkampf, was ihr ein Plätzchen vor Samja einbrachte, die mit erstaunlichem Talent im Medizinballstoßen überraschte.

Somit gab's Sachpreise für alle und zahlreiche Urkunden vom ersten Wettkampf in 2014 und alle freuen sich schon auf die Freiluftsaison …

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

 

31.01.14

 

Pforzheim

Jahresrückblick: Das Wettkampfjahr 2013

Das neue Kalenderjahr hat gerade begonnen und wie üblich ist nun die Zeit auf das vergangene Wettkampfjahr zurückzuschauen. Neben Meisterschaftsplatzierungen liefert die Badische Bestenliste alljährlich einen guten Maßstab für die Bewertung. Es werden jeweils die zwanzig besten Sportlerinnen und Sportler der jeweiligen Disziplin aufgeführt. LC 80 Athletinnen und Athleten sind insgesamt 55 Mal in der Badischen Bestenliste genannt.

Der jüngste Vertreter ist Christian Heim in der Altersklasse M10 mit vier Platzierungen. Er belegt einen 7. Platz über 50m (7,95sec.), einen 11. Platz im Weitsprung (3,98m), den 15. Platz im 3-Kampf (931 Punkte) und den 17. Platz im 4-Kampf (1.031 Punkte). In der weiblichen Klasse W13 ist Carina Speil mit einem sehr guten 4. Platz über 5km auf der Straße (26:49min) vertreten. Bei den Jugendlichen sind Lars Henrik Sakal (U18) und Simon Brodbeck (U20) zu nennen. Lars ist mit einem 18.Platz über die 800m Distanz (2:12,65min) und einem 20. Platz im 5-Kampf (2.163 Punkte) zu finden. Simon belegt einen hervorragenden 6. Platz über 1500m (4:16,17min).

Überaus erfolgreich war im letzten Jahr die Mehrkämpferin Sabine Paprotta. Im 7-Kampf ist sie bei den Juniorinnen auf dem 3. Platz zu finden und in der Altersklasse der Frauen auf dem 11. Platz. Des Weiteren kann sie auf weitere vier Top 10 Platzierungen stolz sein. Erfreulicherweise ist auch eine Staffel des LC 80 Pforzheim in der Badischen Bestenliste vertreten. Das Quartett aus Thomas Wolf, Jonas Link, Claude Boreux und Thorsten Müller belegt den 11. Platz in der Altersklasse der Männer über die 4x100m (48,42sec.). Ein Erfolgsgarant blieb auch im letzten Jahr Dirk Winter (M30). Bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften konnte er auf der Rundbahn drei Titel erringen (100m, 200m und 400m). Zudem ist er sechs Mal in der Badischen Bestenliste zu finden, darunter vier Mal unter den Top 2. Ebenso Verlass war auf Wolfgang Elsäßer (M55) der neben etlichen Platzierungen in der Badischen Bestenliste, für den Verein auf den 6. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften über 1.500m (5:01,93min) lief. Auch Klaus Overzier und Wolfgang Aab heimsten in der Altersklasse M60 für den Verein Erfolge ein. Klaus Overzier konnte sich über den 2.Platz über die 4,65km Distanz bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften freuen. Des Weiteren ist er fünf Mal in der Bestenliste zu finden. Wolfgang Aab ist fünf Mal unter den besten vier seiner Altersklasse. In der Altersklasse M70 wurde der LC 80 ebenfalls erfolgreich in der Bestenliste (9 Nennungen) und auf den Baden-Württembergischen Meisterschaften durch Rolf Leyendecker vertreten. Die Meisterschaft errang er über die 800m (2:53,21min) und die 1500m (6:09,47min). Nur einem Gegner musste er sich über die 400m (78,56sec.) und im Speerwurf (30,68m) geschlagen geben.

Mit diesen Erfolgen fällt die Bilanz des vergangenen Jahres durchaus positiv aus. Für das kommende Wettkampfjahr wünsche ich allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg bei den Wettkämpfen und viel Freude an der Leichtathletik!

(Elisa Seimetz)

 

Ergebnisse

 

 

25.01.14

 

Sindelfingen

Baden-Württembergische Hallenmeisterschaften der Senioren

Bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften der Senioren im Glaspalast in Sindelfingen war der LC 80 Pforzheim mit einem kleinen Team vertreten und erfolgreich.

Der Winter hatte die Vorbereitungen nicht optimal gestaltet: bei Klaus Overzier „schlug“ eine Angina zu, Wolfgang Elsäßer laborierte an heftigen Ischiasbeschwerden. Das vereinsinterne Duell in der M60 über 800m konnte Wolfgang in 2:35,16 min vor Klaus (2:36,63 min) für sich entscheiden. Die 400m absolvierte Wolfgang dann als Zweiter in gemächlichen 71,04 sec, sich schon auf den ab- und anschließenden 3.000m Lauf vorbereitend, in dem Klaus die Bronzemedaille in 11.40,77min hinter Wolfgang (Silber in 11:35,57 min) erzielte. Uwe Krause komplettierte die 5 Medaillen der LC 80 Athletenbilanz mit einem guten 4. Platz im Kugelstoßen der M 45 mit 10,74m.

 

 

Ergebnisse

 

 

16.11.13

Walldorf

Baden Württembergische Senioren Waldlauf in Walldorf

In Walldorf fanden am 16.11.2013 die Senioren Waldlauf Meisterschaften statt. Der Ausrichter SG Walldorf Astoria organisierte bei herrlichem Herbstwetter eine tolle Veranstaltung mit vielen Teilnehmener. In der M 60 wollte Klaus Overzier, der endlich wieder verletzungsfrei trainieren kann, einen Aufbauwettkampf laufen. Die Strecke ging über 3 Runden ca 4950 mtr über eine crossähnliche Waldstrecke . Am Ende belegte Klaus Overzier in 17:48 den 2 . Platz von 14 Startern und musste sich nur dem Württemberger Läufer Rudolf Pletzer 17:39 ( Deutscher Vizemeister DM Halle 3000m 2012 Erfurt ) geschlagen geben.

 

 

Ergebnisse

 

 

17.11.13

Karlsruhe

Carina Speil zweite beim 20. Schlossparklauf des KSC

Carina Speil war heute beim Jubiläumslauf des KSC (20. Schlossparklauf) in Karlsruhe am Start. Trotz kühler 7 Grad und einem schmerzhaften Umknicken bei km 1,0 erreichte sie noch einen 2. Platz beim 3,3 km Jugendlauf in der w14 in 15:42 min.

 

 

Ergebnisse

 

 

09.11.13

Huchenfeld

Tolle Leistungen beim Crosslauf zum Jahresabschluss

Zum diesjährigen SparkassenCross sind bei strahlendem Herbstwetter (etwas kalt war's schon …) zehn LC 80-Athleten unter der Betreuung von Uwe Krause an den Start gegangen.

Auf dem matschigen Kurs am Lohwiesenhof in Huchenfeld gab es einige hervorragende Ergebnisse für unsere 'erfahrenen Läufer' und auch unsere Debütanten haben sich großartig geschlagen und sich erfolgreich über Hindernisse und holprigen Acker gekämpft

Lars Henrik Sakal gelang in sehr starken 3:23 min auf 1.200m ein 2. Platz bei den Junioren. Raphael Krüger wurde im gleichen Lauf mit 4:06 min Vierter. Unser Neuzugang, Melanie Holzmeier, wurde Dritte bei den W13 und Nico Krause wurde im starken Läuferfeld der M12 Siebter auf 1.800m.

Alle Ergebnisse – nach Altersklassen:

Lars Henrik Sakal – 1.200m – 2. Platz – 3:23 min
Raphael Krüger – 1.200m – 4. Platz – 4:06 min
Melanie Holzmeier – 1.800m – 3. Platz – 8:49 min
Nico Krause – 1.800m – 7. Platz – 8:31 min
Paul Exner – 1.800m – 11. Platz – 9:30 min
Hendrik Ziegler – 600m – 13. Platz – 3:46 min
Jan Exner – 600m – 18. Platz – 3:54 min
Kim-Laura Gießler – 600m – 26. Platz – 4:18 min
Samja Krause – 600m – 11. Platz – 5:07 min

Neben den Athleten waren bei der Veranstaltung noch weitere LC 80-Vereinskollegen "am Start": Julia, Sarah und Steffen unterstützen die Veranstaltung indem Sie den Bereich der Siegerehrungen übernahmen.

 

 

Ergebnisse

Bilder

PZ

 

 

06.11.13

Pforzheim

Buckenberg-Stadion wird 2013 nicht mehr vollständig renoviert

Entgegen der Planungen und Erwartungen wird unser Stadion 2013 nicht mehr mit einem neuen Tartanbelag bezogen - dies steht nun definitiv fest. Mit einem halbseitigen Artikel berichtete die Pforzheimer Zeitung im Rahmen der letzten Vor-Ort-Begehung des Jahres über den leider letzten Stand des Renovierungsabenteuers. Hier gehts zum Artikel: >> Artikel >>

Artikel der Vorwoche: >> hier >>

 

 

 

 

20.10.13

Pforzheim

Zusammenfassung Herbstläufe 2013

An der 31. Auflage des diesjährigen Fiducia Halbmarathons in Karlsruhe konnte Udo Seimetz mit minimalem Trainigsaufwand eine maximale Platzierung erzielen. Er erreichte in der AK 55 einen sehr guten 18. Platz von ca. 300 Teilnehmern in der bemerkensweten Zeit von 1:37:45.

Auch beim Pforzheimer Citilauf am 19.10. konnte er seine sehr gute Form bestätigen. Er wurde in seiner AK 5. mit einer Zeit von 44:04 Minuten. Knapp vor ihm beendete sein Teamkollege Dr. Wolfgang Elsäßer in einer Zeit von 42:54 Minuten das Rennen. Das bedeutete den 4. Platz in der AK 55. Noch besser lief es bei Klaus Overzier. Er war in der AK 60 nicht zu schlagen und siegte mit einer hervorragenden Zeit von 41:30 Minuten.

Am selben Wochenende konnte Wolfgang Aab auf der hügeligen Strecke in der AK 60 mit einer Zeit von 46:00 den 1. Platz erzielen, sodass ihm nun bei einem noch ausstehenden Lauf der Gesamtsieg im ALB-Nagold- Enz-Cup in seiner Altersklasse nicht mehr zu nehmen ist.

 

 

 

 

15.10.13

Pforzheim

Buckenberg-Stadionrenovierung kurz vor Belagsarbeiten

Die Renovierungsarbeiten befinden sich nun in den letzten Zügen, dennoch müssen wir nochmals bangen: sofern das Wetter in den kommenden Tagen nochmals gut wird, kann der neue Tartanbelag bei uns gegossen werden. Zuvor müssen jedoch noch die letzten Untergrundarbeiten abgeschlossen werden. Sowohl bei Thosten Müller (siehe unten) als auch auf dem Link in der rechten Spalte finden sich hierzu neue Fotos.

 

 

Bilder

 

 

07.10.13

Pforzheim

Buckenberg-Stadionrenovierung kommt in entscheidente Phase!

In diesen Tagen kommt die Renovierung unseres Stadions in die entscheidende Phase: die Tiefbauarbeiten an Bahn und Wettkampfanlagen sind beendet und es kann nun der Tartan durch die Firma Polythan aufgetragen werden. Sofern das Wetter und v.a. die Temperatur mitspielt, sind die gröbsten Arbeiten in ca. 2-3 Wochen erledigt.

Alle Interessierten können dem Umbauspekakel unter https://www.icloud.com/photostream/de-de/#ABGrq0zwEJ5eF folgen; Thorsten Müller wird uns hier mit neuen Bildern versorgen.

 

 

Bilder

 

 

03.10.13

Serres

Volkslauf-Cup Sparkasse Pforzheim Calw 2013

Am Ende der diesjährigen Laufcup-Saison konnte der LC 80 noch einen tollen Endspurt hinlegen. Beim traditionell letzten Lauf in Serres bei dem der Abschlusslauf über 10km über eine sehr hügelige Strecke führt, liefen die LC 80-Athleten wieder einene "heißen Schuh". Beim Rennen kamen folgende Ergebnisse zustande:

  • Carina Speil (1,4km Schülerlauf WJU14): 1. Platz (5:13 Min.)
  • Klaus Overzier (10km M60): 1. Platz (43:17 Min.)
  • Dr. Wolfgang Elsäßer (10km M55): 4. Platz (44:31 Min.)
  • Wolfgang Aab (10km M60): 3. Platz (46:49 Min.)

In Summe ergab sich dann in der Cup-Platzierung folgendes herausragendes Jahresergebnis für unsere Läufer:

  • LC 80-Mannschaft: 1. Platz
  • Klaus Overzier (M60): 1. Platz
  • Dr. Wolfgang Elsäßer (M55): 2. Platz
  • Wolfgang Aab (M60): 2. Platz

 

 

 

Ergebnisse Cup

Ergebnisse Serres

 

 

14.09.13

Wilferdingen

Tolle Platzierungen beim Ranntal-Lauf

Am 14.09.13 fand der 5.Wertungslauf zum Sparkassen-Volkslauf-Cup in Remchingen statt. Unser Verein wurde von drei Läufern vertreten, die ihre Positionen in der Gesamtwertung weiter festigen konnten. Wolfgang Elsäßer und Klaus Overzier erreichten jeweils 3. Plätze in der AK 55 bzw. AK 60, Wolfgang Aab erzielte einen 4. Platz in der AK 60.

In der Gesamtwertung sind vor dem abschließenden Lauf in Serres Klaus Overzier und Wolfgang Aab der 1. bzw. 2. Platz nicht mehr zu nehmen. Wolfgang Elsäßer belegt aktuell den 2.Platz, den es nun zu verteidigen gilt. In der Mannschaftswertung hat der LC 80 sehr gute Chancen auf einen Podestplatz nach dem Abschlusslauf, und dies bei einem Durchschnittsalter von 60 Jahren.

32. Gesamtplatz Elsäßer Dr. Wolfgang (1954) 3. in der M55 in 42:31 min
53. Gesamtplatz Overzier Klaus (1952) 3. in der M60 in 44:35 min
67. Gesamtplatz Aab Wolfgang (1953) 4. in der M60 in 45:49 min

Zu den Bildern von Tino Zink geht es hier: >> Bilder >>

 

 

Ergebnisse

 

 

03.09.13

Pforzheim

PZ-Artikel: Wettlauf gegen die Jahreszeit

Mit einem halbseitigen Artikel berichtete die Pforzheimer Zeitung im Rahmen eines Interviews über den Fortschritt der Renovierungsarbeiten. Hier gehts zum Artikel: >> Artikel >>

 

 

 

 

29.07.13

Pforzheim

Buckenberg-Stadionrenovierung hat begonnen!

Nach langem Warten und ausdauernden Ansprachen freut sich der LC 80 über den offiziellen Beginn der anstehenden Stadionrenovierung. In den kommenden drei Monaten wird die komplette Rundbahn generalsaniert, d.h. komplett abgetragen, der Untergrund ggf. erneuert und anschließend erneut gegossen. Weiterhin werden sämtliche unsere Wettkampfanlagen wie Weitsprung, Hoch-/Stabhochsprung, Speer- und Diskusanlagen runderneuert.

Als weiteres Highlight bekommt der Bereich neben der 100m-Strecke und Weitsprung einen durchgängigen Tartanbelag. Abschließend erhält unser Stadion dann noch eine komplette Flutlichanlage die jedoch großteils durch die Fußballer genutzt werden soll.

Alle Interessierten können dem Umbauspekakel unter https://www.icloud.com/photostream/de-de/#ABGrq0zwEJ5eF folgen; Thorsten Müller wird uns hier mit neuen Bildern versorgen.

 

 

Bilder

 

 

20.07.13

-

21.07.13

Niefern

Viele Meister des LC 80 bei den Kreismeisterschaften

Bei den am Wochenende stattgefunden Kreismeisterschaften der Einzeldisziplinen haben viele LC 80-Athleten einen Meistertitel erhalten. Im neuen Niefener Stadion gingen viele LC 80 an den Start - viele davon mit neuen persönlichen Bestleistungen.

Auf Mediallerängen waren u.a. Mathis Exner (M9) im Ballwurf (3. Platz) und Christian Heim im 50m-Lauf (Meister; Weit 2. Platz). Neben diesen Podestplatzierungen kamen viele Sportler auf Endkampf-Plätze.

Bei den Senioren kamen Dirk Winter (M30) auf einen Meistertitel (100m), Dr. Wolfgang Elsäßer auf vier Titel (4x Platz 1, 1x Platz 2), Wolfgang Aab, Klaus Overzier und Rolf Leyendecker auf jeweils einen und bei M70 Wilfied Held auf zwei.

Die 4x100m-Staffel der Männer lief auf den 2. Platz - die 4x100m-Staffel der WJ U20 erreichte sogar den Meisterplatz.

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

 

14.07.13

Mönchengladbach

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Mönchengladbach

Deutsche Leichtathletik-Seniorenmeisterschaften I + II, also alte und junge Senioren, mit insgesamt 1.400 Athleten aus 400 Vereinen. Das Grenzlandstadion im Stadtteil Rheydt: schön gelegen, technisch und ausstattungsmäßig top und alles gut organisiert. Mehrere neue Deutsche Bestleistungen plus Welt- und Europarekorde.

Aus Pforzheim- / Enzkreis-Sicht nahmen leider nur zwei Athleten teil, die sich qualifiziert hatten und die sich den Wettkämpfen stellten: Lidia Zentner von der Gazelle Pforzheim-Königsbach und der LC 80-Athlet Dr. Wolfgang Elsäßer. Er erreichte in der Alterklasse M55 am Samstag über 1.500 m den 6. Platz in 5:01,93 min (11 Meldungen lagen vor). Am darauffolgenden Tag über 800m den 13. Platz in 2:28,12 min (19 Meldungen).

Dr. Wolfgang Elsäßer

 

Ergebnisse

leichtathletik.de

PZ-Artikel

 

 

13.07.13

Konstanz

Badische Meisterschaften in Konstanz

Am vergangenen Wochenende fanden in Konstanz im Bodenseestadion die Badische Meisterschaften der Aktive, U20, U18 statt. Mit am Start waren dabei vom LC 80 Dirk Winter der als Senior bei den Aktiven startetete sowie Simon Brodbeck.

Dirk lief bei den 100m in seinem Lauf mit 0,8m/Gegenwind eine Zeit von 11,73 Sek. und wurde in seinem Lauf fünfter. Die 200m sprintete er in souveränen 23,56 Sek. was in seinem Lauf den 2. Platz bedeutete (Gesamt 6.).

Über die 1.500m-Distanz war Simon am Start: er beendete die 3 3/4-Runden in 4:20,93 Min. und landete dabei auf dem vierten Platz.

 

 

Ergebnisse

 

06.07.13

Zeisakam / Sulz a. E.

10km-Läufe der Senioren

Auch an diesem Wochenende waren zwei unserer Seniorenathleten bei 10 KM Läufen am Start.

Udo Seimetz war in Zeiskam im Rahmen des PSD Cups unterwegs und erreichte bei starker Konkurrenz in der AK 55 einen 8.Platz in der guten Zeit von 44:50 Minuten.

Sein Vereinskamerad Wolfgang Aab nahm am 3. Wertungslauf zum ALB-Nagold-Enz Cup in Sulz a.E. teil und siegte auf der hügeligen Strecke in der AK 60 mit einer Zeit von 45:02 Minuten.

 

 

 

04.07.13

Riederich

Riedericher Abendsportfest

Mitten in der Woche trauten sich drei LC 80-Athlten ins württembergische Riederich um dort beim Abendsportfest jeweils einen Lauf zu machen. Die Ergebnisse waren ansehnlich: Simone Paprotta (Fr.) lief die 200m in 27,26 Sek.. Die mitgereisten Herren Herren Dirk Winter (M30) liefen die 200m in 23,66 Sek. bzw. Lars Henrik Sakal (MJ U18) die 800m in 2:12:65 Min.

 

 

Ergebnisse

 

22.06.13

Bad Herrenalb

Stadtlauf Bad Herrenalb

Einen Ausflug in den beschaulichen Kurort Bad Herrenalb unternahmen am Wochenende unsere Seniorenläufer Dr. Wolfgang Elsäßer und Wolfgang Aab. Ziel war der dortige Stadtlauf, der jedoch weniger im Ort als im kleinen Kurpark stattgefunden hat. Dem Veranstalter ist es tatsächlich gelungen, auf einer Fläche mit einer maximalen Ausdehnung von ca. 800m einen 10 KM-Lauf zu organisieren.

Dr. Wolfgang Elsäßer erreichte auf dem mit zahlreichen Kehren versehenen Parcour den 3. Platz in der AK 55 in der guten Zeit von 41:35 Minuten. Sein Wegbegleiter Wolfgang Aab wurde in der AK 60 ebenfalls 3. in der Zeit von 45:57 Minuten.

Bei den Kreismeisterschaften über 5.000m in Büchenbronn erzielte Wolfgang Aab bei hochsommerlichen Temperaturen und mäßiger Beteiligung den 1. Platz in der AK 60 in der Zeit von 22:03 Minuten.

 

 

Ergebnisse Herrenalb

 

 

Ergebnisse KM

 

 

22.06.13

-

23.06.13

Eutingen

 

 

 

 

Stuttgart

 

 

Karlsruhe

Einige sehr gute Leistungen am Wochenende

Bei anständigem Wetter trafen sich in Eutingen einige LC 80-Athleten um beim 14. Eutinger Leichtathletik-Meeting an den Start zu gehen. Leider fiel bereits am Anfang die Zeitmessung aus weshalb man den Tag über auf Hand-Stoppung auswich. Dies tat den Leistungen jedoch keinen Abbruch und nachfolgende Ergebnisse kamen heraus:

  • Sakal, Lars Henrik (U18): Hoch mit 1,62m (3.), Weitmit 5,30m (2.) , Kugel mit 7,27m (6.)
  • Paprotta, Simone (Fr): 100m in 13,2 Sek. (1.), Weit in 5.04m (2.)
  • Handelmann, Max (M11): Dreikampf 725 Pkt. (5.), Vierkampf 885 Pkt. (3.)
  • Heim, Christian (M10): Dreikampf 890 Pkt. (4.)
  • Ziegler, Hendrik (M9): Dreikampf 707 Pkt. (5.)
  • Speil, Carina (W13): Dreikampf 1.194 Pkt (2.), Vierkampf 1.601 Pkt. (2.)
  • Krause, Samja (W8): Dreikampf 357 Pkt. (3.)

 

Am Sonntag gingen dann in Stuttgart beim 20. Stuttgart-Lauf zwei LC 80-Läufer über die Halbmarathon-Distanz an den Start. Lisa Magister gab ihr Debüt auf dieser Strecke in tollen 2:01:36 Std.. Weiterhin lief Steffen Wittenauer nach langer Zeit wieder einen Lauf und finishte den Wettbewerb in 1:33:59 Min..

 

Am Ende des Wochenenendes startete Simon Brodbeck bei den BW-Meisterschaften U20 in Karlsruhe. Leider kam er erneut bei der 1.500m-Distanz nicht in die Reichweite der Qualifikation der Dt. Jugendmeisterschaften und lief in 4:16,17min auf den 11. Platz.

 

 

Ergebnisse Eutingen

 

Bilder Eutingen

 

 

 

 

Ergebnisse Stuttgart

 

Ergebnisse Karlsruhe

 

 

15.06.13

Haiterbach

LC 80-Athleten liefern wertvolle Team-Punkte beim Kreisvergleichskampf

Beim 9. Kreisvergleichskampf der Sparkasse Pforzheim-Calw unterstützten insgesamt vier LC 80-Athleten das Pforzheimer Team. Im "weit" entfernten Haiterbach liefen und sprangen Sie folgende Ergebnisse:

  • 1.500m: 1. Brodbeck, Simon in 4:18,60 min.
  • 1.500m: 1. Dr. Elsässer, Wolfgang in 5:11,05 min.
  • Weit: 6. Sakal, Lars Hendrik mit 5,25 m
  • 800m (a.K.): 7. Krause, Nico in 3:11,09 min.

Weiterhin kam Uwe Krause (TGS Pforzheim) im Kugel mit 10,17m auf den 2. Platz.

 

 

Ergebnisse

 

 

08.06.13

Kieselbronn

Sonne püntlich zum Kieselbronner 11. Gaißeschennerlauf da

Die langersehnten sommerlichen Temperaturen haben pünktlich zum diesjährigen Kieselbronner Halbmarathon ("Gaißeschennerlauf"), der auch als Kreismeisterschaft gewertet wurde, Einzug gehalten. Auf der abwechslungsreichen und recht anspruchsvollen Strecke galt es einige kräftezehrende Anstiege zu bewältigen, die den Läufern nicht zu zuletzt auch wegen der ungewohnten Hitze alles abverlangten.

Unsere Farben bei diesem 4. Wertungslauf zum Sparkassen Volkslauf Cup wurden von Wolfgang Aab vertreten, der in der AK 60 mit einer Zeit von 1:48:08 in beiden Wertungen jeweils den 1.Platz belegte.

 

 

Ergebnisse

 

 

01.06.13

-

02.06.2013

Helmsheim

Medaillen am Fließband bei Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften 2013

Im sinnflutartigen Regen am Samstag fanden in Helmsheim (BLV-Kreis Bruchsal) die Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften 2013 statt, zum Glück mit Unterstützung einer trockenen, soliden Sporthalle für die Infrastruktur und die Siegerehrungen und einer erstaunlich gut entwässerten Tartanbahn. Gegen den Regen von oben gab es allerdings kein Mittel, sodass insbesondere der 1.500m-Lauf der Männer zum Regentunnel-Lauf wurde. Ein Blick am Samstagnachmittag aus der Halle Richtung Bahn ließ nicht vermuten, dass dort gerade BaWü-Meisterschaften stattfanden. Samstagabends bei der Rückfahrt nach Pforzheim war die zentrale Durchfahrt von Bretten schon wegen Überflutung gesperrt. Der Sonntag war, wenn auch mit kräftigem unkalkulierbarem Wind dagegen schon recht sonnig aber vor allen Dingen trocken.

Unter den teilnehmenden LC 80 Athleten erwies sich Rolf Leyendecker (M70) sportlich als wahrer „Medaillenhamster“.

  • 1.500m: 1. in 6:09,47 min
  • Speer: 2. in 30,68 m
  • 400m: 2. in 78,56 sec
  • 800m: 1. in 2:53,21 min

Dirk Winter (M30) stand ihm nicht nach, sein Edelmetallspiegel in den Sprint- bzw. Kurzsprintdisziplinen war eher sogar noch höher:

  • 400m: 1. in 53,63 sec
  • 200m: 1. in 24,03 sec
  • 100m: 1. in 11,92 sec

Zwei Medaillen bei drei Starts „sprangen“ für Dr. Wolfgang Elsäßer (M55) heraus:

  • 1.500m: 3. in 5:15,29 min
  • 400m: 4. in 68,95 sec
  • 800m: 2. in 2:31,25 min

Klaus Overzier musste verletzungsbedingt leider pausieren.

 

 

Ergebnisse

 

Pforzheimer Zeitung

 

24.05.13

Berlin

Martin Stahl beim '12. BERLINER FIRMENLAUF'

Beim diesjährigen '12. BERLINER FIRMENLAUF' startete unser junger Senior Martin Stahl (M40) über die 6km-Distanz. Der frühere LC 80-Mittelsteckler zeigte noch gutes Stehvermögen und kam mit einem grandiosen Endspurt (siehe Video) in 22:12 Min. als 30. seiner Altersklasse ins Ziel.

 

 

Video

 

19.05.13

Pforzheim

'Nationales 32. Dreitäler-Meeting' auf dem Buckenberg - 440 Athleten zeigten erstklassige Leistungen

Am Sonntag, den 19. Mai fand das 32. Dreitäler Meeting des LC 80 Pforzheim im Buckenberg-Stadion statt. In diesem Jahr war das Meeting zum ersten Mal ein „Nationales Meeting“ wodurch die Quantität, aber vor allem auch die Qualität des Wettkampfes gesteigert werden konnte. 440 Athleten aus insgesamt 109 Vereinen sorgten für 940 Starts an diesem Tag. Unter den Athleten war auch eine Gruppe polnischer Sportler aus Tschenstochau, seit 2007 Partnerstadt von Pforzheim, die gerade beim Laufverein „Gazelle Pforzheim Königsbach“ zu Gast sind. Doch nicht nur die Athletenzahlen waren beeindruckend, sondern wie immer auch die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler, obwohl es ab der Mittagszeit zu reg-nen begann.

Beim Kugelstoßen der Männer zeigte der ehemalige LC 80 Athlet Marco Schmidt (Vfl Sindelfingen) mit 19,02 m eine hervorragende Leistung. Auf der Bahn war Marius Ulmer (USC Heidelberg) mit 10,69 sek. über 100m sehr schnell unterwegs, ebenso wie Christian Kiemstedt (ABC Ludwigshafen), der die 200m in einer Zeit von 21,65 sek. lief. Beide Athleten schrammten mit ihren Spitzenzeiten knapp am jeweiligen Stadionrekord vorbei.

Bei den Frauen lief Aline Krebs, die mit einer Zeit von 2:03,50 gemeldet war, (LAZ Saarbrücken) trotz strömenden Regens die 800m noch in einer tollen Zeit von 2:07,25 min. Ebenfalls schnell unterwegs war Tamara Seer von den LG Stadtwerke München über die 100m. Sie lief diese in einer Zeit von 12,11 sek.. Neben der der tollen Leistung auf der Sprintdistanz zeigte sie ebenfalls über die 800m einen hervorragenden Lauf (2:13,91min.). Doch auch die jüngeren Athleten aus der Region überzeugten an diesem Tag mit sehr guten Leistungen.

Bei den kleinsten in der Altersklasse M8 konnte Fabian König vom LV Biet sowohl den 50m Lauf (8,40 sek.) als auch den Weitsprung (3,52 m) mit sehr guten Leistungen für sich entscheiden. Des Weiteren belegte er im Ballweitwurf den 2.Rang (22m). Ebenfalls zwei Pokale konnte Kevin Tepe (M13) von der TSG Niefern mit nach Hause nehmen. Er gewann den 800m Lauf seiner Altersklasse in 2:35,36 sek. und den Ballweitwurf mit tollen 50,50m.

Durch die perfekte Organisation des Wettkampfes und den Einsatz vieler Helfer waren diese tollen Leistungen erst möglich. Erstmalig konnte der LC 80 Pforzheim auch ein erfahrene Starterteam für den Wettkampf gewinnen was auch nationale und internationale Läufer startet – u.a. 2009 das 100m-WM Finale der Männer bei dem Usain Bolt mit Welrekord siegte. So war das Nationale 32. Dreitäler-Meeting wie auch schon in den vergangenen Jahren ein voller Erfolg für die Athleten und den Veranstalter.

Die Planungen für die Veranstaltung im nächsten Jahr laufen bereits. Die Wettkämpfe werden dann auf neuen Wettkampfanlagen und einer neuen Rundbahn stattfinden können, da im Juli die Sanierung des Buckenberg-Stadions durch die Stadt Pforzheim beginnen wird.

 Alexandra Roser (TSV Freudenstadt), 100m

Szymon Trabczynski (Polen) über 100m

Start 100m wU18

Marius Ulmer, 100m (USC Heidelberg, 10,69 Sek.)

 

Tamara Seer 100m (LG Stadtwerke München, 12,11 Sek.)

Kati Klein (SC Friedrichsthal)

Bodo Göder (SR Yburg Steinbach)

 

Marco Schmidt, 19.02m Kugelstoßen (VfL Sindelfingen)

Viele Zuschauer im Stadion

Schülerin beim Weitsprung

75m Schüler

Siegerehrung Schüler

Tobias Riker 800m (TSV Schott Mainz)

Grzegorz Luszczynski 800m (Polen)

800m: Aline Krebs (LAZ Saarbrücken)

800m Schüler (oben) sowie 3000m Aktive (unten)

 

 

 

Ergebnisse

Bilder

Zeitungsartikel

 

18.05.13

Bühlertal

Baden-Württembergische Meisterschaften der Senioren im Berglauf

Bei den am 18.5.2013 im Rahmen des 37. Int. BGV-Hundseck-Berglauf in Bühlertal ausgetragenen Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren im Berglauf belegte Dr. Wolfgang Elsässer auf der 9,5 Kilometer langen Strecke mit einer Höhendifferenz von 776 Meter in der Klasse M55 den 3. Platz.

Der Internationale Hundseck Berglauf in Bühlertal gehört zu den traditionsreichsten Bergläufen im Schwarzwald und in ganz Deutschland. Auf der Strecke zum Gipfel des Mehliskopfes wurden dort letztes Jahr die Senioren-Weltmeisterschaften mit 1018 Teilnehmer/innen aus 31 Nationen ausgerichtet.

 

 

Ergebnisse

 

11.05.13

Ersingen

LC 80-Läufer festigen führende Position in Cup-Wertung

Am 11.5.13 fand der 3. Wertungslauf des Sparkassen-Volkslauf-Cup in Kämpfelbach statt. Auf der anspruchsvollen Strecke, auf der es die gesamten 150 Höhenmeter nahezu auf den ersten 3 KM zu bewältigen galt, konnten unsere Seniorenläufer ihre führenden Positionen in der Gesamtwertung festigen. Dr.Wolfgang Elsäßer erreichte in der AK 55 einen 2.Platz in der Zeit von 42:16 Minuten. In der AK 60 belegten Klaus Overzier den 2. Platz in der Zeit von 45:16 Minuten und Wolfgang Aab den 4. Platz in 48:18 Minuten.

In der aktuellen Zwischenwertung belegen Dr. Wolfgang Elsäßer und Klaus Overzier jeweils den 1. und Wolfgang Aab den 2. Platz in ihren Altersklassen.

 

 

Ergebnisse

 

08.05.13

Köln

Udo Seimetz läuft auf den 3.Platz beim 10. Kölner Nachtlauf

Am 8. Mai lief Udo Seimetz (M55) beim 10. Kölner Nachtlauf über die 10km Distanz eine Zeit von 44:26 Minuten. Damit erreichte er den 3. Platz in seiner Altersklasse M55 und wurde von allen männlichen Teilnehmern 147..

Julia Seimetz belegte mit einer Zeit von 45:53 min den 4. Platz in ihrer Altersklasse (Fr). Insgesamt von allen Frauen wurde sie 18..

 

 

Ergebnisse

 

04.05.13

-

05.05.13

Niefern

LC 80-Mehrkämpfer bei Kreismeisterschaften

Zum ersten Mal fanden die Kreismeisterschaften der Mehrkämpfe im neuen Nieferner Stadion statt. Bei zu im Vergleich zum Vorjahr deutlich kleineren Teilnehmerzahlen lief die Veranstaltung rund und größeren Vorkommnisse ab.

Bei den Männern startete Dirk Winter im 10-Kampf und absolvierte bewusst nur den 1. Wettkampftag zur Formbestimung. In der nächstniederen Altersklasse U18 ging Lars Henrik Sakal an den Start und lieferte durchweg gute Ergebnisse. Über 400m lief Henrik mit 59,23 Sek. unter der Minutenmarke und kam in der Gesamtwertung auf einen tollen 2. Platz. (2.163 Pkt.). Raphael Krüger gelang mit 1.183 Pkt. der 6. Platz.

Bei der Klasse M12 lieferte Nico Krause ein solides Ergebnis ab: 836 Pkt. im Dreikampf (Platz 15) und 1.107 Pkt. im Vierkampf (Platz 12).

Christian Heim war bei den M10 eine Klasse für sich: punktgleich siegte er im Dreikampf mit 884 Pkt. vor seinem Nieferner Konkurrenten, im Vierkampf musste er mit 1.031 Pkt. aufgrund eines schwächeren Hochsprungs zwei anderen Sportlern jedoch den Vortritt lassen. Sein Vereinskamerad Hendrik Ziegler (M9) belegte mit 676 Pkt. den 10. Platz.

Bei den Frauen konnte Neuzugang Simone Paprotta sehr zufrieden sein: mit durchweg klasse Leistungen kletterte sie im 7.Kampf mit 3.138 Pkt. auf den 2. Rang und war darüber sehr erfreut.

Bei den jüngsten Teilnehmerinnen lief es ebenfalls gut: Carina Speil (W13) punktete sich mit 1.130 Zählern im Dreikampf auf Platz 10 gefolgt von Caroline Grausam (W12) auf Platz 18. (1.019 Pkt.). In der Vierkampfwertung kam Carina abschließend auf Platz 7. (1.472 Pkt.).

Zu einigen Bildern >>

 

 

Ergebnisse

 

 

Pforzheimer Zeitung

 

05.05.13

Karlsruhe

Thorsten Müller gibt Debüt bei Badischer Meile

Am heutigen Sonntag lief Thorsten Müller in Karlsruhe bei der Badischen Meile (8.888km). Er absolvierte die Distanz in 37:30 Min. und ist somit einen Schritt weiter um im Sommer in Hamburg seinen geplanten Querfeldein-Lauf erfolgreich zu bestehen.

 

 

Ergebnisse

 

 

04.05.13

Mühlacker

Simon Brodbeck gewinnt 10km-Distanz beim Behr-Lauf

Trotz Regen konnte Simon Brodbeck beim 12. Behr-Lauf in Mühlacker über die 10km-Distanz eine tolles Zeit sowie Ergebnis erzielen: in 35:36 Min. erreichte er den Gesamtsieg über diese Distanz und lieferte sich vom Start an mit Daniel Wilser ein spannendes Rennen.

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

28.04.13

Stuttgart

Aktive bei Bahneröffnung in Stuttgart

Bei kühlen Temperaturen reisten drei LC 80-Athleten in die Landeshauptstadt Stuttgart um bei der dortigen Bahneröffnung am Start zu sein. Zu Beginn sprintete Dirk Winter (M30) die 100m-Distanz und erreichte den Endlauf. Hier finishte er schließlich in 11,86 Sek. als 5. Platz in der Männerklasse. Bei den anschließenden 200m erreichte er in 24,17 Sek. den 2. Platz.

Bei den Frauen erreichte LC 80-Neuzugang Simone Paprotta mit unglücklichen bzw. "verschenkten" 4,10m leider nicht das Weitsprung-Finale.

Am Ende eines kalten Tages startete Simon Brodbeck über 1.500m: die ersten drei Runden liefen in ordentlichem Tempo, jedoch konnte er das Tempo in der letzten Runde nicht aufrecht erhalten (~90 Sek.) und kam mit 4:21,08 Min. als Dritter ins Ziel.

 

 

Ergebnisse

 

27.04.13

Königsbach

LC 80-Athleten bei Bahneröffnung in Königsbach

Am Samstag hatten sich einige unserer Jüngsten nach Königsbach zur Bahneröffnung aufgemacht und konnten sich trotz widrigster Wetterbedingungen (6 Grad und Dauerregen) erfolgreich schlagen: Carina Speil (W13) erreichte gegen starke Konkurrenz einen 6. Platz im Dreikampf und einen 7. Platz im Vierkampf und lief bei strömendem Regen beachtliche 11,48 sec. auf 75m. Sebastian und Adrian Lind holten sich den 11. und 13. Platz im Dreikampf bei den M11-ern. Nico Krause (M12) wurde 4. im Dreikampf und Samja Krause (W8) gelang bei ihrem ersten Dreikampf ein 5. Platz. Damit haben sich alle 5 Teilnehmer bereits beim ersten Freiluftwettkampf der Saison ein Mehrkampfabzeichen verdient – 4 x in Gold, nur Samja verfehlte Gold um gerade mal 19 Pünktchen ...

 

 

Ergebnisse

 

21.04.13

Illingen

Carina Speil Platz 1 bei Illinger EnBW-Lauf

am 21.4.13 fand der 2. Wertungslauf des Sparkassencups in Illingen statt, der durch die Wiesen und Wälder des Umlandes führte. Auf der welligen und recht anspruchsvollen Strecke fanden die Teilnehmer in diesem Jahr nahezu optimale Bedingungen vor, die auch unsere Jugendläuferin und die Herren- Altersklassenriege zu beachtlichen Ergebnissen beflügelten.

So ließ sich Carina Speil in der Klasse Jugend B den Siegnicht nehmen. Sie erreichte im 1.400m Schülerlauf in der Klasse W13 in 5:50 Min. den 1. Platz. Das Wetter war bei kühlen 11 Grad leider wieder etwas schlechter. Nichts desto trotz waren wir mit der Platzierung natürlich zufrieden.

In der AK 55 erreichten Dr. Wolfgang Elsäßer im Hauptlauf über 10 KM den 4. Platz in der Zeit von 42:24 Minuten und der immer zur besseren Form auflaufende Udo Seimetz den 8. Platz in der Zeit von 44:48 Minuten. Die AK 60 wurde von Athleten des LC 80 dominiert. Mit deutlichem Vorsprung holte sich Klaus Overzier in der respektablen Zeit von 42:43 Minuten vor seinem Vereinskollegen Wolfgang Aab den Sieg, der mit dem 2. Platz in der Zeit von 47:33 Minuten das gute Ergebnis unseres Vereins vervollständigte.

Es bleibt nun abzuwarten wie v.a. unsere Senioren ihre Leistung halten können und wie sie in der übergreifenden Teamwertung am Jahresende abschneiden.

 

 

Ergebnisse

 

13.04.13

Pforzheim

Klaus Overzier wird 10.000m-Kreismeister

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften über die Langstrecke war seitens des LC 80 ein Teilnehmer vertreten. Die 25 Stadionrunden nahmen insgesamt zehn Läufer und Läuferinnen bei heftigen Windböen in Angriff. Klaus Overzier (M 60) finishte in 41:27,9 Minuten vor Lidia Zentner (W 60, Gazelle Pforzheim/Königsbach), die mit exakt 42:00,0 Minuten den alten badischen Rekord in ihrer Klasse um 2:22 Minuten unterbot.

 

 

Ergebnisse

PZ-news

 

07.04.13

Freiburg

Marcel Schuster beim Freiburg-Marathon

Am vergangenen Sonntag trat Marcel Schuster zu seinem ersten Marathon in Freiburg an. Voll Begeisterung lief er zu Beginn des Rennens im Vorderfeld der ca. 3.000 Starter mit. Bis zur Hälfte des Rennens konnte er das Tempo mithalten, doch ab Kilometer 35 kam wie bei vielen Läufern der Einbruch. Er musste seinem etwas zu hohen Anfangstempo Tribut zollen Tapfer hielt er trotzdem bis zum Ziel durch und beendete seinen Lauf in 3:12:15 Std.. Die Beine etwas schwer, aber dennoch zufrieden mit der vollbrachten Leistung.

Marcel in der Freiburger Innenstadt

 

 

 

Ergebnisse

 

 

23.03.13

Calw

Beim Calwer Hesse-Lauf Läufer im Schnee unterwegs

Am 23.03.13 fand unter winterlichen Bedingungen der 12. Calwer Hesse-Lauf statt. Dieser zählt zu dem Sparkassen-Volkslauf Cup, der aus 6 Veranstaltungen in der Region besteht. Bei Schneetreiben hatten die mehr als 300 Teilnehmer an der 10 KM Strecke, die zum Teil durch die Calwer Innenstadt führte, keine optimalen Bedingungen vorgefunden.

Unsere Seniorenriege hat wieder einmal überzeugt und beachtliche Ergebnisse erzielt. Allen voran Dr. Wolfgang Elsäßer, der mit einer hervorragenden Zeit von 40:09 Minuten den 2. Platz in der AK 55 belegte. Nicht weniger erfolgreich war Klaus Overzier, dem mit einer Zeit von 41:53 Minuten nach einer längeren Verletzungsphase ein gelungener Einstand in die diesjährige Sparkassencup-Laufserie gelang. Er erreichte ebenfalls einen 2. Platz in der AK 60. Das gute Resultat vervollständigten Udo Seimetz mit einem 6. Platz in der AK 55 mit 44:08 Minuten und Wolfgang Aab mit 46:12 Minuten und einem 4. Platz in der AK 60.

Carina Speil war an diesem Samstag beim 5km-Schülerlauf in der weibl-Jugend u 16 am Start und belegte bei teilweisem heftigen Schneefall in einer Zeit von 26:48 min. den 4. Platz.

 

 

Ergebnisse

 

 

22.03.13

Pforzheim

Hauptversammlung 2013: Ämter bestätigt sowie Freude über Stadionrenovierung

Die Hauptversammlung des LC 80 bewahrte auch 2013 bei der Ämterwahl Konstanz. Für die kommenden zwei Jahre wurden ohne Gegenstimmen folgende Amtsinhaber bestätigt:

  • Stellv. Vorsitzende: Rolf Stahl und Raimund Schuster
  • Geschäftsführer: Stefanie Wittenauer
  • Pressewart: Elisa Seimetz
  • Athletenvertreter: Dirk Winter
  • Übungsleitervertreter: Karin Schuster
  • Kassenprüfer: Udo Seimetz und Dr. Wolfgang Elsäßer
  • Platzwart: Thorsten Müller

Weiterhin konnten im Rahmen der Berichte aus folgende Eckpunkten druch den 1. Vorstand Steffen Wittenauer berichtet werden:

  • Mitgliederzahl: konstant bei knapp über 200 Mitglieder (1.1.2013: 204)
  • Aus sportlicher Sicht konnte der LC 80 im Jahr 2012 wieder einige Erfolge feiern. Mit 39 Nennungen in der Badischen Bestenliste sowie einigen neuen Kreismeistern, Badischen, Baden Württembergischen und Süddeutschen Meistertiteln sowie zahlreichen DLV-Platzierungen in der Seniorenklasse ist der Verein gut aufgestellt
  • Der Ehrungsabend im März 2012 ging äußerst glatt und mit großer Zustimmung über die Bühne. Die Beteiligung war mit knapp 90 Personen sehr gut.
  • Das Dreitäler-Meeting lief 2012 wieder hervorragend. Die Qualität der Athleten und Leistungen hat gegenüber 2011 nochmals zugenommen und der zeitliche Ablauf war straff und perfekt. Mit drei neuen Stadionrekorden - 800m und 1.500m der Männer sowie Weitsprung der Frauen - und einen im allgemeinen Durchschnitt leistungsmäßig exzellentem Starterfeld, bewegen wir uns mit der Weiterentwicklung der Sportveranstaltung in eine tolle Richtung.
  • Aus administrativer Sicht konnten wir mit dem Bau unserer neuer Räumlichkeiten bzw. des Wettkampfbüros eine große Investition abschließen. Die Kosten wurden planmäßig durch Zuschüsse in Höhe sowie unserem Vermögen ohne Liquiditätsengpass getragen
  • Ab Juli 2013 findet die Buckenberg-Stadionrenovierung statt

 

 

 

 

17.03.13

Schellbronn

Kreiswaldlauf-Meisterschaften Schellbronn

Im Vorfeld des Ehrungsabend des LC 80 Pforzheim und daher mit den hierfür notwendigen Vorbereitungen entschuldbar glänzte der LC80 nicht durch Teilnehmerzahlen. Dies galt aber insgesamt für diese vom Sportplatz des FC Schellbronn ausgehenden, den Namen voll verdienenden Meisterschaften, die mit hervorragenden (trotz leichter Schneereste), fordernden und fairen Strecken zwischen 1000 und 11.4000 Metern in sehr schönem Wald verliefen. Die Männer, U20 und Senioren waren oft nur mit einem bis drei Teilnehmern vertreten.

Klaus Overzier gewann die M60 Kurzstrecke (1800m) in 6:38min als Gesamtsiebter, gefolgt von seinem Vereinskollegen Wolfgang Elsäßer (6:47min) der so Erster in der M55 war. Auf der Langstrecke (drei Runden mit insgesamt 11400m), die überlegen von Lucas Bittighofer gewonnen wurde, war Wolfgang in 49:49min Gesamtdritter (Erster in der M55) und sein Vereinskollege Wolfgang Aab Zweiter in der M60 in 54:57min (10. insgesamt).

 

Ergebnisse

 

Pforzheimer Zeitung

 

17.03.13

Eutingen

LC 80 Pforzheim ehrt erfolgreiche Sportler der vergangenen Saison beim Familienabend

Am 16. März 2013 feierten knapp 80 Vereinsmitglieder und Freunde des LC 80 Pforzheim den Familien- und Ehrungsabend des Vereins. Neben dem Kernelement des Abends, den Ehrungen von sportlichen Leistungen aus dem vergangenen Jahr, wurde der Abend unter anderem durch Sketche der Kindergruppe und durch musikalische Beiträge des 2. Vorstandes des Vereins, Raimund Schuster, kurzweilig gestaltet.

Die Ehrungen begannen mit der Verleihung der Mehrkampfnadeln des Badischen Leichtathletikverbandes durch Rolf Stahl, ebenfalls zweiter Vorstand des LC 80 Pforzheim, an die jüngeren Athleten. Die goldene Mehrkampfnadel erhielten Emma Rempp (W9), Christian Heim (M9), Marcel Witt (M9), Nico Krause (M11), Carina Speil (W12), Lars Sakal (M15) und Raphael Krüger (M15). Eine silberne Mehrkampfnadel konnten Yannick Eckert (M8) und Paul Exner (M11) entgegen nehmen und über eine bronzenen Nadel konnte sich Florian Heim (M8) freuen.

Für einen Platz in der Badischen Bestenliste oder eine gute Platzierung bei Meisterschaften wurden insgesamt 12 Athleten geehrt. Besonders zu nennen ist Dirk Winter, der in der Altersklasse M30 neben einigen Top-Platzierungen in der Badischen Bestenliste auch über 60m, 100m, 200m und 400m den baden-württembergischen Meistertitel bei den Senioren gewinnen konnte.

Ein wieder einmal herausragender Athlet im vergangenen Jahr war Wolfgang Elsäßer (M55), der 11 Mal in der Badischen Bestenliste zu finden ist und auch bei Meisterschaften für den Verein erfolgreich war. Er wurde baden-württembergischer Seniorenmeister über 800m in 2:30,78min und belegte den sechsten Rang bei den deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften ebenfalls über die 800m (2:26,43 min).

Der älteste Athlet, der an diesem Abend geehrt wurde war Rolf Leyendecker, der in der Altersklasse M 70 startet. Trotz seines Alters gehörte er zu den erfolgreichsten Athleten des vergangenen Jahres. Sein Name ist ebenfalls 11 Mal in der Badischen Bestenliste zu lesen, darüber hinaus war er aber auch auf internationale Ebene erfolgreich, da er bei den Europameisterschaften der Senioren den 6. Platz über 1.500m in einer Zeit von 5:49,56 min belegte.

Neben den sportlichen Höchstleitungen rückte der Blick an diesem Abend auch auf ein Bauprojekt des LC 80 Pforzheim, das im vergangenen Jahr nach mehrjähriger Planung vollendet werden konnte. Der Verein bekam ein eigenes Wettkampfbüro, das direkt neben der Laufbahn seinen Platz gefunden hat. Der Bau war nötig geworden, da die Wege bei dem jährlich stattfindenden Wettkampf des Vereins, dem Dreitäler-Meeting, zwischen dem bisherigen Wettkampfbüro und der Sportstätte, zu weit waren. Durch das neue Wettkampfbüro verlief das Dreitäler-Meeting im vergangenen Jahr noch besser als die Jahre zuvor.

Die geehrten Sportler zusammen mit 1. Vorstand Steffen Wittenauer

 

 

28.02.13

Mühlacker

Simon Brodbeck auf Platz 2 bei "Sportlerwahl des Jahres"

Außerst zufrieden kann Simon Brodeck sein, der auch dieses Jahr wieder beim Mühlacker Tagblatt für die Wahl zum Sportler des Jahres nominiert worden war. Als Jury standen die Leserinnen und Leser bereit, die Simon nun in der "Aktivensportler"-Klasse auf den 2. Rang wählen.

Der LC 80 gratuliert Simon zur Ehrung recht herzlich!

Simon Brodbeck (3. v.l.) unter den Geehrten Aktivensportlern

 

Abstimmungs-ergebnis

 

 

23.02.13

Düsseldorf

Deutsche Hallen-Seniorenmeisterschaften 23./24.Feb.2013 Düsseldorf

Der LC 80 war bei den mit 1.025 gemeldeten Teilnehmern aus 519 Vereinen und sehr gut ausgerichteten Deutsche Hallen-Seniorenmeisterschaften direkt in der Halle neben dem ARENA-Stadion in Düsseldorf mit 2 Senioren präsent - Meisterschaften - die insgesamt mit mehreren neuen Deutschen Bestleistungen glänzten, unter anderem mit einer von Lidia Zentner über 800m in der W60.

Nach langer Verletzungspause startete Klaus Overzier (M60) wieder, sowohl über 800m als auch über 3000m und landete in beiden Wettbewerben in den Urkundenrängen. Am Samstag erzielte Klaus den 6.Platz über 800m in 2:32,62min (Titel in 2:21,95min). Am Sonntag lief er in einem von ihm sehr konstant und taktisch klug gelaufenen Rennen über 3000m auf den 7. Platz in 11:03,77min (Titel in 10:18,36min).

Der 2.Starter Dr. Wolfgang Elsäßer ereichte in der M55 leider immer noch durch eine Darmvirusinfektion geschwächt in einem mutigen Rennens über 800m im B-Zeitendlauf, mit Führungsarbeit über 350m doch nur den 3. Platz in 2:30,29 min, was in der Gesamtliste insgesamt im 10.Platz resultierte (Titel im A-Lauf mit 2:17,65min). Nun bereiten sich alle auf die Freiluft-Seniorenmeisterschaften im Juli 2013 in Mönchengladbach vor, also fast direkt neben Düsseldorf.

Klaus Overzier

Dr. Wolfgang Elsäßer

Bildquelle: Hans-Peter Skala (Ratingen) - https://picasaweb.google.com/106494792549274842638/DMSeniorenHalle2013#slideshow/

 

 

Ergebnisse

Weitere Bilder

 

Pforzheimer Zeitung

 

 

23.02.13

Pforzheim

23 (Freiluft) bzw. 29 (Freiluft und Halle) - TOP 50 Platzierungen in Deutschland für LC 80 Senioren

In der gerade erschienenen Deutschen Bestenliste der Senioren-Leichtathletik 2012 nehmen die LC 80 Senioren 23 gute Platzierungen in der Freiluft- und 6 in der Hallen Klassifizierungs-Platzierungsliste ein.

Freiluft

M30
Winter, Dirk
40. über 100m in 11,79 sec
22.über 200m in 23,72 sec

Döring, Andreas
10. im Hochsprung mit 1,84m
16. im Weitsprung mit 6,29m
32. im Disus (1,0kg) mit 34,14m
Quasi 44. im Speer (880gr) mit 42,56m (leider in der Liste übersehen)

M40
Ngnoubamdium, Martin Luther
19. über 800m in 2:08,64min

M55
Prof. Dr. Elsäßer, Wolfgang
50. über 200m in 30,55sec
35. über 400m in 65,09sec
20. über 800m in 2:25,50sec
7. über 1000m in 3:08,05min
21. über 1500m in 5:02,89min
27. über 3000m in 10:59,59min
49. über 5000m in 19:06,1min

M70
Leyendecker, Rolf
20. über 400m in 74,26sec
11.über 800m in 2:48,22min
3. über 1000m in 3:39,53min
11. über 1500m 5:48,78min
13. über 3000m in 12:59,59min
22. über 5000m in 21:56,18min
27. über 10000m in 47:06,76min
28. über 10km Strasse in 44:45min
32. im Speer (500gr.) mit 33,75m



Halle

M30
Winter, Dirk
15. über 200m in 24,13sec
8. über 400m in 55,93sec

M55
Prof. Dr. Elsäßer, Wolfgang
14. über 400m in 66,29sec
10. über 800m in 2:26,43min


M60
Overzier, Klaus
9. über 800m in 2:32,79min
11. über 3000m in 11:07,61min

 

 

 

 

23.02.13

Karlsbad

Nico Krause bei Karlsbader Hallensportfest im Dauerstart

Beim Schüler-Hallensportfest des SV Langensteinbach war der LC 80 durch Nico Krause vertreten. Unter rund 240 Kinder und Jugendlichen aus der Region hielt er die Farben des Vereins aufrecht und absolvierte das komplette stramme Wettkampfprogramm. Oft konnte er sogar in den vorderen Platzierungen mithalten:

2. Platz - 1000m

3. Platz - Kugel

3. Platz - 35m Hürden

5. Platz - Weit

5. Platz - Hoch

7. Platz - 2x35m Sprint

Nico bei einer seiner vielen Siegerehrungen

 

 

Ergebnisse

 

23.02.13

Ludwigs-hafen

Jonas Link bei Badischen Hallenmeisterschaften

Bei den diesjährigen Badischen U20-Hallenmeisterschaften ware beim LC 80 Jonas Link über die 60m-Sprintdistanz am Start. Die Veranstaltung fand in der Leichtathlketikhalle in Ludwigshafen statt. Im Vorlauf konnte er seine gute Zeit von Karlsruhe von vor einigen Tagen erneut unter Beweis stellen (7,40 Sek.). Beim anschließenden Endlauf landete Jonas jedoch mit ordentlichen 7,43 Sek. leider nicht auf dem Podestplatz.

 

Letzte Meter vor dem Ziel

 

Ergebnisse

 

10.02.13

Pforzheim

Weg für Buckenberg-Stadionrenovierung ist geebnet

Einen Grund zur Freude ergaben die Meldungen der letzten Tage: die Buckenberg-Stadionrenovierung für 2013 ist nahezu unter Dach und Fach! In den kommenden Wochen werden mit einem Planungsbüro die für uns wichtigen Maßnahmen besprochen. Neben der eigentlichen vollständigen Bahnrenovierung sollen alle Sportbereichen wie Weitsprung- oder Wurfanlagen den neusten Richlinien und angepasst werden.

Sofern alles nach Plan läuft, kann der Renovierungsbeginn ab Ende Mai nach unserem 'Nationalen 32. Dreitäler-Meeting' beginnen und im Herbst abgeschlossen sein. Weitere Informationen gibt es hier:

Änderungen im Trainingsbetrieb werden frühstmöglich bekanntgegeben.

 

 

 

 

19.01.13

Pforzheim

Jahresrückblick 2012

Das Jahr 2013 hat begonnen und so ist es an der Zeit Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen. Trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle im Wettkampfjahr 2012 müssen sich die Athleten des LC 80 Pforzheim keineswegs verstecken.

Bei den Jugendlichen gibt es besonders drei Namen zu nennen: Carina Speil (W12) ist in der Badischen Bestenliste über die 5km auf der Straße mit einer Zeit von 32:38 min auf Platz 6 zu finden. In der Altersklasse M14 erreichte Florian Elter den 17. Platz über 3.000m in 12:57,1min und sein Vereinskollege Lars Henrik Sakal (M15) gelang im Hochsprung mit 1,60m der Sprung auf den 22. Platz in der Bestenliste.

In der Männlichen Jugend A war der LC 80 erfolgreich durch Simon Brodbeck vertreten. In seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse konnte er unter anderem über die 1.500m den dritten Platz in der Badischen Bestenliste in 4:07,1 min belegen. Des Weiteren kann man ihn in 36:01 min auf dem vierten Platz über die 10km Distanz auf der Straße finden. Andreas Döring ist für den Verein sowohl in der Altersklasse der Männer als auch in der Altersklasse M30 mehrfach in der Bestenliste zu finden. Auch im vergangenen Jahr bewies er wieder einmal seine Klasse in den Sprungdisziplinen. Denn er belegte in der Altersklasse M30 zweimal den 1. Platz, im Weitsprung(6,29m) und im Hochsprung (1,84m). In der selben Altersklasse verpasste Dirk Winter den 1. Platz einmal knapp und muss sich über die 100m in 11,79 sek. mit einem sehr akzeptablen 2. Platz zufrieden geben. Dafür gelangen ihm bei Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften mehrere 1. Plätze. In der Halle wurde er Baden-Württembergischer Seniorenmeister über die 60m, 200m und 400m, im Freien über 100m.

Weiterhin zu nennen sind der 1. Platz von Martin-Luther Ngnoubamdjum (M40) über 800m in 2:08,64min und der 3. Platz in der Bestenliste von Joachim Elter (M45) über die 1.500m in 5:29,49min.

Wieder war in der vergangenen Saison auf Dr. Wolfgang Elsäßer (M55) Verlass. Von insgesamt 11 Platzierungen in der Badischen Bestenliste, sind alleine drei 1. Plätze dabei: Über die Meile (5:23,95 min), die 1000m (3:08,05 min) und die 400m (65,09 sek). Ein weiterer großer Erfolg war der 6. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften über die 800m. Ein weiterer LC 80 Athlet, den man in der Badischen Bestenliste finden kann ist Wolfgang Aab (M55) mit einem 5. Platz über 5.000m (21:01,30min). Ebenso wie Wolfgang Elsäßer konnte Klaus Overzier bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften eine Top-Ten Platzierung erlaufen. Er belegte über 3.000m den 7.Platz (11:07,61 min). Rolf Leyendecker (M70) ist ebenfalls elf Mal in der Bestenliste zu finden, unter anderem mit einem 1. Platz über 400m (74,26 sek) und 1000m (3:39, 53 min). Eine außerordentliche Leistung war der 6. Platz bei der Senioren-Europameisterschaft über 1.500m (5:49,56 min).

Wir wünschen allen Athleten und Athletinnen viel Spaß und Erfolg für das kommende Leichtathletik-Jahr 2013!

 

Bad. Bestenliste

 

PZ-Artikel

 

19.01.13

Sindelfingen

Hallensaison in Sindelfingen eröffnet

Zwei Athleten eröffneten beim gestrigen Hallenmeeting in Sindelfingen die Saison 2013.

Nach langer Verletzungspause ging Jonas Link (U20) erstmals nach über einem Jahr wieder über die Sprintdistanz an den Start und konnte mit einer Zeit von 7,45 sec fast an "alte" Erfolge anknüpfen. Julia Kühn (U18) stieß die Kugel auf 7,57m und absolvierte in der nächsthöheren Altersklasse ihren ersten Hallenwettkampf.

Bereits am 8. Dez. im vergangenen Jahr starteten die ersten LC 80-Athleten in der Hallensaison. Beim "Nikolaus-Meeting im Glaspalast" liefen Lars Henrik Sakal und Raphael Krüger (beide U18) in Sindelfingen die 60m in 8,33 bzw. 8,82 Sek.. Beim Weitsprung kamen sie auf die Weiten von 5,14m bzw. 3,75m..

 

Ergebnisse

 

Ergebnisse Dez.

 

22.12.12

Pforzheim

Frohe Weihnachten sowie einen guten Start ins Leichtathletikjahr 2013

Die Übungsleiter sowie der Vorstand des LC 80 Pforzheim wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Sportjahr 2013!

Das offizielle Training beginnt wieder ab Montag 7. Januar 2013.

 

 

18.11.12

Karlsruhe

Carina Speil auf 5. Platz beim Schlossparklauf

Bei angenehmem Läuferwetter lief Carina Speil (wju14) beim Karlsruher Schlossparklauf des KSC. Sie erreichte in ihrer Altersklasse ber 3,3km den 5. Platz und benötigte 16:33 Min.

 

 

Ergebnisse

 

 

5.11.12

Stuttgart

Ehrung von Rolf Leyendecker zum 50. Sportabzeichen im Schloss Stuttgart

Staatssekretär Dr. Frank Mentrup ehrte in Stuttgart Sportlerinnen, die im Jahr 2011 bereits mehr als 30 Mal das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) abgelegt haben, und Sportler, denen dies schon mehr als 40 Mal gelungen ist. 340 Frauen und Männer aus ganz Baden-Württemberg waren zur Auszeichnung ins Neue Schloss eingeladen. „Sport vermittelt Werte und Schlüsselqualifikationen, die weit über den Sport hinaus wichtig sind, wie zum Beispiel Teamfähigkeit, Fairness, Ausdauer und Fleiß“, sagte Mentrup. Die beiden ältesten Teilnehmer waren die 85-jährige Hedwig Hieber aus Kornwestheim, die ihr 35. Sportabzeichen errang, und der 87-jährige Alfons Lienhart aus Schopfheim, der zum 45. Mal erfolgreich war. Weitere herausragende Leistungen: Lothar Albert aus dem Sportkreis Sigmaringen und Gunter Stamm aus dem Sportkreis Bruchsal legten zum 60. Mal ihr Sportabzeichen ab. „Sie alle sind unglaublich fit, sie trainieren regelmäßig und sie waren erfolgreich“, gratulierte Mentrup den Sportlerinnen und Sportlern. Er ermunterte die Sportlerinnen und Sportler, weiterhin ihre Sportabzeichenkarriere fortzusetzen. Da der Sport einen wichtigen und vielseitigen Beitrag für die Gesellschaft leiste, sei die Sportförderung seit jeher ein Schwerpunkt der Landespolitik, sagte Mentrup. Der Staatssekretär dankte insbesondere auch den ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer in den Vereinen.

Aus Pforzheim waren dabei: Karin Bader, Karin Greisiger (beide 30 Mal), Heinz Renner (45 Mal), Rolf Leyendecker (50 Mal), Heinz Schön (55 Mal).

Quelle: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

 

Bilder

 

 

10.11.12

Huchenfeld

Querfeldein beim Sparkassen-Cross in Huchenfeld

Für viele Schüler des LC 80 gings beim '5. Sparkassen Cross Pforzheim' in Huchenfeld über querfeldein über Wiesen und Äcker. Der LC 80 war v.a. in den Schülerklassen stark vertreten und den kleinen und kleinsten machte es trotz der Anstrengung großen Spass. Im einzelnen hier die Ergebnisse:

1.200m - Kinder M10
2. Oliver Lohmüller 2002 5:25,7
19. Sebastian Lind 2002 6:41,6

1.800m - Kinder M11
7. Nico Krause 2001 5:46,7

1.800m - Kinder W11
7. Carolin Grausam 2001 6:26,5

1.800m - Jugend W12
5. Carina Speil 2000 9:15,4

150m - Bambinis M5
4. Marlon Eckert 2007 0:49,2

150m - Bambinis W5
3. Mimi Schlecht 2007 0:48,2

2.400m - Jugend M14
4. Florian Elter 1998 10:22,1

2.400m - Jugend M15
3. Lars Sakal 1997 8:55,8
8. Raphael Krüger 1997 11:42,9

300m - Minis U8
4. Florian Kuhlen 2006 1:23,3
5. Florian Heim 2006 1:25,1

300m - Minis M7
7. Jannick Eckert 2005 1:13,6

300m - Minis W7
4. Samja Krause 2005 1:25,7

600m - Kinder M9
15. Niklas Kuhlen 2003 2:45,2
19. Christian Heim 2003 2:51,4
30. Noah Kieslinger 2003 3:12,6
33. Benjamin Kasper 2003 3:20,0

600m - Kinder W8
3. Lotte Schlecht 2004 2:44,3

600m - Kinder W9
8. Emma Rempp 2003 2:57,9
10. Larissa Schneider 2003 2:58,9

Vorbereitung - gleich gehts los

Am Start

 

Letzte Meter vor dem Ziel

 

 

Ergebnisse

 

 

 

07.10.12

Stuttgart

Simon Brodbeck beendet in Stuttgart Bahnsaion 2012

Bei feuchtkalten Bedienungen und mäßiger Beteiligung lief Simon Brodbeck am Sonntag beim 'Landesoffenes Abschlusssportfest' in Stuttgart seinen letzten Kauf über 800m. Da das Feld gegen Ende nochmals anzog, legte Simon auf den letzten 100m nochmals einen zügigen Spurt zu und sicherte sich so in 2:01,70 Min. den Sieg.

Letzte Meter vor dem Ziel

 

Ergebnisse

 

 

 

03.10.12

Serres

Dr. Wolfgang Elsäßer sichert sich Sieg beim 'Volkslauf-Cup Sparkasse Pforzheim Calw 2012'

Mit knappem Vorsprung gelang es auch in diesem Jahr wieder Dr. Wolfgang Elsäßer (M55) beim Volkslauf-Cup Sparkasse Pforzheim Calw 2012 sich den Sieg in der M55-Klasse zu sichern. Beim letzten Lauf in Serres lief er in seinem 5. Lauf die 10km in 42:29 Min. und konnte mit diesem 1. Rang ein Streichergebnis in seiner Laufliste einbringen was ihm den Altersklassensieg sicherte.

Sein Vereinskamerad Udo Seimetz (M55) lief in Serres mit 45:18 Min. ebenfalls ein klasse Rennen und errang mit seinem 3. Platz den 5. Platz in der Gesamtwertung.

 

 

Ergebnisse

 

 

 

16.09.12

Nagold

Wolfgang Aab bei Deutschen Straßenmeisterschaften

Bei bestem Wetter und angenehmen Temperaturen ging am Sonntag die schnellsten deutschen 10km-Läufer in Nagold auf die Straße um den Deutschen MeisterIn 2012 über diese Distanz zu ermitteln.

Seitens des LC 80 ging Wolgang Aab (M55) an den Start der in den Tagen zuvor mit einer leichten Erkältung gekämpft hatte. Dennoch ging der an den Start und lief mit den anderen Läufern die nahezu flache Runstrecke die es 3,5 mal zurückzulegen galt. Am Ende blieb seine Zeit als 27. bei guten 43:26 Min. stehen. Der Sieg in seiner Altersklasse ging mit 35:16 Min. nach Erfurt (Jürgen Tuch).

Wolfgang kurz nach dem Start

 

Ergebnisse

Bilder

 

 

 

25.08.12

Zittau

Zwei Starter des LC 80 bei Senioren-EM in Zittau

Im Dreiländereck Zittau (Deutschland), Bogatynia/Zgorzelec (Polen) und Hradek nad Nisou (Tschechien) fanden die 18. Europa-Meisterschaften der Leichtathletik-Masters ab 35 Jahre statt. In Hradek nad Nisou gab es die Straßenwettbewerbe, in Zgorzelec die Rennen über 5000 Meter, 10000 Meter und die Hindernisrennen und im Zittauer „Weinau-Stadion“ gingen alle übrigen Leichtathletik-Wettbewerbe über die Bühne. Insgesamt kämpften 3837 Athleten/innen aus 38 Nationen um Titel, Medaillen und gute Resultate. Die meisten Teilnehmer/innen stellten die Deutschen mit 1409 Athleten vor der Tschechischen Republik (241), Großbritannien (226) und Italien (218).

Aus Pforzheimer Sicht waren ebenfalls drei Athleten/innen bei der Masters-EM vertreten. Vom LC80 Pforzheim Rolf Leyendecker (M 70) und Wilfried Held (M 65) sowie Lidia Zentner von der Gazelle Pforzheim/Königsbach. Zum wiederholten Mal stellte sich Rolf Leyendecker bei einer Master-EM der europäischen Konkurrenz.. Als „Neuer“ in der M 70 hatte er über 800 Meter, 1500 Meter und 5000 Meter gemeldet. Zunächst stand das Finale über 1.500 Meter für ihn auf dem Programm. Im Feld der zwölf Finalisten war er bis eine Runde vor Schluss in der Spitzengruppe vertreten, die die 1000-Meter-Marke nach 3:58,2 Minuten passierte. Doch am Ende legte der deutsche Sieger, Albert Walter, die letzten 300 Meter in 54 Sekunden zurück, um nach 5:38,47 Minuten zu finishen. Zu schnell für Rolf Leyendecker und einige andere. Für den Pforzheimer blieb Rang sechs in 5:49,56 Minuten, womit er rund zwei Sekunden schneller unter seiner letztjährigen Bestzeit lag.

Vier Tage später belegte Rolf Leyendecker über 5000 Meter Platz elf mit 21:56,18 Minuten. Damit war er etwas schneller als 2011. Sein Vereinskollege Wilfried Held war bei den 100 Metern und im Weitsprung gemeldet. Über 100 Meter war nach 17,35 Sekunden im Vorlauf Endstation. Mit nur einem gültigen Versuch von 3,52 Meter war auch im Weitsprung nach dem Vorkampf der Wettbewerb für Wilfried Held beendet.

Quelle: Pforzheimer Zeitung (29.8.2012)

 

Ergebnisse

 

23.07.12

Pforzheim

Sommerferienzeit

Mit dem letzten Training am 23.7. vor den Sommerferien findet nun in den kommenden Wochen während der Schulferien kein offizielles Training statt.

Erste Trainingseinheiten nach den Sommerferien beginnen wieder ab Montag 10. September 2012.

Die Übungsleiter sowie die Vorstandschaft wünschen allen Sportlern eine erholsame Zeit obwohl die Sonnentage selbstverständlich weiterhin für ein paar lockere private Übungseinheiten genutzt werden können!

 

 

 

22.07.12

Pforzheim

 

25.07.12

Besigheim

Kreismeisterschaften Einzel+ „Nationales Abendsportfest“ der LG Neckar-Enz

Bei angenehmen Temperaturen fanden im heimischen Buckenberg-Stadion die Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen statt. Mit dabei waren an der zweitägigen Veranstaltung sehr viele LC 80-Athletinnen und -Athleten die zahlreiche Meistertitel sowie gute Leistungen erzielten. Die meisten Titel erzielten dabei Christian Heim (M9), Dr. Wolfgang Elsäßer (M55).

Drei Tage später starteten dann die Mittelstreckler Simon Brodbeck und Dr. Wolfgang Elsäßer dann noch beim nationalen Meeting der LG Neckar-Enz über die 800m in 2:00,93 min. bzw. 2:25,50 min.

 

Ergebnisse

 

Ergebnisse

Bilder

15.07.12

Erfurt

LC 80-Senioren bei Dt. Seniorenmeisterschaften

Mit einem kleinen Zwei-Mann-Team war der LC 80 Pforzheim bei den diesjährigen (kombinierten Senioren I und II) Senioren-Meisterschaften der Leichtathleten in Erfurt vertreten, die dort wie immer in perfekter Organisation in sehr schönen Steigerwald-Stadion ausgerichtet wurden. Das Wetter war nicht unbedingt "Sprinter- oder Techniker-freundlich", sondern eher den Langstrecklern gut gesonnen (besonders ge"sonnen" jeweils am Abend zum Ausklang).

Martin Luther Ngnoubamdium verbesserte sich in der Klasse M40 über 800m gegenüber seiner Meldezeit und erreichte im B-Lauf einen 5.Platz, was im Gesamtergebnis den 12. Platz in einer Zeit von 2:08,64 min ergab. Wolfgang Elsäßer erreichte über 1.500m in der Klasse M55 in 5:02,89 den 10.Platz und über 800m den 9. Platz in 2:29,12 min.

 

Ergebnisse

 

09.07.12

 

Eutingen

Pforzheim

Pfungstadt

Dietlingen

Karlsruhe

Büchenbronn

Heilbronn

Wettkämpfe und Juli-Ergebnisse

Bei einem ganz Schwung an Wettkämpfen starteten die LC 80-Sportler Anfang Juli. Sowohl auf der Bahn als auch der Straße konnten tolle Ergebnisse erziehlt werden:

  • 13. Eutinger Leichtathletik-Meeting: Krause, Nico (8. Platz 3K, 7. Platz 4K), Schlecht, Lotte (1. Platz 3K), Schlecht, Mimi (9. Platz 3K)
  • Citylauf Pforzheim: Sakal, Lars (1. Platz), Elter, Florian (3. Platz), Schimmelpfennig, Simon (3. Platz), Schimmelpfennig, Mike (13. Platz), Ngnoubamdjum, Luther (4. Platz), Dr. Elsäßer, Wolfgang (1. Platz), Seimetz, Udo (7. Platz), Winter, Dirk (21. Platz), Seimetz, Elisa (20. Platz)
  • Abendsportfest des TSV Pfungstadt: Elsäßer, Dr. Wolfgang 400m in 66,36 sec sowie 800m in 2:26,04 min (jeweils Platz 1)
  • Abendsportfest Dietlingen: Rempp, Emma; Eckert, Yannick; Heim, Florian; Heim, Christian; Exner, Paul; Witt, Marcel; Kühn, Julia; Kurz, Jennifer
  • Baden Württembergische Meisterschaften U23,U18 (Karlsruhe): Simon Brodbeck 1.500m in 4:08,71 min.
  • KM Langstrecke Büchenbronn: 1. Platz 3x1.000m Staffel MJ U16 in 10:24,2 min. (Krüger, Raphael; Sakal, Lars Henrik; Elter, Florian)
  • Süddt. Meisterschaften (Heilbronn): Simon Brodbeck 1.500m in 4:10,89 min.

Citylauf-Teilnehmer

 

Eutingen

Pforzheim

Pfungstadt

Dietlingen

Karlsruhe

Büchenbronn

Heilbronn

Bilder Heilbronn

 

24.06.12

Schutterwald

Simon Brodbeck noch knapp an DM-Quali vorbei

Noch 2 Sekunden fehlen Simon Brodbeck um Mitte Juli an den Deutschen Jugend-Meisterschaften teilzunehmen! Mit einer Steigerung von mehr als 12 Sekunden in den letzten 3 Wochen konnte Simon einen großen Schritt Richtung Meisterschaften machen. Bei den Badischen Meisterschaften in Schutterwald setzte er dazu in einem tollen 1.500m-Lauf in 4:07,10 Min. (Platz 3) ein weiteres wichtiges Signal um zu zeigen dass er den verletzungsbedingten Trainingsrückstand nahezu kompensiert hat.

 

Ergebnisse

Bilder

 

23.06.12

-

24.06.12

Ellwangen

5 Titel bei den Baden-Württembergischen Senioren Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende wurden im schwäbischen Ellwangen wieder fleißig Medaillen gesammelt.

Wolfgang Elsässer, Jahrgang M55, holte sich überlegen den Titel über die 800m Strecke in 2:30,78 min und wurde Zweiter über die 1.500m in 5:03,01 min.

Fleißigster Medalliensammler des LC80 war Andreas Döring, der sein erstes Jahr bei den „Jung“ Senioren (Altersklasse M30) absolviert. Er holte die Titel im Hochsprung (1,84m), Weitsprung (6,29) und im Diskuswurf mit 34,14m. Außerdem holte er Silber im Speerwurf mit 42,56m. Zu erwähnen ist, das Andreas fast ohne Training in allen Disziplinen nahe an seine pers. Bestleistungen heran kam.

Eng ging es über die 100m und 200m Sprintstrecke der Klasse M30 zu. Hier lieferten sich Dirk Winter und der Ex-LC80iger Jörg Wöhe zwei spannende Duelle. Den Titel über die 100m holte sich Dirk Winter in 11,79 sec, wobei hier der eigentliche Sieger Jörg Wöhe (11,77sec) wegen Bahnübertretung disqualifiziert wurde. Den Titel über 200m erkämpfte sich auf den letzten Metern Jörg Wöhe (23,65sec) knapp vor Dirk Winter in 23,72sec. Für beide war die erreichte Zeit Saisonbestleistung.

Die blauen Sieger

 

 

Ergebnisse

 

10.06.12

Böblingen

BaWü-Meisterschaften Brodbeck weiter auf vorwärts

Einen größeren Schritt nach vornen tat Simon Brodbeck bei den diesjährigen U20-Meisterschaften in Böblingen über die 1.500m-Distanz.

Das langsame Meisterschaftsrennen war zwar nicht gerade die besten Voraussetzung um die Qualifikation für die Dt. Meisterschaften zu erlangen, Simon setzte jedoch seinen verletzungsbedingten Leistungsaufbau weiter fort und vebesserte sich gegenüber dem letzten Wettkampf mit 4:13,09 min um weitere 7 Sekunden. Als nächsten Test wird Simon die Badischen Meisterschaften am 24.6. nutzen um sich weiter an die noch ca.8 Sekunden entfernte Qualifikation heranzulaufen.

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

26.05.12

Ellwangen

Simon Brodbeck beginnt Freiluft-Saison beim Ellwanger Sparkassen-Meeting

Mit dem Start in Ellwangen begann verletzungsbedingt die Bahnsaison für Simon Brodbeck dieses Jahr erst ein wenig später. Bei einem gut besuchten Startfeld trat er im 150km entfernten württemberischen Ellwangen bei sommerlichen Temperaturen die 1.500m-Distanz an.

Simon lief von Anfang an mit hohem Tempo und führte das Feld souverän die esten drei Runden an. Bei der abschließenden Tempoverschärfung musste er jedoch die Spitzenposition übergeben und kam nach 4:20,77 min über die Ziellinie. Inwiefern für ihn die Deutschen Jugendmeisterschaften dieses Jahr aufgrund des Trainingsrückstandes noch realistisch sind bleibt abzuwarten; sein Trainingsfleiß gibt jedoch die richtige Richtung vor und der LC 80 dückt ihm die Daumen!

 

 

Ergebnisse

 

Bilder

 

19.05.12

Bühlertal

12. Berglauf-Masters-Weltmeisterschaften Bühlertal (World Masters Mountain Running Championships)

Am Samstag vor den Dreitäler-Meeting, am 19.5.2012 fanden im Bühlertal auf der Strecke des seit 1977 stattfindenden und somit sehr traditionsreichen Hundseck-Berglaufs die diesjährige Masters-WM statt.

Auf der 9.5km langen Strecke, die 776 Höhenmeter aufweist und vom Start am Haus des Gastes bis zum Mehliskopf-Turm hochführte, stellten sich 1.150 WM-Teilnehmer dem Wettkampf, von denen 1113 das Ziel erreichten. Bekannt und gefürchtet, hierbei die Rampe unmittelbar gleich nach dem Start und dann am Ende die letzten 500 Meter am Rande des Skihang auf einem recht ausgewaschenen Sandsteinweg hoch zum Mehliskopf-Turm. Dazwischen lagen die Nordschwarzwälder Waldwege hoch zur Schwarzwaldhochstraße, dieses Mal aus Naturschutzgründen leicht modifiziert, aber keinesfalls leichter. Es war dies nach 2003 in Zell-Unterharmersbach die 2. WM, die im Schwarzwald stattfand. Trotz des WM-Charakters wies das Feld dann doch eine klare Dominanz von 700 deutschen Startern und Starterinnen auf, was sich dann letztendlich auch in den Ergebnissen widerspiegelte, sodass schließlich 9 von 18 Goldmedaillen beim Gastgeberland verblieben, ergänzt noch durch 9 Silber- und 3 Bronzemedaillen sowie 10 Mannschaftsgoldmedaillen. Der Start der M/W 75 eröffnete den Reigen, dem sich dann alle 20 Minuten eine neue Fünfer-Altersklasse anschloß.

Von LC 80 Pforzheimer Seite war die M55 (eine sehr starke Alterklasse: in der Ergebnisliste sind 110 M und 25 W zu finden) durch Wolfgang Aab und Wolfgang Elsäßer vertreten. Wolfgang Aab, der mit diesen Senioren-Weltmeisterschaften seinen allerersten Berglauf überhaupt bewältigte, erreicht hierbei in der Zeit von 1:06,37 den 72. Platz in seiner Alterklasse, was in der Gesamtwertung Platz 694 entsprach. Wolfgang Elsäßer, der beim Hundseck-Berglauf schon fast als Routinier gelten kann, er erreichte in 56:03,2 den 22.Platz in der Alterklasse und in der Gesamtplatzierung Platz 316. Hervorzuheben hierbei das große und perfekte Engagement des TV Bühlertal, der nicht nur die WM organisierte und durchführte, sondern in ihrem Vorfeld den sogenannten Offenen Berglauf, unter anderem mit den M/W 30, die nicht zu den Senioren zählen und im Anschluß an die WM-Läufe auch noch das traditionsreiche Mountainbike-Zeitfahren.

 

 

Ergebnisse

19.05.12

Mühlacker

Behrlauf Mühlacker: 2. Platz für Simon Brodbeck

Simon Brodbeck läuft bei seinem „Heimlauf“ über die 10 km-Distanz auf einen nicht zu erwartenden 2. Platz in einer tollen Zeit von 35:06 min. Nach zweimaligem Verletzungspech zu Beginn des Jahres und dem enormen Trainingsrückstand, war auf dieser, eher schwierigen Strecke nicht unbedingt mit diesem Erfolg zu rechnen.

Siegerfoto in Mühlacker

 

 

Ergebnisse

20.05.12

Pforzheim

31. Dreitäler-Meeting: Kenianer laufen Weltklasse-Zeiten über 800m und 3.000m - Im Weitsprung der Frauen ebenfalls Stadionrekord

Das 31. Dreitäler-Meeting auf dem Buckenberg Sportplatz wurde am Sonntag, den 20. Mai um 10 Uhr durch den Startschuss zum Stundenlauf eröffnet. Wieder einmal konnte der LC 80 Pforzheim neben Athleten aus Baden-Württemberg auch zahlreiche Athleten aus der Pfalz und Hessen nach Pforzheim locken. Sogar Sportler aus der Schweiz und Kenia reisten nach Pforzheim an, um im Buckenberg Stadion mit am Start zu sein.

Die ausländischen Gäste begeisterten die Zuschauer mit herausragenden Leistungen: der Kenianer Kangogo Cornelius Kipruto lief die 3.000m in einer Weltklassezeit von 7:52,35 Min..Ebenso weltklasse unterwegs auf der Rundbahn war sein Landsmann Limo Timothy Kipkorir. Im Alleingang absolvierte er die 800m in 1:47,40 Min. Beide Athleten stellten somit auch einen neuen Stadionrekord auf. Für die Begeisterung der Sprintfans war ebenfalls gesorgt. Der Schweizer Pascal Müller (BTV Aarau LA) benötigte für die halbe Stadionrunde nur 21,89 sek..

Doch auch die Athleten aus der Region überzeugten an diesem strahlenden Sonntag mit sehr guten Leistungen. Bei den Kleinsten konnte Lotte Schlecht vom LC 80 Pforzheim vier Disziplinen für sich entscheiden. Sie gewann die 50m (8,93 sek.), die 800m (3:26,75 sek.), den Weitsprung (3,55 m) und den Schlagballwurf (22,50 m). In der Altersklasse M14 konnte Brian Röth vom TV Engelsbrand zwei erste Plätze mit nach Hause nehmen. Er siegte über die 800m (2:24,07min.) und im Weitsprung (5,10m). Eine weitere Athletin aus der Region, die an diesem Tag überzeugen konnte war Anna-Lena Schwarz (TSG Niefern), denn sie gewann den Weitsprung bei der Weiblichen Jugend U 20 mit sehr guten 5,33m.

Bei den Männern ging der Sieg im Weitsprung mit 7,05m an David Ossola (TV Engen), dicht gefolgt vom ehemaligen LC 80-Athlet Stefan Heinz (VfL Sindelfingen) mit 7,02m. Bei den Frauen in derselben Disziplin gab es sogar einen neuen Stadionrekord. Anja Schulz vom ABC Ludwigshafen sicherte sich mit 5,83m den Sieg und den Rekord. Ebenso wie bei den Männern waren auch bei den Frauen die 200m sehr sehenswert: Eva Bauer (VfL Sindelfingen) gewann diese in 24,85 sek..

Parallel zur Veranstaltung konnte auch der Wettkampfbüro-Neubau des veranstaltenden Leichtathletikclub 80 e.V. in Betrieb genommen werden. Mit den neu gebauten Räumlichkeiten und dessen hohen Investitionen wird durch den Verein die Wichtigkeit des Buckenberg Stadions unterstrichen über dessen Renovierung in den derzeitigen Tagen durch den Pforzheimer Gemeinderat abgestimmt wird. Das Dreitäler-Meeting etabliert sich im süddeutschen Raum zusehends als festes qualitativ hochwertiges Meeting welches in den kommenden Jahren fest im Terminkalender von deutschen Spitzenathleten verankert sein soll.

200m Frauen

200m Männer

Zieleinlauf 3.000m Männer

800m Männer

800m Schüler

1.500m Frauen

1.500m Männer

 

 

Ergebnisse

Bilder

28.04.12

Königsbach

 

 

 

 

 

12.05.12

-

13.05.12

Pforzheim

Bahneröffnung Königsbach + Kreismeisterschaften Mehrkampf

Am Samstag den 28.04. fand bei wunderschönem Wetter die Bahneröffnung der Leichtathleten in Königsbach statt. Dabei auch einige Athleten des LC 80. Am sportlichsten unterwegs war Lars Sakal (U16). Er trat im 4-Kampf an und konnte neben einem sechsten Platz auch eine persönlich Bestleistung im Hoch von 1,56m erringen. Evelyn Walner (U16) konnte den 800m Lauf in 2:53,60 min in ihrer Altersklasse gewinnen und schlug auch ältere Athleten. Über 200m waren Wendi Buss (U18) und Dirk Winter (Männer) unterwegs. Wendi wurde in 29,54 Sek. (Bestleistung) dritte und Dirk Winter in 24,24 sec zweiter. Nico Krause (M11) wurde über 800m dritter (3:17,49 min.), Dr. Wolfgang Elsäßer über die selbe Distanz in M55 in sehr guten 2:26,63 min. erster. Der M70-Athlet Rolf Leyendecker konnte ebenfalls ein seinr Altersklasse in 2:48,22 min. den 1. Platz erlangen.

Bei den Mehrkampfwertungen kam Lars Sakal im 4Kampf auf 1.807 Pkt. (6. Platz), Nico Krause auf 893 Pkt. (9. Platz) und Lotte Schlecht (W8) auf 801 Pkt. (2. Platz). Mimi Schlecht (W5) erreichte in ihrem ersten Mehrkettkampf 99 Punkte (1. Platz).

Zwei Wochen später fanden auf dem Buckenberg die Kreismeisterschaften im Mehrkampf statt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen konnte die Organsiation leider nicht die Erwartungen der Teilnehmer erfüllen und es kam zumindest samstags zu Verzögerungen von bis zu 3 Stunden. Trotz dieser leistungsmindernden Umstände kamen die bewusst wenig angrtretenen LC 80-Athleten auf folgende Ergebnisse:

- Lars Henrik Sakal (M15): 3. Platz 4-Kampf mit 1.765 Pkt.
- Raphael Krüger (M15): 5. Platz 4-Kampf mit 1.511 Pkt.
- Carina Speil (W12): 9. Platz 3-Kampf mit 1.019 Pkt.
- Carina Speil (W12): 5. Platz 4-Kampf mit 1.334 Pkt.
- Lotte Schlecht (W8): 1. Platz mit 848 Pkt.
- Mimi Schlecht (W5): 1. Platz mit 29 Pkt.

Lotte Schlecht als Kreismeisterin

 

 

Ergebnisse Bahneröffnung

 

Ergebnisse KM

21.04.12

Pforzheim

 

22.04.12

Illingen

LC 80-Läufer in Illingen und bei Langstrecken-Kreismeisterschaften

Bei durchwachsenem April-Wetter haben die Läufer des LC 80 am Wochenende einige Kilometer auf Bahn und Straße zurückgelegt. Beginn des Läuferwochenendes begann im Buckenberg-Stadion bei den diesjährigen Langstrecken-Kreismeisterschaften. Bei äußerst dürftigen Teilnehmerzahlen erlangten unsere vier Läufer nachfolgende Ergebnisse:

Elter, Florian (M14): 2. Platz 3.000m
Krause, Nico (M11); 5. Platz 2.000m
Elsäßer, Wolfgang (M55): 1. Platz 5.000m
Aab, Wolfgang (M55): 2. Platz 5.000m

Am Sonntag gingen dann erneut vier LC 80-Athleten auf einen Rundkurs, diese Mal auf abseits der Bahn au dem landschaftlich abwechslungsreichen Illinger Rundkurs. Die Ergebnisse können sich sehen lassen!

Wolfgang Dr. Elsäßer: 3. Platz M55
Udo Seimetz: 5. Platz M55
Carina Speil: 2. Platz U13
Jonas Wacker: 1. Platz U12

 

Ergebnisse KM

 

Ergebnisse Illingen

06.04.12

-

13.04.12

Milano Marittima, Italien

Italien-Trainingslager 2012

Am Freitag, den 6.4.12 war es soweit - das Trainingslager begann. Gegen 00:30 Uhr fuhren wir vom Turmplatz aus los, unser Ziel war Milano Marittima, Italien. Gegen 9:00 trafen wir vor dem Hotel Metropolitan ein, ein 4-Sterne-Hotel. Erst mal ging es auf die Zimmer zum Duschen, Umziehen und danach war auch schon das Mittagessen. Wir hatten genügend Zeit um uns die Umgebung anzuschauen. Unser Hotel war direkt am Strand und wir hatten von unseren Balkonen aus eine wunderbare Aussicht. Allerdings war es zu kalt für's Baden, es herschte ein kalter Wind. Ein paar Straßen weiter befand sich ein Pinienwald, in dem wir ab und zu trainiert haben. Ganz ungefährlich war es mit den ganzen Wurzeln am Boden nicht, aber man hat sich schnell daran gewöhnt. Es fand ein Treffen mit unserer Gruppe zu einer Besprechung statt, wo uns alle Regeln erklärt und die Trainingspläne zugeteilt worden sind.

Es war soweit, unser erstes Training fand statt. Er war mit einem lockeren Dauerlauf und Stabi-Training aufgebaut. Unsere restlichen Tage waren mit 2 Trainingseinheiten aufgebaut, wobei wir zwischen durch viel Freizeit hatten, die wir für verschiedene Sachen genutzt haben: Fotos machen, Muscheln sammeln, in der Stadt bummeln, zum Markt gehen, in der Sauna ausruhen, Mittagsschlaf und Poker- und Spieleabende. Das Essen im Hotel war ausgezeichnet und die Angestellten waren sehr freundlich. Wir waren auch oft im Stadion, wo wir Disziplinen wie Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Diskus trainiert haben. Nach wenigen Tagen haben wir aber die Wirkungen des Trainingslagers körperlich gespührt: Muskelkater und Überlastungen. Leider gab es auch einige Verletzte, die nicht mehr mit uns mittrainieren konnten. Sie mussten stattdessen andere Übungen machen, zugucken oder am Strand laufen gehn.

Das Training war ziemlich anstrengend, aber es hat uns Spaß gemacht. Wir konnten mit dem Trainer über unsere sportlichen Ziele, Probleme und Sonstiges reden und haben viele Tipps bekommen.

Am Freitag, den 13.04.12 hieß es Koffer packen, denn am kommenden Morgen fuhren wir nach Hause. Es war ein wenig entäuschend, heim zu fahren, denn wir haben viele Leute kennen gelernt, Erfahrungen gesammelt und hatten viel Spaß mit den Athleten. Hoffentlich hat sich die Woche gelohnt, aber das werden wir spätestens in den Wettkämpfen erfahren. :)

Teile der Trainingsgruppe auf dem Sportplatz in Cervia

 

(Wendi Buss)

 

Bilder

 

02.04.12

Mühlacker

LC 80-Neubau wächst stetig

Der bei der diesjährigen Hauptversammlung beschlossene Neubau des LC 80 kommt gut voran. Nach ca. 2 Wochen Bauzeit kann man schon gut die Konturen des zukünftigen Wettkampfbüros/Geschäfts- & Jugendräume erkennen. Die tragende Holzkonstruktion mit Seitenwänden inkl. Dämmung und Dach war innerhalb weniger Tage errichtet. In den nächsten Schritten folgen nun Verglasung, eine Eingangstüre sowie der Innenausbau.

Helfende Hände seitens der Mitglieder für kleine Handwerksarbeiten sind >> hier >> nachwievor sehr willkommen!

_

Wände und Dach stehen!

 

 

 

28.03.12

Mühlacker

Simon Brodbeck erhält Silberne Sportmedaille der Stadt Mühlacker

Bei der jährlichen Sportlerehrung der Stadt Mühlacker in der Historischen Kelter, wurden Ende März wieder zahlreiche Athleten der Stadt von OB Frank Schneider und dem Vizepräsidenten des Sportkreises Ludwigsburg Gunther Brettschneider geehrt.

Auch unser Mittel- und Langstreckenläufer Simon Brodbeck wurde im Rahmen dieser Sportlerehrung, für seine Erfolge in der vergangenen Saison, mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Die Sportler wurden nach harten Auswahlkriterien für diese Ehrung ausgewählt, so Bernd Maier vom Sportamt der Stadt. Für eine Bronzemedaille muss schon ein Podestplatz bei Badischen- oder Baden-Württembergischen Meisterschaften zu Buche stehen. Mit der Silbermedaille geehrt wird, wer bei Süddeutschen- oder Regionalmeisterschaften einen Meistertitel errungen hat oder Teilnehmer bei einer Deutschen Meisterschaft war. Die Goldmedaille erhalten die Athleten, die einen Deutschen Meistertitel tragen oder bei internationalen Turnieren erfolgreich waren.

_

Simon Brodbeck bei der Sportlerehrung in Mühlacker

 

 

 

01.04.12

Mühlhausen

LC 80-Herren beim Bietlauf 2012

Beim wunderschönen, von Berg und Tal geprägten Biet-Landschaftslauf, der in ca. 11km von den Tiefen des Würmtales bei Mühlhausen auf die Höhen der Wendelinskapelle und wieder hinab führte und der läuferisch ausgezeichnet besetzt war (der Erste gewann in einer 38er Zeit und aus lokaler Sicht lief M. Nippa eine 39er), belegte das LC 80 Team sehr gute Podiumsplätze: Klaus Overzier gewann überlegen die M60 in 49:00 min (13. Gesamt), Dr. Wolfgang Elsäßer gewann in 49:05 min die M55 (14. Gesamt), wobei ihm der Lauf so gut gefiel, dass er noch eine 500 Meter-Extraschleife "einlegte". LC 80 Neuzugang Wolfgang Aab der hiermit wieder recht herzlich willkommen geheissen ist, vervollständigte mit dem 3. Platz in der M55 (25. Gesamt in 50:53 min) das Teamergebnis, sodass mit dieser sehr geschlossenen Leistung auch noch der 3. Platz in der Mannschaftwertung "heraussprang".

 

 

Ergebnisse

 

24.03.12

Calw

LC 80-Langstreckler starten in Volkslauf-Cup-Serie der Sparkasse Pforzheim Calw 2012

Am vergangenen Samstag fiel der Startschuss für die Läufer der Pforzheimer Laufserie. Bei frühlingshaften Temperaturen gingen unsere Athleten über 5 oder 10km an den Start. Schnellster Läufer des LC 80 über 10km war Simon Brodbeck in 36:01 Min. der trotz Seitenstechen trotzdem eine sehr gute Zeit lief. Insgesamt gab es durchweg zufriedene Ergebnisse und die Saison lässt noch viel erwarten!

  • Elter, Florian (M14); 3. Platz
  • Seimetz, Cornelia (W55); 19. Gesamtplatz wbl. Klassen
  • Brodbeck, Simon (U20); 1. Platz
  • Elter, Joachim (M45); 20. Platz
  • Dr. Elsäßer, Wolfgang (M55); 2. Platz
  • Seimetz, Udo (M55); 8. Platz
  • Overzier, Klaus (M60); 3. Platz

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

17.03.12

Eutingen

Langstreckler rennen bei den Kreis-Waldlauf-Meisterschaften in Saison

Bei Sonne und angenehmen Temperaturen gingen an diesem Wochenende acht Sportler des LC 80 in Eutingen bei den KM Waldlauf an den Start. Bei sehr steilen Hügeln sowie anspruchsvoller Streckenführung schlugen Sie sich wacker und erzielten folgende Platzierungen

  • Schlecht, Lotte (W8); 3. Platz
  • Witt, Marcel (M9); 5. Platz
  • Dr. Elsäßer, Wolfgang (M55); 1. Platz Kurzstrecke
  • Overzier, Klaus (M60); 1. Platz Kurzstrecke
  • Engel, Elias (M10); 2. Platz
  • Krause, Nico (M11); 9. Platz
  • Elter, Florian (M14); 3. Platz
  • Brodbeck, Simon (U20); 1. Platz Hauptlauf
  • Dr. Elsäßer, Wolfgang (M55); 1. Platz Hauptlauf
  • Overzier, Klaus (M60); 1. Platz Hauptlauf

 

 

Ergebnisse

Bilder

 

10.03.12

Pforzheim

Ehrung der erfolgreichen Leichtathleten des LC 80 Pforzheim beim Familienabend des Vereins

Beim Ehrungsabend des LC 80 Pforzheim am 10.März 2012 feierten 90 Gäste, Mitglieder und Freunde des Vereins die erfolgreichen Sportler des vergangenen Jahres. Der erste Vorstand des Vereins Steffen Wittenauer begrüßte sie im alten E-Werk in Eutingen und betonte dabei die schöne Tradition des alljährlichen Abends bei dem zum einen Erfolge gefeiert werden an dem es aber auch zum anderen um einen Austausch außerhalb des Sportplatzes geht. Der Abend war kurzweilig gestaltet durch musikalische Beiträge des zweiten Vorstandes Raimund Schuster, eine Aufführung der Kindergruppe, die ihr athletisches Können beim Pyramidenbau unter Beweis stellten, eine Tanzaufführung und auch die Jugendgruppe leistete ihren Beitrag durch den musikalischen Sketch „Die Dicken“.

Der Höhepunkt des Abends war wie immer die Ehrungen der Sportler, die im vergangenen Jahr für den LC 80 erfolgreich waren. Begonnen wurde mit den Schülern, die mit den Mehrkampfnadeln des Badischen Leichtathletikverbandes ausgezeichnet wurden. Die Nadeln in Gold erhielten Lars Sakal (M14), Lotte Schlecht (W8), Carina Speil (W11), Florian Elter (M13), Marie Odenthal (W11), Nico Krause (M10) und Christian Heim (M8).

Der Lang- und Mittelstreckler Simon Brodbeck (MJB) war einer der erfolgreichsten Athleten. Neben zahlreichen Top Platzierungen in der Badischen Bestenliste, beispielsweise der erste Platz über 800m (1,59,56 min), war er Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften über 1500m, sicherte sich Badischen und Baden-Württembergische Titel, gewann die süddeutschen Titelkämpfe über die 1500m (4:04,67min) und verbesserte die Kreisrekorde über 1500m (4:03,81min) und 5000m (16:05,61min), die bisher von Stefan Hohl gehalten wurden. Sein Trainingskollege Jonas Link (MJB) begleitet ihn auf die Deutschen Meisterschaften. Er schaffte die Teilnahme über die 100m Distanz. Des Weiteren konnte auch er mit einem Badischen Titel über 100m (11,30sek.) und Top Platzierungen in der Badischen Bestenliste mit der vergangenen Saison hochzufrieden sein. Bei den Männern kann der Verein auf einen ersten Platz in der Bestenliste der 10-Kampf Mannschaft (14930 Punkte) mit Andreas Döring, Tobias Schuster und Claude Boreux stolz sein. Auch die Senioren des Vereins wurden wieder für viele Erfolge geehrt. Der jüngste unter ihnen, Dirk Winter (M30), holte sich den Baden-Württembergischen Titel über 200m in 23,79 Sekunden, war mehrmals unter den Top 5 in Baden und konnte, ebenfalls wie Wolfgang Elsäßer (M55), mit der Teilnahem bei Deutschen Meisterschaften glänzen. Dieser brachte es auf 11 Nennungen in der Badischen Bestenliste, zwei Baden-Württembergische Titel über 800m und 1500m und stellte einen neuen Badischen Rekord über die Meile auf (5:17,04min). In der Altersklasse M65 kann Rolf Leyendecker auf 8 Nennungen in der Bestenliste stolz sein, wobei er über 10 000m (45:38,08min) den ersten Rang belegte.

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurden Stefanie Wittenauer, Tobias Schuster und Oliver Sigrist vom Vorstand geehrt.

Zahlreiche Sportler und Sportlerinnen des LC 80 Pforzheim wurden für ihre Erfolge der vergangenen Saison geehrt

 

 

Bilder

11.03.12

Rastatt

Rund um Mercedes Benz Rastatt

Zwar keine S-Klasse als Gewinn, aber dennoch mehr als ein Blumentopf, nämlich schöne, vorösterliche Obst- und Schokoladenkörbe für die Podiumsplatzierten und davon hatte der LC 80 Pforzheim immerhin gleich zwei vorzuweisen.

Kaloriengestärkt und auch glänzend motiviert durch den hervorragenden, sehr schönen Ehrungsabend waren Klaus und Wolfgang am Sonntagmorgen „schon wieder auf der Piste“: Beim 10km Lauf „Rund um Mercedes Benz“ in Rastatt erreichte Klaus Overzier in der M60 mit 41:01min den 2. Platz und Wolfgang Elsäßer in 39:35min , - wenn auch nur knapp mit 3 Sekunden Vorsprung -, den 1. Platz in der M55.

 

 

Ergebnisse

03.03.12

-

04.03.12

Erfurt

LC 80 Senioren bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften Halle und Winterwurf in Erfurt

Die Qualifikations-Normen erfüllt, - dabei gewesen, - auch ohne Medaillenambitionen schöne und interessante Meisterschaften erlebt.

1046 Athleten aus 599 Vereinen wetteiferten am Samstag und Sonntag, den 3. und 4. März 2012 bei den in Erfurt exzellent ausgetragenen Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren um Titel und Medaillen, im Vorfeld der Senioren-Hallen-WM im finnischen Jyväskylä. In den Altersklassen von 35 bis 80 Jahren, sowohl bei den Frauen als auch bei Männern wurden hierbei mehrere Deutsche Rekord sowie insgesamt vier Weltrekorde aufgestellt.

Von LC 80 Seite wurde Klaus Overzier, frisch in die Alterklasse M60 aufgestiegen, in einem sehr guten Feld (der Titel „ging in 2:19,84 min weg“) über 800m Sechster in 2:32,79 min. Über 3000m legte er, wie auf LAUFREPORT.DE zu sehen ist, eine couragierte Führungsarbeit hin, die sich in einer Durchgangszeit von 3:35,88 min über 1000m dokumentierte, letztendlich aber im 7.Platz in 11:07,61 min resultierte (der Titel ging hier in 10:33,61 an Klaus Goldammer, der kürzlich erst den Deutschen Hallen-Rekord auf 9:49,45 verbessert hatte).

Der zweite Vertreter des LC 80 Pforzheim, Wolfgang Elsäßer wurde in der Klasse M55 über 800m ebenfalls Sechster in 2:26,43 min und in den erstmals von ihm in der Halle gelaufenen 400m Achter in 66,29 sec.

Erfurt empfängt im Juli zum zweiten Mal dieses Jahr die Senioren, dann allerdings im Freien im Steigerwaldstadion, das obwohl gerade mit einer neuen Tartanbahn versehen, dennoch abgerissen werden und für 29 Mio. € einer Multifunktions-Arena weichen soll.

 

 

Ergebnisse

18.02.12

Sindelfingen

Simon Brodbeck bei DM Jugend

Lange Zeit war es offen ob er überhaupt starten konnte, jedoch hatte er es trotzdem gewagt: trotz einer nicht ganz geheilten Bänderdehnung startete Simon Brodbeck (U20) bei den Dt. Jugend-Hallenmeisterschaften in Sindelfingen. Nachdem Simon in den letzten Wochen weitgehend nicht oder abschließend nur mäßig trainieren konnte, wagte er sich in den 1.500m-Lauf von Deutschlands besten Mittelstrecklern. Nachdem er anfangs mit den anderen Jungs gut mithalten konnte holte ihn in den letzten beiden Runden jedoch der Trainingsrückstand sowie einige Schmerzen ein. Mit ordentlichen 4:23:67 Min. blieb er zwar weit unter seinen Möglichkeiten, konnte jedoch unter diesen Umständen sehr zufrieden sein.

 

 

Ergebnisse

Bilder

17.02.12

Pforzheim

18 Top-Fifty Platzierungen in der Deutschen Bestenliste für LC 80 Pforzheim Senioren

In der soeben erschienenen Bestenliste 2011 der Deutschen Leichtathletik-Senioren nehmen die LC 80 Leichtathleten/Innen 18 gute bis sehr gute Plätze jeweils unter den ersten 50 jeder Altersklasse ein.

  • DLV-Bestellistenplatzierungen LC 80 Senioren >> weiter >>
  • BLV-Bestellistenplatzierungen LC 80 Senioren & Jugend >> weiter >>

 

 

12.02.12

Niefern

Lotte Schlecht gewinnt in Niefern

Beim Schüler-Hallensportfest der TSG Niefern gewann Lotte Schlecht (W8) mit großem Abstand ihren Mehrkampf. Mit gesamt nur 11 Platzierungspunkten über 4 Disziplinen lag sie sehr deutlich vor den Nächstplatzierten die 23 und mehr Punkt erkämpften.

 

 

Ergebnisse

22.01.12

Sindelfingen

Dirk Winter feiert Dreifacherfolg bei Baden Württembergischen Meisterschaften

Bei den am 22.01. im Sindelfinger Glaspalast stattfindenden BaWü-Meisterschaften der Senioren gab es für den LC 80 einige Erfolge zu verzeichnen. Dirk Winter (M30) gewann drei Titel. Dabei siegte er über die 60m (7,52sec), die 200m (24,13 sec) und die 400m in 55,93 sec..

Klaus Overzier (M60) errang den Vize-Titel über 3000m (11:33,16 min) und holte Bronze über die 800m (2:33,95 min). Ein weiterer Titelaspirant des LC 80 Dr. Wolfgang Elsässer (M55) musste den Wettkampf nach einem Sturz im 800m Lauf leider aufgeben.

 

 

Ergebnisse

Bilder

20.01.12

Pforzheim

Hauptversammlung bestätigt Amtsinhaber und gibt Neubau grünes Licht

Die Hauptversammlung des LC 80 wurde bei der Ämterwahl Konstanz bewahrt. Die bisherigen Amtsinhaber Steffen Wittenauer (1. Vorstand) Marcel Schuster (Schatzmeister) und Dr. Wolfgang Elsäßer (Seniorenwart) wurden bestätigt. Helmut Furkert (Platzwart) stellte sich altersbedingt nicht zur Neuwahl, möchte aber dem LC 80 nachwievor mit Rat und Tat voll zur Verfügung stehen; sein Amt wurde nicht neu besetzt.

Neben der Jahresplanung 2012 wurde zudem über den geplanten Neubau des LC 80 abgestimmt: einstimmig wurden die vorliegenden Pläne zum Neubau eines Wettkampfbüros/Jugend-/Geschäftsraum angenommen dessen Umsetzung in den kommenden Wochen beginnen wird.

 

 

15.01.12

Pforzheim

Jahresrückblick 2011: ein Jahr voller Erfolge und Rekorde

Der Blick auf die vergangene Saison lässt positiv auf die nächste blicken. Die Athleten des LC 80 Pforzheim waren wieder sowohl auf badischer, baden-württembergischer, süddeutscher und deutscher Ebene vorne mit dabei.

In der männlichen Jugend B war der LC 80 durch Jonas Link und Simon Brodbeck vertreten. Für Jonas war es das erste Jahr in dieser Altersklasse und trotzdem erlief er sich den 2.Platz bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften über 60m (7,33sek.) und die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften. Für Simon war es schon das zweite Jahr bei der Männlichen Jugend B, was er auch deutlich demonstrierte: Er verbesserte zwei Kreisrekorde, nämlich über 1500m (4:03,81min) und 5000m (16:05,61min), die seit Jahren von Stefan Hohl gehalten wurden. Seine größten Erfolge bei Meisterschaften in der vergangenen Saison war der Sieg über 1500m (4:04, 67min) bei den Süddeutschen Meisterschaften und die Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften wo er sich auf den hervorragenden 9.Platz kämpfte. In der DLV-Bestenliste rangiert er mit diesen Erfolgen auf Platz 14 (1.500m), Platz 35 (3.000m) und Platz 39 (10km).

Auch auf die Männer war wie immer Verlass. Andreas Döring, Claude Boreux und Tobias Schuster verteidigten den 1.Platz (14930) der 10-Kampf-Mannschaft in der Badischen Bestenliste, der schon letztes Jahr in leicht abweichender Besetzung der LC 80 für sich beanspruchen konnte. Mit 14 930 Punkten erreichten sie auch einen Platz auf dem Siegertreppchen bei den Baden-Württembergischen Mehrkampf Meisterschaften. Neben diesem Erfolg glänzt Andreas Döring mit 6 weiteren Nennungen in der Badischen Bestenliste, Tobias Schuster mit weiteren 7 und Claude Boreux mit einem ersten Platz bei den Junioren in der Bestenliste im 10-Kampf (4 697Punkte). Auch Dirk Winter kann mit 8 Nennungen in der Badischen Bestenliste, davon ein erster Platz über 200m (23,77sek.) in der M30, sehr zufrieden sein. Desweiteren gelang es ihm den ersten Platz bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften ebenfalls über 200m zu erlaufen.

Wie auch schon in den letzten Jahren war Wolfgang Elsässer, in der M55 startend, nicht zu stoppen. Neben vielen weiteren Nennungen hat Wolfgang allein vier 1. Plätze in der Bestenliste inne: Über die Meile (5:17,04 min), die 1.500m Distanz (4:54,70 min), die 1000m (3:02, 46min) und die 800m (2:21, 52min). Auch bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften gelang es ihm über 800m und 1500m auf den ersten Platz zu laufen. In der M65 war Rolf Leyendecker für den LC 80 Pforzheim erfolgreich. Ihm gelang ein erster Platz in der Badischen Bestenliste über 10 000m in 45:38,08min, neben acht weiteren Nennungen und einem 3. Platz bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften über 1500m.

Bei diesen teils herausragenden Leistungen kann man sich auf viele Leistungssteigerungen und spannende Wettkämpfe im Jahr 2012 freuen!

 

 

BLV-Bestenliste

DLV-Bestenliste

2010 bis 2011

Datum Thema

Link

20.12.11

Pforzheim

Frohe Weihnachten

Die Übungsleiter sowie der Vorstand des LC 80 Pforzheim wünschen allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Sportjahr 2012!

Das offizielle Training beginnt wieder ab Montag 9. Januar 2012.

 

 

Bilder Hallentraining Winter 2011

10.12.11

Sindelfingen

Run & Jump in Sindelfingen